Abo
  • IT-Karriere:

April 2018 Update: Patch behebt SSD-Probleme in Windows 10 1803

Microsoft hält sein Versprechen und bringt noch vor dem Juni-Patch einen Fix für die SSD-Probleme bei Modellen von Toshiba und Intel, die seit dem April 2018 Update für Windows 10 auftauchen. Die automatische Auslieferung folgt Anfang Juni, die manuelle Installation ist aber simpel.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft behebt Probleme mit einigen SSDs.
Microsoft behebt Probleme mit einigen SSDs. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Ein erster Schritt gegen Fehler ist das Updatepacket KB4100403, das Microsoft für Windows-10-Geräte seit dem 25. Mai 2018 ausliefert. Die Aktualisierung beinhaltet einen Fix für die Probleme mit Intel- und Toshiba-SSDs im Zusammenhang mit dem April 2018 Update, von denen Nutzer bereits seit Mitte Mai 2018 berichten. Es ist also für Geräte nützlich, die SSDs der Serien Intel 600p, 6000p oder Toshiba-SSDs der Serien XG4, XG5 und BG3 verwenden.

Stellenmarkt
  1. Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Oldenburg
  2. Stadt Bochum, Bochum

Die Probleme mit Intel-SSDs verursachen nach einem Systemneustart einen Boot in das UEFI statt in das Betriebssystem. Toshiba-SSDs konnten in Verbindung mit Windows 10 1803 zu verkürzter Akkulaufzeit führen.

Geräte, die genannte SSDs als Massenspeicher nutzen sind beispielsweise das Lenovo Thinkpad X1 Yoga v2 oder das Dell XPS 13 (3970). Um sich das SSD-Modell anzeigen zu lassen, bietet Windows aber auch die Möglichkeit, über die Datenträgerverwaltung mit einem Rechtsklick die Eigenschaften von Laufwerken einzusehen. In diesem Fenster befindet sich unter dem Reiter Hardware eine Auflistung verbauter Laufwerke und deren Bezeichnung.

Manuell herunterladen oder warten

Das manuelle Laden des Pakets ist relativ simpel, indem im Einstellungsmenü über den Windows-Update-Reiter einfach nach neuen Updates gesucht wird. Nutzer, die sich das Update für Windows 10 1803 automatisch aufspielen lassen wollen, müssen allerdings noch warten: Erst ab Anfang Juni wird Microsoft eigenständig das Paket auf Clients verteilen, zusammen mit dem noch nicht genauer bekannten Juni-Patch, der wahrscheinlich weitere Fixes bringen wird.

Zu diesem Zeitpunkt sollte Microsoft auch andere Probleme mit dem April 2018 Update adressieren, beispielsweise das Einfrieren des Windows-Explorers durch eine fehlerhafte Timeline-Funktion oder ein Bug in der Hardwarebeschleunigung einiger Browser, der ebenfalls zum Einfrieren des Systems führt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469,00€
  2. 334,00€
  3. 83,90€
  4. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Oneplus 7 Pro - Hands On

Das Oneplus 7 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone des chinesischen Startups. Es verfügt über drei Kameras auf der Rückseite und eine ausfahrbare Frontkamera. Das Smartphone erscheint im Mai zu Preisen ab 710 Euro.

Oneplus 7 Pro - Hands On Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

    •  /