Abo
  • Services:

Großartige Action ohne Übelkeit

Parkour in VR: Das klingt wie ein Abo auf Übelkeit. Doch To The Top geht erstaunlich schonend mit unseren Mägen um. Das liegt nicht zuletzt an der gelungenen Steuerung mit den Touch-Controllern von Oculus: Behende wie ein Eichhörnchen klettert und hüpft man durch knallbunte Welten, hangelt sich an Haltegriffen entlang oder schliddert über Rampen.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover

Die weitläufigen Level sind zwar grafisch eher abstrakt gehalten, sorgen mit immer neuen Settings wie Baustelle, Kinderzimmern und mehr aber für viel Abwechslung. Um neue Level freizuschalten, gilt es zunächst, eine Reihe von Medaillen zu sammeln. Wer bislang vergeblich auf eine VR-Umsetzung von Mirror's Edge gehofft hat, wird bei To The Top fündig. Ein Eichhörnchen-Simulator, der süchtig macht.

Für HTC Vive, 30 Euro

Superhot VR: ein Spiel für Matrix-Fans

Unter Kugeln durchtauchen wie Neo, in Bullet Time Gegner vermöbeln wie bei John Woo: Superhot VR bietet großartige Action. Die Prämisse des Spiels ist originell: Die Zeit läuft nur weiter, wenn man sich bewegt - je schneller die Bewegung, desto schneller die Zeit. Im Kampf gegen immer neue Wellen von Angreifern sind sowohl eine ausgefeilte Choreographie als auch voller Körpereinsatz gefragt.

Schon lange zählt Superhot VR zu den besten Spielen für Oculus Rift, Ende Mai ist es auch für HTC Vive erschienen. Ein Vorteil der offiziellen Version gegenüber dem Revive-Port ist beispielsweise, dass sie die Vive-Controller voll unterstützt. Matrix-Fans, worauf wartet ihr noch?

Für HTC Vive (30 Euro) und Oculus Rift (25 Euro) mit Oculus Touch

Weitere News der vergangenen Wochen - eine Auswahl: Das Weltraumabenteuer Everspace des Hamburger Studios Rockfish Games hat jetzt einen VR-Modus. Das großartige Echtzeitstrategiespiel Cosmic Trip ist in Version 1.0 verfügbar - mit feindlichem Basenbau. Außerdem haben Modder eine VR-Fassung des Klassikers Half-Life 2 angekündigt - man darf gespannt sein.

 Farpoint: Der Aim Controller macht das Spiel zum Spektakel
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 111€
  4. 55,11€ (Bestpreis!)

march 19. Jun 2017

Es gibt inzwischen Firmen die fur die Brillen neue oculare anbieten in der gewünschten...

Achranon 15. Jun 2017

Im Moment lohnt es sich noch nicht x Mio in ein exklusives neues großes VR Open World Gro...

Nikolai 13. Jun 2017

In der Tat... aber meiner Meinung nach mehr Simulation als Spiel. Wenn auch eine...

Hotohori 13. Jun 2017

Ich meine aber nicht Immersion sondern Präsenz, also quasi 100% Immersion, was für den...

Hotohori 13. Jun 2017

Nicht wirklich, alle HTC Vive Apps laufen mit Steam VR und Steam VR ist 100% kompatibel...


Folgen Sie uns
       


Wacom Intuos im Test

Das Wacom Intuos ist klein und kompakt - fast schon untypisch für Wacom-Geräte. Gerade angehende digitale Künstler freuen sich über die präzise Stifteingabe zu einem erschwinglichen Preis. Allerdings gibt es auch Nachteile - weniger Makrotasten und fehlende Touch-Eingabe gehören dazu.

Wacom Intuos im Test Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

    •  /