Abo
  • Services:
Anzeige
Microsofts Dienste und Apps nutzen für Cyanogen OS
Microsofts Dienste und Apps nutzen für Cyanogen OS (Bild: Golem)

Apps und Dienste: Cyanogen geht Partnerschaft mit Microsoft ein

Microsofts Dienste und Apps nutzen für Cyanogen OS
Microsofts Dienste und Apps nutzen für Cyanogen OS (Bild: Golem)

Microsoft hat sich finanziell bei Cyanogen nicht beteiligt, doch nun gaben die Unternehmen eine Partnerschaft bekannt. Das dürfte dem Betriebssystem zu mehr Popularität verhelfen.

Anzeige

Microsoft und Cyanogen sind eine Partnerschaft eingegangen. Zuvor hatte es bereits Gerüchte über eine finanzielle Beteiligung Microsofts gegeben.

Cyanogen will in sein kommerzielles Betriebssystem Cyanogen OS, das an Hersteller von Android-Geräten vertrieben wird und weniger offen ist als Cyanogenmod, künftig Entwicklern ermöglichen, Microsoft-Apps und -Dienste einbinden, die sich um die Cloud, Messaging, aber auch um Microsoft Office, Skype und die Suchmaschine Bing drehen. Aktuell gehören Yu und Alcatel Onetouch zu den Hardware-Partnern von Cyanogen.

Cyanogens Chef Kirt McMaster sagte: "Damit werden wir mobilen Anwendern neue integrierte Dienste weltweit anbieten können." Für Microsoft ist die Partnerschaft ein weiterer Baustein in der Strategie Mobile First, die auch schon dazu führte, dass Office-Apps für iOS und Android entwickelt wurden. Nach Angaben des Unternehmens werden mit der Kooperation Dienste wie Bing, Skype, Onedrive, Onenote, Outlook und Microsoft Office in Cyanogen integriert.

Jüngst äußerte Cyanogen-CEO Kirt McMaster, dass Googles Android-Version für Anbieter interessanter Services zu verschlossen sei. Künftig wolle Cyanogen Inc. daher eine eigene, Google-freie Version anbieten. Mit dem notwendigen Geld - Cyanogen hat in einer dritten Finanzierungsrunde rund 80 Millionen US-Dollar einsammeln können - und Microsoft als Partner dürfte das gelingen. Zu den neuen finanziellen Unterstützern soll unter anderem der indische Risikokapitalgeber Premjiinvest gehören. Die zweite Runde im Dezember 2013 brachte Cyanogen Inc. 23 Millionen US-Dollar ein.

Der Wert von Cyanogen Inc. könnte nach Abschluss der Finanzierungsrunde bei 500 Millionen US-Dollar oder mehr liegen, hieß es in einer Meldung von Bloomberg. Cyanogen Inc. hat sich aus der Programmiergruppe Cyanogenmod gebildet, die seit mehreren Jahren ein alternatives Android-ROM anbietet. Deren hauptverantwortliche Mitglieder hatten im September 2013 eine eigene Firma gegründet.


eye home zur Startseite
FreiGeistler 21. Apr 2015

Hast du? Ich meine, vor dem trollen. Für dich übersetzt: M$-Apps werden vorinstalliert.

igor37 19. Apr 2015

Ich habe damit keine Probleme, nur du scheinst Probleme haben meinen Wink mit dem...

Atalanttore 18. Apr 2015

Man tauscht ein Übel gegen ein anderes aus. Nicht besonders schlau für den Nutzer, aber...

Checki 17. Apr 2015

Bevor man MS als "Loser" bezeichnet, sollte man sich vielleicht etwas informieren was die...

Dino13 17. Apr 2015

Ja das frage ich mich auch warum es Microsoft macht und den mit dem Teufel macht.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. über Ratbacher GmbH, Raum Bremen
  3. Mediaform Unternehmensgruppe über ACADEMIC WORK, Hamburg, Reinbek
  4. Dataport, Bremen, Magdeburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Bastille Day, Sicario, Leon der Profi)
  2. 556,03€
  3. (u. a. Technikprodukte & Gadgets von Start-ups reduziert, Sport & Outdoor-Produkte günstiger)

Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Amazon macht erneut riesigen Gewinn

  2. Datenschutzverordnung im Bundestag

    "Für uns ist jeden Tag der Tag der inneren Sicherheit"

  3. Aspire-Serie

    Acer stellt Notebooks für jeden Geldbeutel vor

  4. Acer Predator Triton 700

    Das Fenster oberhalb der Tastatur ist ein Clickpad

  5. Kollaborationsserver

    Owncloud 10 verbessert Gruppen- und Gästenutzung

  6. Panoramafreiheit

    Aidas Kussmund darf im Internet veröffentlicht werden

  7. id Software

    Nächste id Tech setzt massiv auf FP16-Berechnungen

  8. Broadcom-Sicherheitslücken

    Samsung schützt Nutzer nicht vor WLAN-Angriffen

  9. Star Citizen

    Transparenz im All

  10. Hikey 960

    Huawei bringt Entwicklerboard mit Mate-9-Chip



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielebranche: "Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
Spielebranche
"Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. Spielentwickler Männlich, 34 Jahre alt und unterbezahlt
  3. Let's Player Auf Youtube verkauft auch die Trashnight Spiele

DLR-Projekt Eden ISS: Das Paradies ist ein Container
DLR-Projekt Eden ISS
Das Paradies ist ein Container
  1. Weltraumschrott "Der neue Aspekt sind die Megakonstellationen"
  2. Transport Der Güterzug der Zukunft ist ein schneller Roboter
  3. "Die Astronautin" Ich habe heute leider keinen Flug ins All für dich

Radeon RX 580 und RX 570 im Test: AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
Radeon RX 580 und RX 570 im Test
AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
  1. Grafikkarte Manche Radeon RX 400 lassen sich zu Radeon RX 500 flashen
  2. Radeon Pro Duo AMD bringt Profi-Grafikkarte mit zwei Polaris-Chips
  3. Grafikkarten AMD bringt vier neue alte Radeons für Komplett-PCs

  1. Re: War überfällig

    violator | 22:35

  2. Re: USB 2.0?

    ChristianKG | 22:33

  3. NextCloud

    Ninos | 22:30

  4. Re: Wartungsmodems

    sneaker | 22:28

  5. Re: Zusammengefasst...

    dEEkAy | 22:24


  1. 22:37

  2. 20:24

  3. 18:00

  4. 18:00

  5. 17:42

  6. 17:23

  7. 16:33

  8. 16:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel