Abo
  • Services:

Apps ohne Installation: Android-Instant-Apps gehen in den Live-Test

Google hat die ersten Instant Apps gestartet: In einem begrenzten Test können Nutzer die ersten Android-Anwendungen ausprobieren, deren Funktionen sich ohne Installation nutzen lassen. Google hatte die Funktion auf der Google I/O 2016 vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Google hatte die Instant Apps auf der Google I/O 2016 vorgestellt.
Google hatte die Instant Apps auf der Google I/O 2016 vorgestellt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google testet die ersten Instant Apps für Android, mit denen sich App-Funktionen ohne Installation nutzen lassen. Das hat das Unternehmen im Android-Entwickler-Blog bekannt gegeben. Zusammen mit einer kleinen Anzahl von Entwicklern hat Google die ersten Anwendungen entwickelt, die nun für einen begrenzten Test online gehen.

Apps werden in Teilen auf das Smartphone geladen

Stellenmarkt
  1. MT AG, Großraum Düsseldorf-Köln-Dortmund
  2. Scout24 AG, München

Zu den ersten Instant Apps gehören Buzzfeed, Wish, Periscope und Viki. Golem.de konnte bis dato noch keine der Apps als Instant App nutzen.

Instant Apps ermöglichen es Nutzern, auf bestimmte Teile von Apps zugreifen zu können, ohne die Anwendung auf ihr Smartphone spielen zu müssen. Dazu können Artikel von Nachrichten-Apps, aber auch Produkte in Shopping-Apps gehören. Google hatte die Funktion auf der Google I/O 2016 vorgestellt, damals aber noch keinen Zeitplan zur Implementierung gegeben.

Mit Instant Apps werden Apps so aufgeteilt, dass sie in kleinen, aber vollständig funktionierenden Teilen in kurzer Zeit auf ein Android-Gerät gespielt und genutzt werden können. Die Instant Apps ermöglichen dank der Aufteilung unter anderem auch die Nutzung eines Onlineshops mit kompletter Zahlungsabwicklung, wie Google Golem.de auf der Google I/O mitteilte.

Onlineshopping ohne App-Installation

Dank der Instant Apps können Nutzer also bequem etwas in einer Shopping-App kaufen, ohne gleich die App installieren zu müssen. Suchen sie beispielsweise nach einem Produkt über Googles Suchmaschine und klicken auf einen Link, kann dieser direkt in der Instant App geöffnet werden.

Programmierer müssen ihre App aktualisieren und modularisieren. Dafür werden die gleichen Android-APIs verwendet. Ein komplettes SDK soll in den kommenden Monaten veröffentlicht werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 119,90€

elgooG 25. Jan 2017

Warum auch aus Fehlern der Vergangenheit lernen? Bei Googles lascher App-Politik, dauert...

FreiGeistler 25. Jan 2017

Ersteres: Weil das ein öffentliches Forum ist und deine Sätze für mich keinen Sinn...

doom 25. Jan 2017

Transcript: Cueball: Installing things has gotten so fast and painless. Cueball: Why not...

Tyler_Durden_ 24. Jan 2017

Das ist ein direkter Angriff auf klassische Webseiten. Ich denke das könnte - wenn...

FreiGeistler 24. Jan 2017

Eine Api im Browser die Code ausserhalb der Sandbox abspielen kann? Kennen wir doch schon...


Folgen Sie uns
       


Apple Watch 4 - Fazit

Die neue Apple Watch bleibt für uns das Maß aller Smartwatch-Dinge.

Apple Watch 4 - Fazit Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /