Abo
  • Services:
Anzeige
Bekommt iOS 8 einen Splitscreen?
Bekommt iOS 8 einen Splitscreen? (Bild: Golem.de/9to5Mac)

Apps nebeneinander: Apple soll Splitscreen für iOS 8 planen

Bei iOS kann derzeit immer nur eine App gleichzeitig dargestellt werden, was gerade beim Arbeiten mit den mobilen Geräten von iOS hinderlich ist. Bei iOS 8 soll ein Splitscreen integriert werden, mit dem zwei Apps nebeneinander angezeigt werden.

Anzeige

Besseres Multitasking unter iOS 8 soll ein Splitscreen ermöglichen, der wie bei Microsofts Surface-Tablets bei Bedarf zwei Apps nebeneinander anzeigen kann. So ließen sich beispielsweise ein Webbrowser und ein Texteditor parallel darstellen. Die Website 9to5Mac berichtet davon, dass Apple genau diese Funktion für iOS 8 plant und beruft sich dabei auf Personen, die mit der Sache vertraut sein sollen.

Dass Apples mobiles Betriebssystem mehrere Fenster gleichzeitig darstellen kann und die jetzige Hardware dazu auch leistungsfähig genug ist, beweist ein Tweak, der nach einem Jailbreak aufgespielt werden kann. Der Cydia-Tweak OS Experience des Entwicklers Evan Swick ermöglicht auch auf Apples iPad, mehrere Fenster zu benutzen, so dass zwei oder mehr Apps gleichzeitig verwendet werden können.

Mit OS Experience können die Fenster mit einer Geste wie unter Windows nebeneinander eingerastet werden, um den Platz optimal zu nutzen. Ähnlich wie bei OS X können mehrere virtuelle Bildschirme verwendet werden. Mission Control zur Verwaltung dieser Bildschirme wird mit einer 5-Finger-Geste aufgerufen. Weitere Gesten ermöglichen das Verschieben und Umschalten zwischen den Apps und Desktops.

Bei iOS 8 sollen die Apps aber nicht einfach nur in einem Splitscreen-Modus angezeigt werden. Die Darstellung soll auch die Interaktion zwischen den Apps erleichtern, berichtet 9to5Mac. So sollen Texte, Bilder, Videos und andere Inhalte per Drag und Drop von einer App zur anderen verschoben werden. Apple soll außerdem Entwicklern weitere Interaktionsmöglichkeiten anbieten, wie ihre Apps zusammenarbeiten können.

Der Splitscreen soll nur für iPads zur Verfügung stehen, wobei unklar ist, ob auch das deutlich kleinere iPad Mini davon profitieren wird.

Das neue mobile Betriebssystem soll mit Healthbook zudem eine App zur Verarbeitung von Fitness- und Gesundheitsdaten bieten, eine aktualisierte Kartenanwendung mit Berücksichtigung des öffentlichen Nahverkehrs sowie eine Textverarbeitung und eine Datei-Vorschau, eine iTunes-Radio-App und eine Integration der Musikerkennungssoftware Shazam. Bestätigt sind diese Änderungen von Apple bislang nicht.

Apples nächste Entwickler-Konferenz WWDC findet vom 2. bis zum 6. Juni 2014 in San Francisco statt. Womöglich zeigt das Unternehmen hier die neue iOS-Version.


eye home zur Startseite
Netspy 14. Mai 2014

Ahhh, auch noch Unterstellungen und Vorurteile.

Anonymer Nutzer 14. Mai 2014

Ich habe das eine Zeit lang auf einem Galaxy-Tab (Samsung) genutzt. Das ist zwar kein...

myxter 14. Mai 2014

Apple soll einfach das hier kaufen: https://www.youtube.com/watch?v=m6RpIzjAMmM...

nykiel.marek 14. Mai 2014

AppleTV? LG, MN

nykiel.marek 14. Mai 2014

Warum denn nicht? Wäre nicht das Erste, was Apple sich bei der Konkurrenz abgeschaut...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. WKM GmbH, München
  2. Brabbler Secure Message and Data Exchange Aktiengesellschaft, München
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 2,49€
  2. 3,49€
  3. 47,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Mal ne dumme Gegenfrage:

    __destruct() | 18:04

  2. Re: 1400W... für welche Hardware?

    ArcherV | 18:00

  3. Ausgerechnet Heiko Maas predigt Transparenz

    elgooG | 17:49

  4. Re: Diese ganzen Online DLCs nerven langsam!

    Proctrap | 17:48

  5. Re: Siri und diktieren

    andi_lala | 17:41


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel