Für den Anfang: Googles Cardboard-App

Googles Cardboard-App zeigt zum einen eine Übersicht über alle installierten und mit der Pappbrille kompatiblen Apps an. Zum anderen können Nutzer hier die Cardboard-Demos starten. Diese beinhalten unter anderem ein Tutorial, einen 3D-Tour-Guide durch Paris, einen dreidimensionalen Trickfilm sowie einen Videoplayer. Hier kann man sich eigene Videos anschauen, die dann natürlich nicht stereoskopisch sind.

  • Googles VR-Pappbetrachter Cardboard (Bild: Google)
  • Googles VR-Pappbetrachter Cardboard (Bild: Google)
  • Das Spiel Vanguard V (Screenshot: Golem.de)
  • Die Cardboard-App von Google ist ein guter Start für neue Nutzer der Pappbrille. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Cardboard-App bietet erste Funktionen für Cardboard-Neulinge. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Spiel "Caaaaardboard!" (Screenshot: Golem.de)
  • Ein Video aus der App Polar Sea (Screenshot: Golem.de)
  • Ein 3D-Bild aus der App Seene (Screenshot: Golem.de)
  • In Hyundai VR+ fährt der Nutzer in einem Rennwagen mit. (Screenshot: Golem.de)
Die Cardboard-App von Google ist ein guter Start für neue Nutzer der Pappbrille. (Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Lehrkraft für besondere Aufgaben für Informatik (w/m/d)
    Universität Passau, Passau
  2. Teamleiter (w/m/d) IT-Kunden- und Anwendungsbetreuung
    PKV Verband der privaten Krankenversicherung e.V., Köln
Detailsuche

Die unserer Meinung nach interessanteste Funktion der Google-Demos ist der Photo-Sphere-Viewer. Hier können sich Nutzer ihre mit der Google-Kamera-App aufgenommenen Kugelpanoramen anschauen. Diese sind zwar nicht dreidimensional, der freie Blick auf spanische Berge, englische Schlösser oder andere Orte, an denen wir mal waren, lässt uns aber in schönen Erinnerungen schwelgen.

Panoramaaufnahmen für Cardboard importieren

Auch Panoramaaufnahmen, die nicht selbst gemacht wurden, können mit dem Photo-Sphere-Betrachter angeschaut werden: Dafür müssen die entsprechenden Bilder nur in PANO_irgendetwas.jpg umbenannt und in einen Ordner auf dem Smartphone kopiert werden, wobei das "irgendetwas" natürlich durch eine selbst gewählte Bezeichnung ersetzt werden sollte.

Allerdings funktioniert dies nicht ohne weiteres mit Panoramen, die nicht mit der Google-Kamera-App gemacht wurden. Hier leistet die App Photosphere XMP Tagger Abhilfe, die die fehlenden Metadaten ergänzt. Wer sich die Mühe nicht machen will, Panoramen selbst umzuwandeln, findet in der App Orbulus eine kleine Sammlung schöner Panoramabilder.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Die Cardboard-App ist ein guter Start, nach kurzer Zeit dürften sich die meisten Nutzer aber mehr Inhalte wünschen. Zeit, sich im Play Store auf die Suche nach weiteren Apps zu machen. Geben wir das Suchwort "Cardboard" ein, finden wir sofort zahlreiche Anwendungen, die für den Cardboard-Betrachter geeignet sind.

Um es gleich vorwegzunehmen: Viele dieser Anwendungen haben bei uns keinen bleibenden Eindruck hinterlassen. Sie leben rein vom 3D-Effekt, die Grafik kommt allerdings bei Apps wie VR Roller Coaster oder Jurassic VR deutlich zu kurz. Das Interesse sinkt bei derartigen Anwendungen daher bei uns recht schnell.

Interessant ist der 3D-Effekt hingegen bei Konzerten, Autofahrten und anderen stereoskopischen Realaufnahmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!Konzerte, Autofahrten und Kletterpartien in 3D 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Unwetter
Wie viel Hochwasser verträgt ein Elektroauto?

Deutsche Hersteller machen sehr unterschiedliche Angaben über die Wassertauglichkeit von Elektroautos. Und können Teslas wirklich schwimmen?
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Unwetter: Wie viel Hochwasser verträgt ein Elektroauto?
Artikel
  1. Software: Elon Musk verrät Teslas Tricks zur Bewältigung der Chipkrise
    Software
    Elon Musk verrät Teslas Tricks zur Bewältigung der Chipkrise

    Teslas Autos haben viel Elektronik an Bord, doch die Chipkrise scheint dem Unternehmen nichts anzuhaben. Elon Musk verrät, wie das geschafft wurde.

  2. Sexismus: Mitarbeiter von Blizzard wenden sich gegen Management
    Sexismus
    Mitarbeiter von Blizzard wenden sich gegen Management

    Der Konflikt bei Activision Blizzard eskaliert, die Arbeit an World of Warcraft soll weitgehend eingestellt sein.

  3. Full Self-Driving: Tesla verwechselt Mond mit Ampel
    Full Self-Driving
    Tesla verwechselt Mond mit Ampel

    Teslas mit Full Self-Driving haben bei der Ampelerkennung Schwierigkeiten. Ein tief stehender Mond sorgte für einen kuriosen Fehler.

airstryke1337 05. Jun 2015

handys mit 1080x1920 und 6.5" für 150¤ (plus steuern etc) geben.

airstryke1337 02. Jun 2015

Das Videostreaming kannst du mit splashtop machen.

airstryke1337 02. Jun 2015

dann bist' halt einer der apple user, denen design egal ist.

tokie 26. Mai 2015

So sieht es bei meinem S4 auch aus. Hab mal gegooglet und offenbar sind bei vielen...

mu66 19. Mai 2015

nein, sie hat keine magnetsteuerung. Ob man sie braucht hängt von den apps ab. Quake 2...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial Ballistix 16GB Kit 3200MHz 66,66€ • PCGH-Gaming-PCs stark reduziert (u. a. PC mit RTX 3060 & Ryzen 5 5600X 1.400€) • Samsung 27" Curved FHD 240Hz 239,90€ • OnePlus Nord CE 5G 128GB 299,49€ • Microsoft Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ • 3 für 2 Spiele bei MM [Werbung]
    •  /