Abo
  • Services:

Für den Anfang: Googles Cardboard-App

Googles Cardboard-App zeigt zum einen eine Übersicht über alle installierten und mit der Pappbrille kompatiblen Apps an. Zum anderen können Nutzer hier die Cardboard-Demos starten. Diese beinhalten unter anderem ein Tutorial, einen 3D-Tour-Guide durch Paris, einen dreidimensionalen Trickfilm sowie einen Videoplayer. Hier kann man sich eigene Videos anschauen, die dann natürlich nicht stereoskopisch sind.

  • Googles VR-Pappbetrachter Cardboard (Bild: Google)
  • Googles VR-Pappbetrachter Cardboard (Bild: Google)
  • Das Spiel Vanguard V (Screenshot: Golem.de)
  • Die Cardboard-App von Google ist ein guter Start für neue Nutzer der Pappbrille. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Cardboard-App bietet erste Funktionen für Cardboard-Neulinge. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Spiel "Caaaaardboard!" (Screenshot: Golem.de)
  • Ein Video aus der App Polar Sea (Screenshot: Golem.de)
  • Ein 3D-Bild aus der App Seene (Screenshot: Golem.de)
  • In Hyundai VR+ fährt der Nutzer in einem Rennwagen mit. (Screenshot: Golem.de)
Die Cardboard-App von Google ist ein guter Start für neue Nutzer der Pappbrille. (Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Die unserer Meinung nach interessanteste Funktion der Google-Demos ist der Photo-Sphere-Viewer. Hier können sich Nutzer ihre mit der Google-Kamera-App aufgenommenen Kugelpanoramen anschauen. Diese sind zwar nicht dreidimensional, der freie Blick auf spanische Berge, englische Schlösser oder andere Orte, an denen wir mal waren, lässt uns aber in schönen Erinnerungen schwelgen.

Panoramaaufnahmen für Cardboard importieren

Auch Panoramaaufnahmen, die nicht selbst gemacht wurden, können mit dem Photo-Sphere-Betrachter angeschaut werden: Dafür müssen die entsprechenden Bilder nur in PANO_irgendetwas.jpg umbenannt und in einen Ordner auf dem Smartphone kopiert werden, wobei das "irgendetwas" natürlich durch eine selbst gewählte Bezeichnung ersetzt werden sollte.

Allerdings funktioniert dies nicht ohne weiteres mit Panoramen, die nicht mit der Google-Kamera-App gemacht wurden. Hier leistet die App Photosphere XMP Tagger Abhilfe, die die fehlenden Metadaten ergänzt. Wer sich die Mühe nicht machen will, Panoramen selbst umzuwandeln, findet in der App Orbulus eine kleine Sammlung schöner Panoramabilder.

Die Cardboard-App ist ein guter Start, nach kurzer Zeit dürften sich die meisten Nutzer aber mehr Inhalte wünschen. Zeit, sich im Play Store auf die Suche nach weiteren Apps zu machen. Geben wir das Suchwort "Cardboard" ein, finden wir sofort zahlreiche Anwendungen, die für den Cardboard-Betrachter geeignet sind.

Um es gleich vorwegzunehmen: Viele dieser Anwendungen haben bei uns keinen bleibenden Eindruck hinterlassen. Sie leben rein vom 3D-Effekt, die Grafik kommt allerdings bei Apps wie VR Roller Coaster oder Jurassic VR deutlich zu kurz. Das Interesse sinkt bei derartigen Anwendungen daher bei uns recht schnell.

Interessant ist der 3D-Effekt hingegen bei Konzerten, Autofahrten und anderen stereoskopischen Realaufnahmen.

 Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!Konzerte, Autofahrten und Kletterpartien in 3D 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-72%) 5,55€

airstryke1337 05. Jun 2015

handys mit 1080x1920 und 6.5" für 150¤ (plus steuern etc) geben.

airstryke1337 02. Jun 2015

Das Videostreaming kannst du mit splashtop machen.

airstryke1337 02. Jun 2015

dann bist' halt einer der apple user, denen design egal ist.

tokie 26. Mai 2015

So sieht es bei meinem S4 auch aus. Hab mal gegooglet und offenbar sind bei vielen...

mu66 19. Mai 2015

nein, sie hat keine magnetsteuerung. Ob man sie braucht hängt von den apps ab. Quake 2...


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /