• IT-Karriere:
  • Services:

Apps für Android 4.4: Ein bisschen Nexus 5 auf dem eigenen Gerät

Zahlreiche Apps der neuen Android-Version 4.4 sind kurz nach der Vorstellung des neuen Nexus 5 bereits als Download verfügbar. Golem.de hat den neuen Launcher und andere Programme ausprobiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Den Launcher des Nexus 5 können Nutzer jetzt auf ihrem Gerät installieren.
Den Launcher des Nexus 5 können Nutzer jetzt auf ihrem Gerät installieren. (Bild: Google)

Nur wenige Stunden nach der Präsentation des Nexus 5 mit Android 4.4 stehen einige der neuen Google-Apps im Internet zum Download bereit. Droidlife.com hat aus dem offiziellen Factory Image des Nexus 5 einige der neuen Apps als APK-Dateien extrahiert. Diese können auch auf anderen Android-Geräten installiert werden, ein Root-Zugriff ist nicht nötig.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Bayern
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Damit können Nutzer auch ohne Nexus 5 oder Update auf Android 4.4 die neuen Programme bereits ausprobieren. Insbesondere der neue Launcher und die Hangouts-App, die jetzt auch SMS- und MMS-Nachrichten integriert, dürften viele Nutzer interessieren.

  • Der neue Launcher des Nexus 5 auf einem Samsung Galaxy Note 3 (Screenshot: Golem.de)
  • Bei der Einrichtung wird der Nutzer bereits auf die neue SMS-Funktion der Hangouts-App hingewiesen. (Screenshot: Golem.de)
  • Um auch mit Hangouts SMS nutzen zu können, muss der Nutzer lediglich seine Telefonnummer eingeben. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Menüs im Launcher hat Google neu gestaltet. (Screenshot: Golem.de)
  • Die SMS-Funktion von Google Hangouts (Screenshot: Golem.de)
  • Konversationen werden wie Chats bei Hangouts angezeigt. (Screenshot: Golem.de)
Der neue Launcher des Nexus 5 auf einem Samsung Galaxy Note 3 (Screenshot: Golem.de)

Google Now in Startbildschirm integriert

Golem.de konnte den Nexus-5-Launcher problemlos auf einem Galaxy Note 3 von Samsung installieren. Im neuen Startbildschirm ist Google Now jetzt als eigenständige Seite integriert, die von der Hauptseite aus mit einem Wisch nach rechts erreichbar ist. Ein Wisch nach links bringt den Nutzer wieder zum gewohnten Startbildschirm mit den abgelegten Apps zurück. Mit weiteren Wischbewegungen nach links wird wie bisher auf die anderen Launcher-Seiten gewechselt.

Die Überblendung erfolgt mit einem Transparenzeffekt ohne Ruckler. Schön gemacht ist der Schattierungswechsel bei der Google-Suchleiste im oberen Teil des Startbildschirms. Google Now selbst soll in den kommenden Wochen noch zahlreiche neue Karten erhalten, bisher ist hier alles beim Alten.

Google hat beim neuen Launcher auch das Menüdesign geändert. Dies fällt beispielsweise auf, wenn der Nutzer ein Widget einfügen möchte: Die Widget-Übersicht im App-Menü ist verschwunden, diese werden jetzt über einen langen Klick auf den Startbildschirm platziert. Auch Hintergründe können so ausgewählt werden, zudem erreicht der Nutzer so die Einstellungen von Google Now. Das Menü, das erscheint, sieht deutlich schicker aus als das Pop-up-Menü von Android 4.3.

Hangouts-App mit SMS und MMS

Die neue Hangouts-App beinhaltet jetzt nicht mehr nur Hangouts-Chats und Videotelefonate, sondern dient auch als SMS- und MMS-App. Kurznachrichten-Chats werden in der Konversationsübersicht zusammen mit den anderen Chats angezeigt und durch ein kleines SMS-Symbol im Kontaktbild markiert. Zwischen der ausgewählten Unterhaltung und der Übersicht schaltet der Nutzer per Wischgeste um. Aus einer SMS-Unterhaltung kann der Nutzer auch direkt ein Telefonat starten.

Das Design der E-Mail-App hat Google stark an die Gmail-App angepasst, auf den ersten Blick sind beide Apps kaum zu unterscheiden. E-Mails können auch hier mit einer Wischgeste gelöscht werden.

Funktionsumfang könnte je nach Gerät unterschiedlich sein

Die Macher von Droidlife.com weisen darauf hin, dass die Apps nicht bei jedem Android-Gerät funktionieren müssen. Es ist zudem denkbar, dass sich der Funktionsumfang je nach verwendetem Smartphone oder Tablet deutlich von dem auf dem Nexus 5 unterscheidet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 279€ (Bestpreis!)
  2. 1.779€
  3. 1.789€
  4. 73,29€ (Bestpreis!)

Foat 07. Nov 2013

Geht auch aufm Homescreen beim Nexus 5

Anonymer Nutzer 04. Nov 2013

Für das SG2 hat Samsung bisher immer mindestens 3 Monate gebraucht. Krass das du noch das...

Anonymer Nutzer 03. Nov 2013

MMn ist die GUI dann kaputt wenn dieser Button beschriftet wird.^^ Das ist aber...

Mateking 03. Nov 2013

Ich denke auch die App ist absolut nicht Nutzlos da dies nur ein weiterer Schritt um Die...

jones34 02. Nov 2013

Dafür gibt es aber imho elegantere Lösungen, ich hab einfach nur Ordner mit weißen Icons...


Folgen Sie uns
       


Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit

Wir testen den ZX-U6780U von Zhaxoin, einen achtkernigen x86-Prozessor aus China, der im 16-nm-Verfahren gefertigt wird. Die x86-Lizenz stammt von Centaur, einer Tochter von Via Technologies.

Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit Video aufrufen
Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

    •  /