Abo
  • Services:
Anzeige
Google Plus für iOS mit Bildbearbeitung
Google Plus für iOS mit Bildbearbeitung (Bild: Google)

Apps: Bildbearbeitung Snapseed in Mobilversion von Google Plus

Google Plus für iOS mit Bildbearbeitung
Google Plus für iOS mit Bildbearbeitung (Bild: Google)

Google hat seine Apps für Google Plus mit neuen Funktionen ausgestattet. Unter iOS wurde die Bildbearbeitungssoftware Snapseed integriert, während Android-Nutzer darauf noch warten müssen.

Die Bildbearbeitung Snapseed hatte Google 2012 von Nik Software übernommen. Nun ist sie in die Google-Plus-App für iOS integriert worden. Damit lassen sich Filter im Stil von Instagram über die Bilder legen. Die Kontrollpunkt-Technik, mit der Masken über das Bild zur Bearbeitung gelegt werden können, wurde jedoch nicht übernommen. Sie bleibt weiterhin der Snapseed-App vorbehalten. Die Android-Version von Google Plus enthält Snapseed noch nicht.

Anzeige
  • iOS-App von Google Plus (Bild: Google)
  • iOS-App von Google Plus (Bild: Google)
  • iOS-App von Google Plus (Bild: Google)
  • iOS-App von Google Plus (Bild: Google)
  • iOS-App von Google Plus (Bild: Google)
  • iOS-App von Google Plus (Bild: Google)
  • iOS-App von Google Plus (Bild: Google)
  • iOS-App von Google Plus (Bild: Google)
  • iOS-App von Google Plus (Bild: Google)
  • Bildbearbeitung in iOS-App von Google Plus (Bild: Google)
  • Bildbearbeitung in iOS-App von Google Plus (Bild: Google)
  • iOS-App von Google Plus (Bild: Google)
Bildbearbeitung in iOS-App von Google Plus (Bild: Google)

Auch die Android-App von Google Plus wurde überarbeitet. So wird nun mehr Text eines Postings angezeigt und das Antippen von Fotos und Videos führt direkt auf die Lightbox oder die Website zum Abspielen. Durch Fotoalben kann der Anwender nun mit Wischgesten navigieren.

Seinen Standort kann der Benutzer über sein Profil mit ausgewählten Kreisen veröffentlichen. Die Funktion wird über die Einstellung in der Desktopversion oder mit der Android-App aktiviert.

Auch bei der Steuerung der Communitys über die mobilen Apps hat sich etwas getan. So können die Anzahl der Community-Postings im Stream begrenzt und Mitglieder einladen werden. Auch die Spam-Meldefunktion und die Mitgliedersuche finden sich nun in den mobilen Apps wieder.

Google Plus steht für iOS in der Version 4.3 im App Store und für Android in der Version 3.6 bei Google Play zum Herunterladen bereit.


eye home zur Startseite
Lord Gamma 26. Mär 2013

Das sollte Standard sein, bei iOS war es das aber offensichtlich bis iOS 5 nicht. Und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KRÜSS GmbH, Hamburg
  2. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn, Essen, Mülheim, Wolfsburg
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. über Baumann Unternehmensberatung AG, Düsseldorf


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 15,99€
  3. 1,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

  1. Re: Sinn

    WonderGoal | 09:53

  2. Re: Bringt nix wenn der Backbone nicht mit wächst

    sneaker | 09:50

  3. Re: Warum muss heutzutage alles "gerettet" werden ?

    css_profit | 09:49

  4. Re: Falsche Zielrichtung

    Oktavian | 09:33

  5. Re: REINES Android... hmm naja

    TrudleR | 09:12


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel