Abo
  • IT-Karriere:

Appmenu Runner: Head-Up Display auch in KDE

Viele der Funktionen des Head-Up Displays für Ubuntu sind bereits in den KDE-Oberflächen über Plugins für KRunner integriert. Ein KDE-Entwickler arbeitet nun an einem Plugin, das auch Funktionen von Anwendungsmenüs erreichbar machen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein neues KRunner-Plugin soll Funktionen von Anwendungsmenüs bereitstellen.
Ein neues KRunner-Plugin soll Funktionen von Anwendungsmenüs bereitstellen. (Bild: Alejandro Fiestas/Screenshot: Golem.de)

Der Entwickler Alejandro Fiestas arbeitet an einer KDE-Umsetzung des für Ubuntu 12.04 angekündigten Head-Up Displays (HUD). Fiestas bloggte bereits vor über einem Jahr seine Idee, dass Aktionen in einer Anwendung einfach gesucht und ausgeführt werden könnten. Inspiriert von der HUD-Ankündigung durch Canonical möchte Fiestas nun seine Idee weiterentwickeln und in die KDE-Oberflächen integrieren.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Schwarz IT KG, Neckarsulm

Viele der Funktionen von HUD seien längst in den KDE-Oberflächen vorhanden, schreibt Fiestas. Diese sind über die Anwendung KRunner verfügbar, die über die Tastenkombination Alt+F2 aufgerufen wird. Zahlreiche Plugins für KRunner ermöglichen etwa das Durchsuchen der eigenen Dateien, von Lesezeichen, der Kontakte, aber auch Funktionen wie das Ändern des Status des IM-Client Kopete, die Steuerung verschiedener Mediaplayer oder mathematische Berechnungen.

Fiestas arbeitet nun an einem KRunner-Plugin, das die Menüleiste einer Anwendung nach Befehlen durchsucht und diese dann auch ausführt. In einem kurzen Video demonstriert Fiestas die Fähigkeiten seines Plugins. Neben KDE-Anwendungen wie dem Dateimanager Dolphin funktioniert das Plugin offenbar auch mit anderen Anwendungen, etwa dem VLC-Player. Der Code von Fiestas Plugin ist via Git verfügbar und wird eventuell in KDE SC 4.9 offiziell eingepflegt, sollten die anderen an den Plasma-Oberflächen beteiligten Entwickler zustimmen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Thaodan 14. Feb 2012

Jo es hat Krunner integration. Ich habe es auch dann gleich auspropiert sieht ganz gut...

SoniX 14. Feb 2012

Okay, daran habe ich nicht gedacht. Ich habe mich selbst schon in den etlichen...

Non_Paternalist 13. Feb 2012

Ist relativ einfach. Du brauchst: Standard-Plasma 4.8 Du vschiebst das Default-Panel nach...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 5700 (XT) - Test

Die Navi-10-Grafikkarten schlagen die Geforce RTX 2060(S), benötigen aber etwas mehr Energie und unterstützen kein Hardware-Raytracing, dafür sind sie günstiger.

Radeon RX 5700 (XT) - Test Video aufrufen
Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
    CO2-Emissionen und Lithium
    Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

    In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Protean 360+ Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig
    2. Elektroauto Porsche Taycan kann vorerst nicht mit 350 kW geladen werden
    3. Elektrisches Hypercar Lotus Evija soll 2.000 PS haben

      •  /