Abo
  • Services:
Anzeige
Citrix-Logo auf einer Konferenz in San Francisco
Citrix-Logo auf einer Konferenz in San Francisco (Bild: Gabriel Bouys/AFP/Getty Images)

Application Delivery: Citrix soll nach einem Käufer suchen

Citrix-Logo auf einer Konferenz in San Francisco
Citrix-Logo auf einer Konferenz in San Francisco (Bild: Gabriel Bouys/AFP/Getty Images)

Citrix bietet sich Dell zum Kauf an. Das Softwareunternehmen steht unter Druck durch einen Hedgefonds, der die Firma zerschlagen möchte.

Anzeige

Citrix Systems steht offenbar zum Verkauf. Wie die Nachrichtenagentur Reuters aus informierten Kreisen berichtet, sucht das Unternehmen einen Käufer, um einer Zerschlagung durch den Hedgefonds Elliott zu entgehen. Citrix Systems ist Anbieter von Infrastruktursoftware zur Applikationsbereitstellung (Application Delivery) und von Virtualisierungssoftware.

Das Unternehmen hat eine Marktkapitalisierung von 11,6 Milliarden US-Dollar. Citrix Systems soll sich an Dell und den Finanzinvestor Silver Lake Partners gewandt haben, um einen Käufer zu finden.

Citrix Systems, Dell und Silver Lake haben den Bericht nicht kommentiert. Citrix mit Hauptsitz im kalifornischen Santa Clara erzielte im Jahr 2014 einen Gewinn von 251,7 Millionen US-Dollar im Jahr 2014. Im Vorjahr wurden noch 339,5 Millionen US-Dollar Gewinn erwirtschaftet. Nach Firmenangaben setzen rund 400.000 Unternehmen und über 100 Millionen Anwender weltweit auf Technologien von Citrix.

Elliott setzt Citrix Systems laut dem Bericht unter Druck, weil das Unternehmen seit sechs Jahren nicht die Ziele der Investoren erreicht. Elliott hatte durchgesetzt, dass der Elliott-Senior-Partner Jesse Cohn in den Aufsichtsrat des Unternehmens aufgenommen wird. Dieser soll dafür eintreten, dass Citrix Systems seine Produkte Goto und Netscaler verkauft. Firmenchef Mark Templeton soll seinen Rücktritt erklärt haben, das Unternehmen sucht nach einem neuen Vorstandschef.

Citrix Systems hatte im Jahr 2007 den Anbieter von Server-Virtualisierungs- und Hypervisor-Management Xensource gekauft. Im Juli 2011 übernahm Citrix das Startup Cloud.com, das Cloudstack entwickelt. Das Open-Source-Unternehmen soll 200 Millionen bis 250 Millionen US-Dollar gekostet haben.


eye home zur Startseite
Fasin 24. Sep 2015

Die wollen, dass die Firma zwei Produkte ausrangiert - wo ist das denn bitte einer...

Hammelkopp 23. Sep 2015

https://www.citrix.de/contact.html ;-)

hhf1 23. Sep 2015

Ich habe Citrix als Nutzer seit Jahren erlebt und bin von der Leistung sehr überzeugt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. über Ratbacher GmbH, Karlsruhe
  3. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  4. PHOENIX group IT GmbH, Fürth


Anzeige
Top-Angebote
  1. 189,00€ (Bestpreis!)
  2. 19,99€ (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (Kaufen und Leihen)

Folgen Sie uns
       


  1. Große Pläne

    SpaceX soll 2018 zwei Weltraumtouristen um den Mond fliegen

  2. Festnetz

    O2 will in Deutschland letzte Meile per Funk überwinden

  3. Robocar

    Roborace präsentiert Roboterboliden

  4. Code.mil

    US-Militär sucht nach Lizenz für externe Code-Beiträge

  5. Project Zero

    Erneut ungepatchter Microsoft-Bug veröffentlicht

  6. Twitch

    Videostreamer verdienen am Spieleverkauf

  7. Neuer Mobilfunk

    Telekom-Chef nennt 5G-Ausbau "sehr teuer"

  8. Luftfahrt

    Nasa testet Überschallpassagierflugzeug im Windkanal

  9. Lenovo

    Moto Mod macht Moto Z zum Spiele-Handheld

  10. Alternatives Betriebssystem

    Jolla will Sailfish OS auf Sony-Smartphones bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch eingeschaltet: Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld
Nintendo Switch eingeschaltet
Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld
  1. Nintendo Interner Speicher von Switch offenbar schon jetzt zu klein
  2. Hybridkonsole Leak zeigt Menüs der Nintendo Switch
  3. Hybridkonsole Hardware-Details von Nintendo Switch geleakt

Watch 2 im Hands on: Huaweis neue Smartwatch soll bis zu 21 Tage lang durchhalten
Watch 2 im Hands on
Huaweis neue Smartwatch soll bis zu 21 Tage lang durchhalten
  1. Lenovo-Tab-4-Serie Lenovos neue Android-Tablets kosten ab 180 Euro
  2. Yoga 520 und 720 USB-C und Kaby Lake für Lenovos Falt-Notebooks
  3. Alcatel A5 LED im Hands on Wenn die Smartphone-Rückseite wild blinkt

Asus Tinker Board im Test: Buntes Lotterielos rechnet schnell
Asus Tinker Board im Test
Buntes Lotterielos rechnet schnell
  1. Tinker-Board Asus bringt Raspberry-Pi-Klon
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint

  1. Donald Trump

    Denker | 06:17

  2. Re: "Selber Schuld"

    gadthrawn | 06:15

  3. Das wird der Telekom Angst machen

    hle.ogr | 06:04

  4. Ich will auch!

    ArcherV | 05:55

  5. Re: Absurd...

    Meisterqn | 05:47


  1. 00:29

  2. 18:18

  3. 17:56

  4. 17:38

  5. 17:21

  6. 17:06

  7. 16:32

  8. 16:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel