Abo
  • Services:

Apples neues Dateisystem: Paragon bringt Windows ein bisschen APFS bei

Mit APFS hat Apple ein neues Dateisystem entwickelt, das bisher nur von wenigen Betriebssystemen gelesen werden kann. Selbst MacOS ist nur auf die letzten beiden Generationen beschränkt. Von Paragon Software gibt es jetzt einen Treiber, der von Windows 7 bis Windows 10 funktioniert.

Artikel veröffentlicht am ,
APFS lässt sich unter Windows 7, 8 und 10 auslesen.
APFS lässt sich unter Windows 7, 8 und 10 auslesen. (Bild: Paragon)

Wer APFS-Volumes unter Windows benutzen will, der kann das von einem kostenlosen Treiber von Paragon installieren, um auf entsprechend formatierte Datenträger zuzugreifen. Der Treiber ergänzt die Linux-Preview und funktioniert mit Windows 7, 8 und 10. Auch die Server ab Windows 2008 R2 werden unterstützt.

Stellenmarkt
  1. Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, Tettnang
  2. Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM, Bremen

Zunächst werden Anwender nur lesend auf die Datenträger zugreifen können. Eine Unterstützung von Schreiboperationen soll später kommen. Vermutlich wird der Treiber dann verkauft. So macht es Paragon jedenfalls mit seinen anderen Dateisystemtreibern.

Apple hat mit MacOS 10.13 alias High Sierra das Dateisystem umgestellt und dabei aber auch einige Werkzeuge vergessen. Zudem kann nicht jeder Mac mit APFS umgehen, Sierra muss es mindestens sein. Mit dem Paragon-Treiber können lesend im Notfall immerhin auch ältere Windows-PCs verwendet werden.

Da das Schreiben auf APFS nicht funktioniert, kann der Anwender mit dem Treiber auch keine Datenträger mit dem neuen Dateisystem formatieren, das muss weiterhin am Mac gemacht werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. (-80%) 1,99€
  3. (-34%) 22,99€

Seitan-Sushi-Fan 23. Dez 2017

Oder man nutzt UDF.

Arsenal 20. Dez 2017

Alle nicht von einem Hersteller abhängigen FileSysteme sind nicht proprietär. Dass es für...


Folgen Sie uns
       


Galaxy S10e, Galaxy S10 und Galaxy S10 im Hands on

Samsung hat seine neue Galaxy-S10-Serie auf mehrere Bildschirmgrößen aufgeteilt. Besonders das "kleine" Galaxy S10e finden wir im Vorabtest interessant.

Galaxy S10e, Galaxy S10 und Galaxy S10 im Hands on Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Emotionen erkennen Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
  2. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Nissan x Opus Concept Recycelte Autoakkus versorgen Campinganhänger mit Strom
  2. NXT Rage Elektromotorrad mit Kohlefaser-Monocoque vorgestellt
  3. Elektrokleinstfahrzeuge Verkehrsminister Scheuer will E-Scooter zulassen

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    •  /