Apples iPhone: Ungewollter App-Logout unter iOS 15 nervt Nutzer

Wenn sich Apps auf dem iPhone ungewollt abmelden, hilft derzeit nur das Warten auf ein App-Update.

Artikel veröffentlicht am ,
Apps mit Anmeldedaten müssen speziell an iOS 15 angepasst werden.
Apps mit Anmeldedaten müssen speziell an iOS 15 angepasst werden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Mit iOS 15 hat Apple eine Technik eingeführt, die den App-Start beschleunigen soll. Diese neue Funktion des Betriebssystems macht aber bei einigen Apps Probleme, wie etwa MRT berichtet. Das betrifft potenziell alle Apps, bei denen eine Anmeldung mit einem Nutzerkonto erforderlich ist. Bei jedem Start der App müssen Nutzer womöglich die Anmeldedaten eingeben, weil sich die betreffende App beim Start ungewollt vom Konto abmeldet.

Stellenmarkt
  1. Junior IT-Manager (m/w/d) Anwendungs-Support
    ABO Wind AG, Ingelheim am Rhein
  2. Spezialist (m/w/d) IT-Security
    AOK Systems GmbH, Berlin, Bonn, Frankfurt am Main, Hamburg, München
Detailsuche

Entwickler der App Cookpad sind der Sache nachgegangen und vermuten, dass die Logout-Probleme mit der neuen Funktion von iOS 15 zur App-Start-Beschleunigung zusammenhängen. Demnach müssten entsprechende Apps von den Entwicklern angepasst werden, um solche Schwierigkeiten zu vermeiden.

Apple hat mit iOS eine neue Hintergrundfunktion eingeführt, mit der Apps einen Hinweis bekommen, wenn das Betriebssystem erwartet, dass diese gleich geöffnet wird. Nach welcher Logik das passiert, hängt von etlichen Faktoren ab, die sich von Nutzer zu Nutzer oder von Gerät zu Gerät unterscheiden. Dann wird die App im Hintergrund bereits gestartet, bevor der eigentliche Start der App eingeleitet wird. In diesem Prozess treten dann die Logout-Probleme auf, vermutet Cookpad.

Der Fehler ist nur sehr schwer zu reproduzieren

Apple soll Entwickler im Vorfeld vom Erscheinen von iOS 15 auf diese Veränderung hingewiesen haben. Aber offenbar haben nicht alle Unternehmen dieses neue Verhalten entsprechend intensiv getestet. Die Entwickler von Cookpad haben eingeräumt, diese Neuerung nicht umfangreich genug erprobt zu haben.

Golem Akademie
  1. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. April 2022, Virtuell
  2. Cloud Transformation Roadmap: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Nach deren Angaben tritt der Fehler immer nur dann auf, wenn das Betriebssystem erwartet, die betreffende App würde gleich gestartet werden. Erwartet das Betriebssystem den App-Start nicht, gibt es das Logout-Problem nicht. Das hat die Fehlersuche entsprechend schwierig gestaltet. Der Fehler erschien nicht reproduzierbar, weil das Problem nicht bei jedem App-Start auftrat.

Wenn der Fehler auftritt, werden Bereiche der App quasi nicht berücksichtigt, in denen die Anmeldedaten hinterlegt sind. Das führt dazu, dass sich die App beim Start abmeldet und eine manuelle Eingabe der Anmeldedaten erforderlich wird. Wer eine App nutzt, die sich beim Start immer mal wieder vom entsprechenden Dienst abmeldet, muss warten, bis dieses Fehlverhalten mit einem Update der App beseitigt wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  2. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /