Abo
  • Services:
Anzeige
Das iPhone SE in seine Einzelteile zerlegt
Das iPhone SE in seine Einzelteile zerlegt (Bild: IHS)

Apples iPhone SE: Kein anderes iPhone kostete so wenig in der Produktion

Das iPhone SE in seine Einzelteile zerlegt
Das iPhone SE in seine Einzelteile zerlegt (Bild: IHS)

Obwohl das iPhone SE das bisher günstigste neue iOS-Smartphone ist, wird Apple daran gut verdienen. Denn die Produktionskosten sind so gering wie bei keinem anderen iPhone.

Die Produktionskosten für das iPhone SE sind besonders gering, ergibt eine Analyse von IHS. Das 16-GByte-Modell des iPhone SE kostet 160 US-Dollar in der Fertigung - darin enthalten sind alle Kosten für die einzelnen Komponenten und den Zusammenbau. Umgerechnet sind das etwa 140 Euro, so dass Apple abzüglich der Herstellungskosten noch 350 Euro verbleiben. Apple verkauft das 16-GByte-Modell des iPhone SE für 490 Euro. Damit ist es der bisher günstigste Einstieg in die iOS-Smartphone-Welt, wenn sich der Käufer für ein aktuelles Modell entscheidet.

Anzeige

64-GByte-Modell bringt Apple deutlich mehr Gewinn

430 Euro bleiben bei Apple, wenn Käufer zum iPhone SE mit 64 GByte eingebautem Speicher greifen. Wie bei iPhones üblich, gibt es keinen Steckplatz für Speicherkarten, so dass sich Käufer mit dem integrierten Speicher begnügen müssen. Die 64-GByte-Variante wird für 590 Euro verkauft. Die Produktionskosten erhöhen sich aber nur um rund 11 US-Dollar, so dass Apple damit 89 US-Dollar zusätzlich einnimmt, das sind umgerechnet rund 80 Euro.

Unberücksichtigt hierbei sind die Kosten für die Entwicklung, mögliche Lizenzkosten sowie die Ausgaben für Werbung und Vertrieb. Die Differenz zwischen Produktionskosten und Verkaufspreis entspricht also nicht dem Reingewinn, den Apple damit erwirtschaftet.

Das iPhone 5C war teurer in der Produktion

Bis zum iPhone SE war der günstigste Einstieg mit dem iPhone 5C möglich, das es vor zweieinhalb Jahren für 600 bis 700 Euro gegeben hat. Die Produktionskosten für das iPhone 5C lagen damals bei 174 bis 183 US-Dollar. Im Vergleich dazu erwirtschaftet Apple mit dem iPhone SE deutlich weniger. Allerdings könnten die Entwicklungskosten geringer sein, weil vieles vom iPhone SE bereits für das iPhone 5S und das iPhone 6S entwickelt wurde.

Es bleibt spannend, wie gut das iPhone SE bei den Kunden ankommen wird. Apple veröffentlicht üblicherweise keine Verkaufszahlen zu einzelnen iPhone-Modellen. Daher ist nicht damit zu rechnen, dass der Konzern hier von der gewohnten Linie abweicht.


eye home zur Startseite
My1 13. Apr 2016

nix gegen einem mehr oder weniger sicher appstore aber leute die wissen was sie tun...

simpletech 08. Apr 2016

Nein, nicht bei Massen-Stückzahlen. Da sieht die Kalkulation anders aus.

newyear 08. Apr 2016

Ja, wir haben die freie Entscheidung ob wir uns für oder gegen ihre Produkte...

GT3RS 08. Apr 2016

Immobilen, Fonds, Oldtimer bleiben meinen Kindern erhalten aber nur sparen für die Erben...

Enter the Nexus 08. Apr 2016

Eben. Habe mich auch sofort gefragt, wo denn da die Steuern in dieser komischen Rechnung...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim
  3. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  4. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 6,99€
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 44,97€, Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Bessere Synchronisation soll Onedrive effizienter machen

  2. Fixed Wireless

    Verizon startet einen der weltweit größten 5G-Endkundentests

  3. Klage eingereicht

    Google wirft Uber Diebstahl von Lidar-Technik vor

  4. Speicherleck

    Cloudflare verteilt private Daten übers Internet

  5. Apple

    Magicgrips machen die Magic Mouse breit

  6. Aufsteckbar

    Kugelkamera für Android-Smartphones filmt 360-Grad-Videos

  7. Panamera Turbo S E-Hybrid

    Porsche kombiniert V8-Motor und E-Antrieb

  8. Matrix Voice

    Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren

  9. LTE

    Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein

  10. Deep Learning

    Wenn die KI besser prügelt als Menschen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017): Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)
Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
  1. Wettbewerbsverstoß Google soll Tizen behindert haben
  2. Strafverfahren De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet
  3. Samsung Preisliches Niveau der QLED-Fernseher in der Nähe der OLEDs

Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

  1. Re: Frage: Für was nutzt ihre eure "Bastelrechner"?

    tbol.inq | 11:32

  2. Re: Ich vermisse die Meckerer...

    TrudleR | 11:32

  3. Re: Gehashte Passwörter generell unsicher

    My1 | 11:32

  4. Re: C für Webtechnik ist sowas wie Socke für Sex

    Therealtux | 11:31

  5. Re: Nur kleinwaagen?

    quineloe | 11:30


  1. 11:35

  2. 11:09

  3. 10:51

  4. 10:45

  5. 09:38

  6. 07:23

  7. 07:14

  8. 17:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel