Abo
  • Services:
Anzeige
Apples iOS 8 soll in Zukunft die Mac-Welt mit iOS verbinden.
Apples iOS 8 soll in Zukunft die Mac-Welt mit iOS verbinden. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Fazit und das Ende der Unterstützung des iPhone 4 durch iOS 8

Anzeige

Apples iOS 8 ist ab sofort verfügbar. Das Update sollte über die Softwareaktualisierung innerhalb von iOS ebenso angezeigt werden wie über iTunes. Üblicherweise ist die Last nach dem Start einer neuen Betriebssystemversion jedoch so hoch, dass ein Update nicht immer gelingt. Apple-Smartphones ab dem iPhone 4S und Tablets ab dem iPad 2 unterstützen iOS 8. Das iPhone 4 aus dem Jahr 2010 fällt als erstes Retina-Display-Gerät aus dem Support und wird damit wahrscheinlich auch nicht mehr mit Sicherheitsupdates versorgt. Es hat damit immerhin zwei typische Mobilfunkverträge überstanden.

Fazit

"Das größte Release aller Zeiten", wie es Apple behauptet, ist iOS 8 nicht: Wir haben beim Testen gar nicht so viel von den Neuerungen bemerkt: Sie fallen zum Teil erst auf, wenn die offizielle Liste gelesen wird. Mache Funktionen sind für zahlreiche Anwender noch verschlossen. Wer nur ein iPad hat, dem bringt auch Continuity nichts. Andere Änderungen betreffen so kleine Details, dass wir gezielt danach suchen mussten, auch wenn sie sich alle letztlich als sinnvoll erwiesen. Wieder andere, wie der große iCloud-Umbau, waren überfällige Beseitigungen schlechter Designentscheidungen.

Das gesamte Potenzial von iOS 8 lässt sich noch nicht einschätzen. Das gilt auch für viele Funktionen, die iOS nun Entwicklern bietet. Unter dem Stichwort Continuity arbeitet Apple zudem an einer engen Verzahnung von Desktop- und Mobilbetriebssystem. Zwar ist Mac OS X 10.10 alias Yosemite bereits in der öffentlichen Beta, und das Zusammenspiel funktioniert. Doch für eine Bewertung ist es wegen des frühen Entwicklungsstandes und nicht finaler Hardwareaussagen seitens Apple zu früh.

Zumindest zwischen iPhone und iPad arbeitet Continuity schon recht gut. Ob nun Telefonate oder das Weiterschreiben von E-Mails: Es ist kein Problem gewesen, das Tablet für Aufgaben des Smartphones zu nutzen.

Insgesamt lohnt sich iOS 8 für alle Nutzer, deren Smartphones und Tablets von dem neuen Betriebssystem unterstützt werden. Doch wer nur ein Apple-Gerät hat, sollte sich nicht wundern: iOS 8 bringt für diese Nutzergruppe zwar in der Summe viele Neuerungen, aber nichts bahnbrechend Neues.

 Handoff und unvollständige Verwaltung von Kurznachrichten

eye home zur Startseite
KritikerKritiker 14. Okt 2014

Du bist aber nicht allein auf der Welt.

User_x 23. Sep 2014

ok... hat etwas länger gedauert... also sowas wie das chromecast.

quadronom 23. Sep 2014

Schlechter Vergleich. aber ... Don't feed the troll.

DerSportschütze 22. Sep 2014

Der Artikel kommt von Apple deshalb gehen die natürlich auch auf Ihre Funktionen ein...

John McROFL 22. Sep 2014

Vielen Dank! Hab gestern abend schon rumgefrickelt aber es nicht hinbekommen. Das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Berlin
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  3. über Ratbacher GmbH, Hannover
  4. ALD Vacuum Technologies GmbH, Hanau


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Supernatural, True Blood, Into the West, Perry Mason, Mord ist ihr Hobby)
  2. (u. a. Space Jam 11,97€, Ex Machina 9,97€, Game of Thrones 3. Staffel 24,97€)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Megaupload

    Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA

  2. PC-Markt

    Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub

  3. Ungepatchte Sicherheitslücke

    Google legt sich erneut mit Microsoft an

  4. Torus

    CoreOS gibt weitere Eigenentwicklung auf

  5. Hololens

    Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen

  6. Halo Wars 2 im Test

    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten

  7. Autonome Systeme

    Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor

  8. Limux

    Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts

  9. Betriebssysteme

    Linux 4.10 beschleunigt und verbessert

  10. Supercomputer

    Der erste Exaflops-Rechner wird in China gebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kernfusion: Angewandte Science-Fiction
Kernfusion
Angewandte Science-Fiction
  1. Kernfusion Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan

MX Board Silent im Praxistest: Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
MX Board Silent im Praxistest
Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig
  3. Surface Ergonomic Keyboard Microsofts Neuauflage der Mantarochen-Tastatur

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

  1. Das was hier voellig irre ist ...

    flauschi123 | 06:12

  2. Re: Verzicht

    ThaKilla | 05:53

  3. Re: Es führt kein Weg an Windows vorbei

    FranzBekker | 05:50

  4. Re: Und was berechnen die wirklich?

    Komischer_Phreak | 05:41

  5. Re: Guter Artikel! Auch für Win-Fans

    narfomat | 04:06


  1. 18:33

  2. 17:38

  3. 16:38

  4. 16:27

  5. 15:23

  6. 14:00

  7. 13:12

  8. 12:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel