Apple: Wichtiges iOS-Update für iPhone 5 jetzt installieren

Wer noch ein altes iPhone 5 besitzt, sollte dieses bis zum 2. November 2019 aktualisieren. Ansonsten droht ein Wegfall des Internetzugriffs. Auch andere ältere iPhones und iPads müssen aktualisiert werden, dort geht es um eine korrekte GPS-Funktion.

Artikel veröffentlicht am ,
Wer noch ein iPhone 5 benutzt, sollte es zügig aktualisieren.
Wer noch ein iPhone 5 benutzt, sollte es zügig aktualisieren. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)

Apple weist derzeit in einem Support-Dokument darauf hin, dass ältere iPhones und iPads ein wichtiges Firmware-Update installiert bekommen müssten. Mit der Aktualisierung wird ein Fehler in den GPS-Funktionen korrigiert. So wird garantiert, dass nach dem 3. November 2019 noch alle Standortfunktionen nutzbar sind. Besonders dringlich ist es, ein vorhandenes iPhone 5 zu aktualisieren: Bei diesem Gerät droht der Ausfall der Internetfunktionen. Die Aktualisierung eines solchen iPhones wird danach sehr aufwendig.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Software Entwickler C# (m/w/x)
    über grinnberg GmbH, Darmstadt
  2. Senior Security Consultant (m/w/d)
    NTT Germany AG & Co. KG, Bad Homburg
Detailsuche

In dem Support-Dokument von Apple heißt es, dass auf einem iPhone 5 mindestens iOS 10.3.4 installiert sein müsse. Ansonsten ist das Internet auf dem Gerät ab 3. November 2019 um Mitternacht nicht mehr nutzbar. Dazu zählen der Browser, die iCloud, der App Store und der E-Mail-Client.

Wer das iOS-Smartphone nicht vorher aktualisiert, kann das Firmware-Update nur noch mit Zusatzgeräten installieren. Das ist wesentlich aufwendiger als die Installation des Firmware-Updates über das Internet. Das Update auf iOS 10.3.4 sorgt zudem dafür, dass die Standortbestimmung über GPS nach dem 3. November 2019 weiterhin einwandfrei funktioniert.

Weitere iOS-Geräte benötigen Update für GPS-Funktion

Auch das iPad der vierten Generation mit Mobilfunkfunktion benötigt ein Update auf iOS 10.3.4, weil ansonsten die Standortfunktionen auf dem Tablet nicht reibungslos arbeiten. Wie bei allen anderen betroffenen iOS-Geräten geht es darum, dass es Probleme mit dem Wochenzähler der GPS-Satelliten könnte.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Das Datum ist in einer 10-Bit-Variable, es können also maximal 1.024 Wochen abgelegt werden. Danach wird der Wochenzähler auf Null zurückgesetzt. Daher mussten einige ältere GPS-Geräte bis zum 6. April 2019 mit einer entsprechend aktuellen Firmware versehen werden. Unklar ist derzeit, warum sich das GPS-Problem bei Apple-Geräten erst ab dem 3. November 2019 auswirkt.

Vier weitere Apple-Modelle sind ebenfalls von diesem GPS-Problem betroffen und sollten vorher aktualisiert werden. Für das iPhone 4S, das iPad 2, das iPad der dritten Generation und das iPad Mini der ersten Generation wird ein Update auf iOS 9.3.6. angeboten. Bei den iPads sind es nur die Modelle mit Mobilfunkfähigkeit, die reinen WLAN-Geräte sind nicht betroffen.

Auf diesen Geräten und dem iPad der vierten Generation kann die Firmware-Aktualisierung notfalls auch nach dem 3. November 2019 durchgeführt werden. Vergleichbare Probleme zum iPhone 5 sind dort nach Angaben von Apple nicht zu erwarten. Aber die Standortfunktionen über GPS funktionieren nach dem Stichtag nicht mehr einwandfrei.

Auch interessant:

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Bernharddd 31. Okt 2019

iOS 9.3.6 wird nicht für in Europa verkaufte iPad 2 (mit GSM/EDGE-Modul) angeboten...

ChMu 29. Okt 2019

Solche Aussagen halten sich aber irgendwie. Kommen eigendlich immer von Leuten ohne...

nightmar17 29. Okt 2019

Musst warten dann geht das. Zur Not über iTunes. Das Update steht normalerweise in 1-2...

Joblow 28. Okt 2019

Danke für deine Mühe.

treysis 28. Okt 2019

Ja, ich stimme dir zu. Bis auf das User-Tracking. Erstens passt das nicht zu Apple...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
Artikel
  1. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

  2. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  3. Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
    Arduino und Python
    Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

    Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /