Abo
  • Services:

Apple Wearable: Hörgerät statt iWatch?

Apple könnte mit einem Partner bald mit Hörgeräten in einen lukrativen Markt im Bereich Wearable Electronics einsteigen, der normalerweise keine Lifestyle-Produkte hervorbringt.

Artikel veröffentlicht am ,
Plant Apple Kopfhörer und Hörgeräte in einem?
Plant Apple Kopfhörer und Hörgeräte in einem? (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Über Wearable Electronics von Apple gibt es fast ebenso viele Gerüchte wie über den Apple-Fernseher, den Analysten schon seit Jahren erwarten. Es könnte sein, dass das erste Wearable nun keine Uhr, sondern ein Hörgerät wird. Das meldet die Nachrichtenagentur Reuters.

Stellenmarkt
  1. LEONI AG, Zürich (Schweiz)
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Nach Informationen der Nachrichtenagentur kooperiert Apple dafür mit GN Store Nord aus Dänemark. Der Markt ist lukrativ, wie die Website Cult of Mac recherchiert hat. Weltweit werden für Hörgeräte 15 Milliarden US-Dollar ausgegeben.

Der Hörgerätehersteller entwickelt dem Bericht zufolge ein Gerät namens Resound Linx mit einer Nahbereichsfunktechnik im 2,4-GHz-Band, um Sprache und Musik vom iPhone empfangen zu können. Gleichzeitig arbeitet es als normales Hörgerät. Das Resound Linx beinhaltet also zwei Geräte - einen Kopfhörer und ein Hörgerät.

Das Gerät könnte schon im ersten Quartal 2014 auf den Markt kommen und soll etwa 3.000 US-Dollar kosten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 75€
  2. 849€ statt 1.148€ (Bestpreis!)
  3. (heute u. a. ausgewählte ASUS- und LG-Angebote)
  4. (Total War Warhammer 2 für 23,99€, Battlefield 1 - Revolution Edition für 23,49€ und...

crazyTon 27. Nov 2013

Ich bin Hörgeräteakustiker. Hatte heute Testmuster der Geräte in der Hand. Es ist...

Lemo 27. Nov 2013

Dann hast du Google falsch bedient. "Bluetooth Hörgeräte", 5. Link zur wiwo, Zitat aus...

lisgoem8 27. Nov 2013

Selbst brauch ich zum Glück noch kein HG. Meine Ohren hören immer noch (leider fast...

jake 27. Nov 2013

wie könnte man besser verdeutlichen, dass die konkurrenz nur noch ideen kopiert und sich...

Replay 27. Nov 2013

Ich würde mich auf je eine Wii U, XBox One und PS 4 beschränken. Da die Wii U sowieso...


Folgen Sie uns
       


Nissan Leaf 2018 ausprobiert

Raus ins Grüne: Nissan hat die neue Generation des Elektroautos Leaf vorgestellt. Wir sind eingestiegen und haben eine Runde durch den Taunus gedreht.

Nissan Leaf 2018 ausprobiert Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
    PGP/SMIME
    Die wichtigsten Fakten zu Efail

    Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
    Eine Analyse von Hanno Böck

    1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

      •  /