Abo
  • Services:
Anzeige
WatchOS 2
WatchOS 2 (Bild: Apple)

Apple Watch: WatchOS 2 ist da

WatchOS 2
WatchOS 2 (Bild: Apple)

Apple hat WatchOS 2 für seine Smartwatch nach einiger Verzögerung nun freigegeben. Eigentlich hätte das Betriebssystem für die Apple Watch am 16. September erscheinen sollen, doch dazu kam es aufgrund eines zu spät entdeckten Fehlers nicht.

Apple hat mit einer Verzögerung von einer knappen Woche WatchOS 2 vorgestellt. Das neue Betriebssystem für die Apple Watch hätte eigentlich zusammen mit iOS 9 am 16. September erscheinen sollen, doch aufgrund von zu spät entdeckten Problemen soll die Verzögerung entstanden sein.

Anzeige

Apple selbst äußerte sich zu den Problemen nicht detailliert. Nach Angaben mehrerer US-Medienberichte soll es sich aber um einen schweren Fehler gehandelt haben. Ob dieser sicherheitsrelevant war, ist unbekannt.

WatchOS 2 kann eigenständige Apps auf der Apple Watch laufen lassen. Zudem kann mit der Uhrkrone durch die Termine geblättert werden. Time Travel nennt sich diese Funktion, die Pebble bei der Smartwatch Pebble Time in ähnlicher Funktion realisiert hat, wobei Apple keine Scrollfunktion eingebaut hat.

  • Die Apple Watch unterstützt jetzt Apple Pay ... (Bild: Apple)
  • ... und auch eigenständig laufende 3rd-Party-Apps. (Bild: Apple)
  • Eigene Bilder können jetzt als Watchface verwendet werden. (Bild: Apple)
  • WatchOS 2.0 hat einen Nachttisch-Modus. (Bild: Apple)
WatchOS 2.0 hat einen Nachttisch-Modus. (Bild: Apple)

Ein neuer Nachttischmodus beim Laden der Uhr zeigt die Uhrzeit an und kann auch als Wecker fungieren. Die auf der Seite liegende Uhr bietet Hardwareknöpfe für die Funktionen Snooze und Aus. Apple hat die Freundeansicht erweitert, damit mehr als zwölf Personen angezeigt werden können. Die Digital-Touch-Kritzeleien können nun mehrfarbig erstellt und verschickt werden.

Mit der Uhr können jetzt Antworten auf eingehende E-Mails verschickt und über Facetime Audio kann telefoniert werden. Bisher war das nur über das normale Mobilfunknetz über das iPhone möglich.

  • Apple WatchOS 2.0 (Bild: Apple)
  • Apple WatchOS 2.0 (Bild: Apple)
  • Apple WatchOS 2.0 (Bild: Apple)
  • Apple WatchOS 2.0 (Bild: Apple)
  • Apple WatchOS 2.0 (Bild: Apple)
  • Apple WatchOS 2.0 (Bild: Apple)
  • Apple WatchOS 2.0 (Bild: Apple)
  • Apple WatchOS 2.0 (Bild: Apple)
  • Apple WatchOS 2.0 (Bild: Apple)
  • Apple WatchOS 2.0 (Bild: Apple)
  • Apple WatchOS 2.0 (Bild: Apple)
  • Apple WatchOS 2.0 (Bild: Apple)
  • Apple WatchOS 2.0 (Bild: Apple)
Apple WatchOS 2.0 (Bild: Apple)

Die Siri-Sprachsteuerung ist mit der neuen Transit-Funktion in iOS 9 nutzbar, so dass der Anwender die Fahrpläne des öffentlichen Nahverkehrs anzeigen lassen kann. Auch Routing-Funktionen sind so realisierbar. Mit Siri können Homekit-Geräte angesteuert werden, wobei Apple auch eine App eines Drittanbieters zeigte, mit der die Steuerung über das grafische Benutzerinterface möglich ist. Eine gute, bebilderte Übersicht zu den neuen Funktionen bietet 9to5Mac.

Außerdem ermöglicht Siri natürlichsprachige Abfragen, wie es auch bei iOS 9 und OS X 10.11 möglich ist. Das soll auch mit App-Inhalten funktionieren, sofern die Entwickler die entsprechende API nutzen.

Entwickler bekommen Zugriff auf viele Funktionen der Smartwatch

Entwickler können mit dem Watchkit auf das Mikrofon, die Taptic Engine und den Lautsprecher der Uhr zurückgreifen und auch den Beschleunigungsmesser ansprechen. Die digitale Krone kann zur Steuerung der Apps genutzt werden. Die Entwickler können Videos, Bilder und Musik in ihren Apps für die Smartwatch abspielen, das smarte Zuhause ansteuern und die Health-Kit-Funktionen nutzen. Noch sind entsprechende Apps aber rar.

Um WatchOS 2 zu installieren, muss zunächst das iPhone auf iOS 9 aktualisiert werden. Danach wird die Watch-App geöffnet und nach Updates gesucht, um die Aktualisierung anzustoßen.


eye home zur Startseite
JanZmus 22. Sep 2015

Da stand eindeutig "der kleine Apfel auf der Rückseite"... man beachte das Wort "klein...

JanZmus 22. Sep 2015

Aber genau dafür ist eine Watch unter anderem gut. Mal kurz aufs Handgelenk...

Patrickkhb 22. Sep 2015

Mein iPhone hat das Update nicht gefunden. Nach Löschen des Beta-Profils von der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Flottweg SE, Vilsbiburg Raum Landshut
  2. Tomra Sorting GmbH, Mülheim-Kärlich
  3. medavis GmbH, Karlsruhe
  4. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 1,49€
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. PowerVR 9XE/9XM und PowerVR 2NX

    Imagination Technologies bringt eigenen AI-Beschleuniger

  2. Auslastung

    Wenn es Abend wird im Kabelnetz

  3. Milliarden-Deal

    Google kauft Smartphone-Teile von HTC

  4. MPEG

    H.265-Nachfolger kann 30 bis 60 Prozent Verbesserung bringen

  5. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  6. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  7. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  8. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  9. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  10. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Mobilestudio Pro 16 im Test: Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
Mobilestudio Pro 16 im Test
Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  1. Wacom Vorschau auf Cintiq-Stift-Displays mit 32 und 24 Zoll

Play Austria: Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
Play Austria
Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
  1. Human Head Studios Nach 17 Jahren kommt die Fortsetzung für Rune
  2. Indiegames Erfahrungen mit der zufallsgenerierten Apokalypse
  3. Spielebranche Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  1. DEM Land! Ich weiß es ist noch...

    perahoky | 08:52

  2. Re: "Vodafone sieht sich nicht betroffen"

    WalterWhite | 08:50

  3. Re: Und trotzdem wird auch das nach der Wahl...

    AngryFrog | 08:50

  4. Re: schade, aber

    anchedo | 08:48

  5. Re: Lawrows verzerrte Wahrheit

    daarkside | 08:47


  1. 09:00

  2. 08:00

  3. 07:10

  4. 07:00

  5. 18:10

  6. 17:45

  7. 17:17

  8. 16:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel