Abo
  • Services:
Anzeige
WatchOS 2.0.1 ist da
WatchOS 2.0.1 ist da (Bild: Apple)

Apple: WatchOS 2.0.1 behebt Akkuprobleme der Apple Watch

WatchOS 2.0.1 ist da
WatchOS 2.0.1 ist da (Bild: Apple)

Apple hat mit WatchOS 2.0.1 ein Update für das Betriebssystem der Apple Watch veröffentlicht, das neben neuen Emojis auch Bugfixes enthält. So soll die Akkuleistung verbessert worden sein.

Apple hat für die Smartwatch Apple Watch ein Update veröffentlicht. Mit WatchOS 2.0.1 sollten Verzögerungen bei Softwareupdates behoben worden sein, berichtet Apple. Wichtiger ist indes die Behebung von Bugs, die die Batterieleistung beeinträchtigten, die bei der Apple Watch ohnehin nicht gut ist.

Anzeige

Auch ein Problem beim Synchronisieren von iOS-Kalenderereignissen vom iPhone zur Uhr soll beseitigt worden sein. Ein Fehler, durch den Digital Touch von einer E-Mail-Adresse anstatt von einer Telefonnummer sendete, wurde ebenfalls behoben. Apple will außerdem den Pulssensor dazu gebracht haben, sich beim Verwenden von Siri wieder auszuschalten, was vorher nicht immer passierte und unnötig Strom kostete. Auch die 150 neuen Emojis, die Apple auch OS X 10.11 und iOS 9.1 spendierte, werden von der Smartwatch nun unterstützt.

Der aktuelle Ort wurde auf der Uhr gelegentlich nicht korrekt eingestellt, und bei der Verwendung von Livefotos auf dem Zifferblatt kam es manchmal zu Abstürzen. Beide Probleme sollen nun der Vergangenheit angehören.

  • Die Apple Watch unterstützt jetzt Apple Pay ... (Bild: Apple)
  • ... und auch eigenständig laufende 3rd-Party-Apps. (Bild: Apple)
  • Eigene Bilder können jetzt als Watchface verwendet werden. (Bild: Apple)
  • WatchOS 2.0 hat einen Nachttisch-Modus. (Bild: Apple)
WatchOS 2.0 hat einen Nachttisch-Modus. (Bild: Apple)

Die Apple Watch wird über das iPhone auf WatchOS 2.0.1 aktualisiert. Dazu muss der Akku allerdings zu mindestens 50 Prozent geladen sein, und die Uhr am Stromanschluss hängen. Auf dem iPhone muss iOS 9.1 laufen.

Das Update wurde einen Monat nach Veröffentlichung von WatchOS 2 vorgestellt. Auch Sicherheitsupdates sind in der neuen Version enthalten. Sie betreffen in einigen Fällen die Möglichkeit der Ausführung fremden Codes. Bei Apple Pay sollen Transaktionsdaten vorheriger Zahlungen einsehbar gewesen sein. Das Transaktions-Log wurde nun deaktiviert.


eye home zur Startseite
Majo21 23. Okt 2015

"Wichtiger ist indes die Behebung von Bugs, die die Batterieleistung beeinträchtigten...

Tolomeo 22. Okt 2015

Ich schaffe rund zwei Tage mit einer Akkuladung. Es kann aber am Abend des zweiten Tages...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Interhyp Gruppe, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29€
  2. 184,90€ inkl. Rabatt (Bestpreis!)
  3. (u. a. LG 55EG9A7V für 899€, LG OLED65B7D für 2.249€ und Logitech G703 für 69€)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    iTunes Store sperrt alte Geräte und Betriebssysteme aus

  2. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Display kostet 70 Euro

  3. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  4. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone

  5. MWC

    Nokia erwartet 5G-Netze bereits in diesem Jahr

  6. Incident Response

    Social Engineering funktioniert als Angriffsvektor weiterhin

  7. Börsengang

    AWS-Verzicht spart Dropbox Millionen US-Dollar

  8. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  9. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  10. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: An alle Schreihälse die meinen gucken reicht

    Scr | 16:22

  2. Re: Warum nicht noch ein anderes Premiummodell

    robinx999 | 16:18

  3. Re: 11 Jahre Support ...

    Peter Glaser | 16:16

  4. 5G als Festnetzersatz?

    bombinho | 16:16

  5. das müssen fakenews sein

    Prinzeumel | 16:16


  1. 15:30

  2. 15:00

  3. 14:30

  4. 14:18

  5. 14:08

  6. 12:11

  7. 10:28

  8. 22:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel