Apple Watch: Nutzer können internen Speicher nicht beliebig verwenden

In der Apple Watch stecken 8 GByte interner Speicher. Dieser kann allerdings nicht beliebig verwendet werden. Sowohl für Musik als auch für Fotos steht nur eine jeweils festgelegte Größe bereit.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple Watch hat 8 GByte internen Speicher.
Apple Watch hat 8 GByte internen Speicher. (Bild: Apple)

Jedes Apple-Watch-Modell hat 8 GByte Speicher eingebaut. Das hat sich 9to5mac von Apple bestätigen lassen. Im Vorfeld zum Apple-Event in dieser Woche gab es bereits Berichte, dass Apples Smartwatch mit 8 GByte Speicher ausgestattet ist. Der Hersteller hat sich aber Anfang der Woche nicht weiter dazu geäußert.

Für Musikdateien sind 2 GByte vorgesehen

Stellenmarkt
  1. Senior Solution Architect (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. Aufbau des Forschungs- und Technologiezentrums der Universität Passau zur Digitalen Sicherheit
    Universität Passau, Passau
Detailsuche

Nach Angaben von Apple ist der interne Speicher allerdings nicht beliebig vom Anwender nutzbar. Ein Speicherbereich von 2 GByte ist für das Ablegen von Musikdateien reserviert. Diese Musikdateien lassen sich dann auch unabhängig von einem iPhone direkt von der Uhr abspielen. Das soll etwa bei sportlichen Aktivitäten eine Hilfe sein: Der Nutzer kann dabei Musik hören, ohne ein Smartphone dabeihaben zu müssen.

  • Seitenansicht der Apple-Watch mit der Krone für die Navigation (Bild: Apple)
  • Apple bietet verschiedene Armbänder an. (Bild: Apple)
  • Apple Watch (Bild: Apple)
  • Verschiedene Sensoren sind in der Apple Watch verbaut. (Bild: Apple)
  • Unterschiedliche Armbänder der Apple Watch (Bild: Apple)
  • Die Krone kann auch gedrückt werden. (Bild: Apple)
  • Apple Watch (Bild: Apple)
  • Apple Maps auf der Smartwatch (Bild: Apple)
  • Krone im Detail (Bild: Apple)
  • Auch andere Farbgebungen der Uhr an sich sind vorgesehen. (Bild: Apple)
  • Apple Watch (Bild: Apple)
  • Apple Watch braucht ein iPhone als Partner. Das Minimum ist ein iPhone 5. (Bild: Apple)
  • Sensoren auf der Innenseite fühlen unter anderem den Puls. Zudem dockt hier das induktive Ladekabel an. (Bild: Apple)
Krone im Detail (Bild: Apple)

Die 2 GByte sollen für rund 200 Musikstücke genügen. Die Menge der Stücke hängt auch von der Länge der Lieder und den Qualitätseinstellungen ab. Wenn die Apple Watch lediglich als Fernbedienung verwendet wird und der Nutzer Lieder vom iPhone abspielt, entfällt diese Beschränkung. Dann hängt es von der Speicherkapazität des iPhones ab, wie viel Musik der Nutzer dabeihaben kann.

75 MByte für Fotos reserviert

Auch der Speicherbereich für Fotos, die sich auf der Apple-Uhr ablegen lassen, ist begrenzt. Dieser liegt bei 75 MByte. Allerdings lassen sich wohl Fotos nicht im Originalformat ablegen. Beim Ablegen von Fotos auf der Uhr werden diese automatisch verkleinert, sie werden auf die Displayauflösung der Uhr hin optimiert. Diese Optimierung lässt sich wohl auch nicht abstellen. Dadurch sollen sich mehr als 100 Fotos im Uhrenspeicher ablegen lassen.

Golem Karrierewelt
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.06.2022, virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Damit verbleiben knapp 6 GByte Speicher für andere Einsatzzwecke. Dieser Speicherbereich wird vom System selbst und von Apps genutzt. Zukünftig soll ein spezielles SDK erscheinen, damit die Watch-Apps direkt auf der Uhr laufen. Bisher ist das nicht der Fall und Uhren-Apps sind im Grunde Erweiterungen der betreffenden iPhone-App. Dadurch benötigen die jetzigen Uhren-Apps nicht viel Speicher, weil sich die großen Datenmengen auf dem Smartphone befinden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


berg 23. Mär 2015

das ist eine der Sachen :)

red2302 12. Mär 2015

Mein Gott, das ist ja echt der Hammer wie alle wegen dieser Uhr abgehen! Ich hatte...

Fantasy Hero 11. Mär 2015

Das stimmt wohl. Es sei man hat eine Automatik Uhr... ^^ *duckundweg*

JanZmus 11. Mär 2015

Boah... dass die "Hater" einem immer vorschreiben wollen, was "richtig" ist, nervt auch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Desktop-Modus des Steam Deck ausprobiert
Das fast perfekte Linux für Umsteiger

Das Steam Deck könnte für einige der erste Desktop-Rechner sein und kommt mit der Linux-Distribution SteamOS. Taugt das für den Einstieg?
Ein Hands-on von Sebastian Grüner

Desktop-Modus des Steam Deck ausprobiert: Das fast perfekte Linux für Umsteiger
Artikel
  1. Urheberrecht: Seth Greens Affe ist entführt worden
    Urheberrecht
    Seth Greens Affe ist entführt worden

    Per Phishing-Angriff ist dem Schauspieler sein Bored-Ape-NFT entwendet worden. Das bringt seine neue Serie in Gefahr.

  2. Amazons E-Book-Reader: Alte Kindle-Modelle verlieren Buchkauf und -ausleihe
    Amazons E-Book-Reader
    Alte Kindle-Modelle verlieren Buchkauf und -ausleihe

    Amazon streicht in Kürze auf fünf älteren Kindle-Modellen alle Funktionen, die mit Amazons E-Book-Store zusammenhängen.

  3. Berlin: Digitale Zeugnisse wohl noch ohne Rechtsgrundlage
    Berlin
    Digitale Zeugnisse wohl noch ohne Rechtsgrundlage

    Die Berliner Datenschutzbeauftragte ist "erstaunt" von den Tests zu den digitalen Zeugnissen. Der Blockchain-Einsatz wird hinterfragt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /