Verfügbarkeit und Fazit

Wie die Vorgängermodelle ist auch die neue Apple Watch in verschiedenen Varianten erhältlich. Das günstigste Modell mit Aluminiumgehäuse und ohne LTE-Modem kostet 430 Euro. Mit LTE-Verbindung kostet die Apple Watch 530 Euro.

Stellenmarkt
  1. ERP-Administrator (m/w/d)
    C.Ed. Schulte GmbH Zylinderschlossfabrik, Velbert
  2. Projekt- und Produktmanager (m/w/d) Finanzsoftware
    über Jobware Personalberatung, Berlin (Homeoffice)
Detailsuche

Teurer wird es, wenn Käufer eine Watch mit Edelstahlgehäuse haben wollen. Diese sind nicht als reine WLAN-Versionen erhältlich, sondern immer mit LTE-Modem, und kosten 700 Euro. Zusammen mit einem Milanaise-Armband aus Metallgliedern steigt der Preis sogar auf 800 Euro.

Fazit

Die neue Apple Watch ist ein gelungener Nachfolger des Series-3-Modells. Das neue Design ermöglicht einen größeren Bildschirm, der mehr Inhalte anzeigt und die Bedienung besonders für Nutzer mit großen Händen erleichtert. Die Verarbeitung der neuen Apple Watch ist wie gewohnt sehr hoch, dank ihres neuen Prozessors reagiert die Uhr sehr schnell und hat bei uns im Alltag keine Leistungsschwächen gezeigt.

Die neue Sturzerkennung hat in unseren Tests gut funktioniert und reagiert. Sie kann nicht nur im Pflegebereich für Sicherheit sorgen, sondern eignet sich auch für Sportler. Nicht ausprobieren konnten wir hingegen das EKG, das in Deutschland noch nicht zugelassen ist und daher als Funktion nicht zur Verfügung steht. Ein echtes EKG wird die Apple Watch aber sicherlich nicht ersetzen können.

Golem Akademie
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2021, Virtuell
  2. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Den Grundpreis von 430 Euro halten wir bei der Ausstattung der Series-4-Watch für durchaus angemessen. Die Edelstahlversionen hingegen sind für unseren Geschmack etwas zu teuer. Wem EKG und Sturzerkennung egal sind, der findet bei Apple selbst eine gute Alternative zur neuen Apple Watch: Das Serie-3-Modell. Die Watch aus dem vorigen Jahr ist immer noch leistungsfähig genug und ist bereits ab 300 Euro zu haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Weiterhin sehr gute Sportaufzeichnung
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


DerSchwarzseher 27. Okt 2018

werden denn alle funktionen dieser watch auch auf IOS unterstützt oder sind wieder viele...

TimBln 23. Okt 2018

Genau. Und jedes Mal sieht es für den Gegenüber (z.B. im Meeting) so aus, als wäre dir...

TimBln 23. Okt 2018

Allerdings ist die Usability im Vergleich zu einer Tizen-Uhr mit drehbarer Lünette doch...

TimBln 23. Okt 2018

Die Apple Watch hat aber genau wie Kinderuhren auch ein Plastikarmband. EDIT: habe...

razer 18. Okt 2018

550¤ start und so fett dass sie keine zierliche frau tragen möchte. auch für mich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geforce Now (RTX 3080) im Test
1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
Ein Test von Marc Sauter

Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
Artikel
  1. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  2. Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
    Feldversuch E-Mobility-Chaussee
    So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

    Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Gigafactory Grünheide: Tesla rekrutiert hauptsächlich regionale Arbeitskräfte
    Gigafactory Grünheide
    Tesla rekrutiert hauptsächlich regionale Arbeitskräfte

    Entgegen den Befürchtungen der Gegner profitieren vor allem Berlin und Brandenburg von Teslas neuer Fabrik in Brandenburg.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" 32:9 Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /