Apple Watch: Apps von Amazon, Ebay und Google verschwunden

Die Apps von Amazon, Ebay und Google Maps werden nicht mehr für die Apple Watch angeboten. Wer die iPhone-App für die Uhr aktualisiert, verliert die Anwendungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Drei große Unternehmen ziehen ihre Smartwatch-Apps zurück.
Drei große Unternehmen ziehen ihre Smartwatch-Apps zurück. (Bild: Apple)

Amazon, Ebay und Google haben überraschend ihre WatchOS-Apps zurückgezogen. Google entfernte sogar die Support-Seiten für die Smartwatch-App. Eine App zurückzuziehen, ohne einen Nachfolger zu präsentieren, ist ungewöhnlich. Google und Amazon machten keine Angaben, weshalb die Anwendungen nicht mehr zur Verfügung stünden. Die Gründe für das Verschwinden scheinen unterschiedlich zu sein.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter*in (m/w/d) Testautomatisierung Ultrasonic Parking Functions
    IAV GmbH, Gifhorn
  2. Senior Software Developer (m/w / divers)
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
Detailsuche

Die Ebay-App scheint aufgrund technischer Probleme aus dem App Store genommen worden zu sein. Im Ebay-Support-Forum teilte ein Mitarbeiter mit, dass die App wegen Fehlern gelöscht worden sei. Ob diese mit dem neuen Betriebssystem WatchOS 3.2 zu tun haben, das am 14. März 2017 auf den Markt kam, ist nicht bekannt. Ebay sei bemüht, die Apple-Watch-Unterstützung zurückzubringen, heißt es im Forum. Wann das der Fall ist, bleibt unklar.

Die WatchOS-Apps von Amazon, Ebay und Google gehörten zu den ersten Anwendungen namhafter Anbieter, die für die Apple Watch erschienen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


No name089 24. Apr 2017

Die apple watch ist kein eigenständiges gerät. Es war bzw ist eine erweiterung von ios...

Peter Brülls 24. Apr 2017

Das ist schlicht falsch. Complications heißen die die kleinen Icons, die...

Anonymer Nutzer 24. Apr 2017

sollte man beobachten, ob beim Big Money für Apple der Hammer gefallen ist.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /