Abo
  • Services:
Anzeige
Richterin Lucy Koh sitzt dem neuen Prozess zwischen Apple und Samsung vor.
Richterin Lucy Koh sitzt dem neuen Prozess zwischen Apple und Samsung vor. (Bild: U.S. District Court)

Apple vs. Samsung: Google versprach Samsung Hilfe im Patentstreit mit Apple

Im zweiten großen Verfahren zwischen Apple und Samsung haben die iPhone-Macher Dokumente vorgelegt, die eine ungewöhnliche Garantie von Google belegen. Die Android-Entwickler sahen demnach den Patentstreit mit Apple voraus und wollten in diesem Fall Samsung helfen.

Anzeige

Google wird zunehmend in das zweite große Gerichtsverfahren zwischen Apple und Samsung hineingezogen. Dies berichtet das Wall Street Journal vom Verhandlungstag des 22. April 2014. Demnach hat Apple dabei das "Mobile Application Distribution Agreement" (MADA) vorgelegt, das Google mit Samsung abgeschlossen hatte.

In dieser Vereinbarung geht es eigentlich um die Bedingungen, unter denen Smartphone-Hersteller die Android-Anwendungen von Google auf ihren Geräten vorinstallieren dürfen oder müssen. Wie bereits früher bekanntwurde, besteht Google in einigen Fällen zum Beispiel darauf, Apps wie Google Maps oder den Play-Store prominent auf dem Homescreen der Geräte zu sehen.

Die Anwälte von Apple haben in dem MADA aber auch Zusicherungen entdeckt, die einen Partner von Google vor eventuellen Patentstreitigkeiten schützen sollen. So soll Google Samsung konkrete rechtliche Hilfe versprochen haben, wenn die Google-Patente, die Samsung nutzt, angefochten werden sollten. Dies, so die Apple-Anwälte weiter, gehe neben dem Vertrag auch aus E-Mails zwischen Google und Samsung hervor.

Die Strategie von Samsung könnte sich dadurch verlagern, indem das Unternehmen vorträgt, dass vier der fünf in dem Verfahren umstrittenen Apple-Patente nicht durch Samsung selbst, sondern schon zuvor durch Googles Android verletzt wurden. Ebenso wackelt aber auch Apples bisherige Argumentation, der zufolge das Unternehmen seine Rechte vor allem durch Samsung als Hersteller von Geräten, und nicht durch Google als den Entwickler des Betriebssystems, beeinträchtigt sah.

Apple verlangt insgesamt 2 Milliarden US-Dollar Schadensersatz für Patentverletzungen in fünf Fällen. Laut Samsungs Gegenklage verwendet Apple unerlaubt zwei seiner Patente und verlangt dafür 7 Millionen US-Dollar Schadensersatz. Das Verfahren läuft seit dem 31. März 2014 vor dem Bezirksgericht der heimlichen Silicon-Valley-Hauptstadt San Jose, ein Ende des Prozesses ist noch nicht abzusehen.


eye home zur Startseite
Hotohori 24. Apr 2014

Eben, man sagt ja nicht umsonst besser gut kopiert als schlecht erfunden. Und so manches...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Stuttgart
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. Storch-Ciret Business Services GmbH, Wuppertal
  4. Robert Bosch GmbH, Bühl


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  2. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  3. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  4. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  5. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  6. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  7. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  8. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  9. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  10. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Re: Macht bei mir sogar Sinn

    Matze0815 | 06:33

  2. Re: Wie wäre es

    XoGuSi | 06:22

  3. Re: Es würde ja schon reichen

    Ovaron | 06:20

  4. Re: Wo kann man die Fragen und

    Ovaron | 06:13

  5. Re: Habe es immer noch nicht ganz verstanden

    Ovaron | 06:09


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel