Abo
  • Services:

Apple verliert gegen Motorola: Push-E-Mail für iPhone und iPad bleibt abgeschaltet

Apple darf die Push-E-Mail-Funktionen von iCloud und MobileMe für iPhone- und iPad-Nutzer weiterhin nicht in Deutschland anbieten. Das Landgericht Mannheim stellte sich auf die Seite von Motorola und Apple muss Schadensersatz zahlen.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple darf Push-E-Mail für iPhone und iPad nicht wieder einschalten.
Apple darf Push-E-Mail für iPhone und iPad nicht wieder einschalten. (Bild: Peter Parks/AFP/Getty Images)

Die Push-E-Mail-Funktionen von Apples iCloud und MobileMe müssen in Deutschland für iPad- und iPhone-Anwender abgeschaltet bleiben, entschied das Landgericht Mannheim. Das berichten übereinstimmend das Wall Street Journal und The Next Web. Ende Februar 2012 hatte Apple aufgrund des Patentrechtsstreits mit Motorola die Push-E-Mail-Funktionen für iOS-Geräte in seinen Diensten deaktiviert.

Schadensersatzforderung gegen Apple

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Essen
  2. Controlware GmbH, München, Ingolstadt

Das Landgericht Mannheim stellte sich auf die Seite Motorolas und warf Apple vor, Patente von Motorola widerrechtlich zu verwenden. Deshalb fordert das Gericht Apple zu einer Schadensersatzforderung auf. Deren Höhe ist noch nicht festgelegt worden. Apple hatte sich vorgenommen, vor Gericht zu erreichen, dass die Push-E-Mail-Funktionen wieder aktiviert werden können, und ist damit gescheitert.

Seit Ende Februar 2012 sind die Push-E-Mail-Funktionen von iCloud und MobileMe für iPad- und iPhone-Anwender abgeschaltet. Die betroffenen Kunden erhalten ihre E-Mails von iCloud und MobileMe weiterhin auf dem iPhone oder dem iPad, allerdings werden neue E-Mails nur heruntergeladenen, wenn das E-Mail-Programm geöffnet wird oder ein E-Mail-Abfrageintervall eingestellt wurde.

Die Deaktivierung des Push-Mail-Dienstes erfolgt automatisch, sobald ein Nutzer mit einem iOS-Gerät nach Deutschland kommt. Wird Deutschland wieder verlassen, wird der Push-E-Mail-Dienst für iCloud automatisch wieder aktiviert. Für MobileMe müssen betroffene Kunden die Push-E-Mail-Zustellung selbst manuell wieder aktivieren.

Apple hält das von Motorola in der Auseinandersetzung angeführte Patent für ungültig und will Berufung einlegen.

Apples Push-E-Mail-Dienst für Desktopcomputer, Notebook und im Internet ist davon nicht betroffen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 154,61€ (Vergleichspreis 163€)
  2. 75,62€ (Vergleichspreis 82,89€)
  3. 46,69€ (Vergleichspreis ca. 75€)
  4. 36,12€ (Vergleichspreis 42,90€)

Yeeeeeeeeha 14. Apr 2012

Ja. Motorola hat irgendein altes Patent für die automatische Datenzustellung auf...

Yeeeeeeeeha 14. Apr 2012

Ja, Apple hat sogar Einsicht in die SMB-Specs, die MS absolut nicht leichtfertig rausgibt.

Archer79 14. Apr 2012

Meine 2 Ct.: Da Gesetze gefühlt nur noch gemacht werden, wenn Lobbyisten ihre Finger im...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /