Abo
  • Services:

Apple: Update für iTunes 11.1.5 soll Abstürze verhindern

Apple will mit einem Update für iTunes dafür sorgen, dass die Mediensoftware seltener abstürzt. Die neue Version iTunes 11.1.5 steht ab sofort zum Download für Windows und OS X bereit.

Artikel veröffentlicht am ,
Apples iTunes soll künftig seltener abstürzen.
Apples iTunes soll künftig seltener abstürzen. (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Apples neue iTunes-Version 11.1.5 soll ein Problem beseitigen, das für ärgerliche Abstürze bei der Mediensoftware gesorgt hatte. Das passierte just in dem Moment, in dem ein iOS-Gerät an den Rechner angeschlossen wurde.

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. über TOPOS Personalberatung GmbH, Großraum Bremen

Zudem hat Apple in den Release Notes für iTunes 11.1.5 erwähnt, dass die Software nun besser mit iBooks unter Mavericks (OS X 10.9) zusammenarbeitet - welche Kompatibilitätsprobleme hier vorherrschten, teilte Apple allerdings nicht mit.

ITunes 11.1.5 gibt es für OS X sowie für Microsoft Windows. Der Download kann in beiden Fällen über die Softwareaktualisierung eingespielt werden und lässt sich alternativ auch von Apples Webserver herunterladen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 3,99€
  3. 1,29€

Kartenknipser 28. Feb 2014

Richtig. Ich benutze seit mind. 5 Jahren iTunes und ich kann an einer Hand abzählen wie...

DasVerderben 27. Feb 2014

Wie meinen?

neelanetzi 27. Feb 2014

Nach den schlechten Erfahren mit dem letzten 'Update' habe ich die neue Version erstmal...


Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  2. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  3. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern

    •  /