• IT-Karriere:
  • Services:

Apple: Update auf iOS 8 macht das iPhone 4S träger

Besitzer eines iPhone 4S sollten abwägen, ob sie gleich auf iOS 8 wechseln. Danach reagiert das alte iPhone-Modell langsamer, so dass Nutzer mit einem flüssiger laufenden iOS 7 besser dran sind. Zudem macht sich das kleine Display negativ bemerkbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple bietet iOS 8 noch für das iPhone 4S an.
Apple bietet iOS 8 noch für das iPhone 4S an. (Bild: Apple)

Der Start des Safari-Browsers auf einem iPhone 4S mit iOS 8 dauert deutlich länger als mit iOS 7.1.2, berichtet Ars Technica. Sie haben sich angeschaut, wie sich das iPhone 4S mit der aktuellen iOS-Version verhält. Auch der Start anderer vorinstallierter Apps dauert länger. Besonders gravierend ist der Unterschied aber beim Browser.

Browserstart dauert länger

Stellenmarkt
  1. RAYLASE GmbH, Weßling
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt

Mit iOS 7.1.2 ist der Safari-Browser auf dem iPhone 4S nach 1,25 Sekunden einsatzbereit, mit iOS 8 ist das erst nach 2,16 Sekunden der Fall. Bis die Kamera einsatzbereit ist, dauert es statt vorher 1,5 Sekunden nun 1,8 Sekunden, dieser zeitliche Unterschied ist weniger auffällig. Auch bei den Einstellungen liegt eine vergleichbare Diskrepanz vor. Der Kalender braucht 1,25 Sekunden statt 0,8 Sekunden.

Die Wartezeit der Mail-App verlängert sich von 0,91 Sekunden auf 1,30 Sekunden. Besonders gering ist der Unterschied in der Messages-App. Diese brauchte bisher schon 1,73 Sekunden und nach dem Update sind es 1,83 Sekunden. Damit ist die Wartezeit auf die Messaging-App weiterhin vergleichsweise lang. Das Hochfahren des iPhone 4S verlängert sich von 36,4 auf 39,8 Sekunden.

Animationen sind allgemein ruckeliger

Ein weiteres Problem bezüglich der Geschwindigkeit sind laut dem Bericht die Animationen innerhalb des Betriebssystems. Viele Animationen laufen hakelig und die gesamte Bedienung erscheint weniger flüssig und angenehm. Zudem gehen wohl einzelne Frames innerhalb der Animationen verloren.

Dadurch ist das iPhone 4S nicht viel langsamer, aber es entsteht der Eindruck, dass alles träger ist. Bezüglich der stockenden Animationen und Übergänge hofft Ars Technica, dass diese Probleme mit einem Mini-Update behoben wurden. So war es jedenfalls bei iOS 7.

Display im iPhone 4S ist eigentlich zu klein für iOS 8

Als weiteres Problem sieht Ars Technica, dass das iPhone 4S mit einer Displaydiagonalen von 3,5 Zoll ein eigentlich zu kleines Display für iOS 8 hat. Denn iOS 8 wurde besonders daraufhin optimiert, auf großen Displays mehr Informationen unterzubringen. Auf einem kleinen 3,5-Zoll-Display wirkt alles sehr beengt, heißt es im Ars-Technica-Bericht. So soll es etwa beim Schreiben einer E-Mail deutlich weniger Platz geben, weil oben ein zusätzlicher Bereich benötigt wird und die Wortvorschläge Raum einnehmen. Der Ausschnitt der geschriebenen E-Mail ist dadurch entsprechend kleiner.

Ars Technica rät nicht ausdrücklich von einem Update ab, aber gibt den Rat, doch besser zu warten, bis ein Update auf iOS 8.0.1 oder 8.1 erschienen ist. Damit könnte es vor allem bei den Animationen Verbesserungen geben, damit sich das Gerät allgemein flüssiger anfühlt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-74%) 12,99€
  2. 19€
  3. (-30%) 41,99€

Trollversteher 19. Sep 2014

Erheblich langsamer? Was hast Du angestellt? Das 4s meiner Freundin läuft ziemlich...

Pete Sabacker 19. Sep 2014

Was hat LTE mit 15-minütigen ladezeiten zu tun? was ist sprint? was hat das iphone 5...

plutoniumsulfat 19. Sep 2014

Apple hat die Skriptsprache oder so etwas geändert, ganz genau kann ich das nicht mehr...

plutoniumsulfat 19. Sep 2014

so abwegig ist der Gedanke nicht.

MarioWario 19. Sep 2014

nach einem Jahr sollte ansich keine Farbänderung mehr auftreten, aber ich könnte...


Folgen Sie uns
       


Die Evolution des Microsoft Flugsimulator (1982-2020)

Die Entwicklung des Flugsimulator zeigt die beeindruckenden Fortschritte der Spielegrafik in den letzten Jahrzehnten.

Die Evolution des Microsoft Flugsimulator (1982-2020) Video aufrufen
DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro

    •  /