Apple: Update auf iOS 8 macht das iPhone 4S träger

Besitzer eines iPhone 4S sollten abwägen, ob sie gleich auf iOS 8 wechseln. Danach reagiert das alte iPhone-Modell langsamer, so dass Nutzer mit einem flüssiger laufenden iOS 7 besser dran sind. Zudem macht sich das kleine Display negativ bemerkbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple bietet iOS 8 noch für das iPhone 4S an.
Apple bietet iOS 8 noch für das iPhone 4S an. (Bild: Apple)

Der Start des Safari-Browsers auf einem iPhone 4S mit iOS 8 dauert deutlich länger als mit iOS 7.1.2, berichtet Ars Technica. Sie haben sich angeschaut, wie sich das iPhone 4S mit der aktuellen iOS-Version verhält. Auch der Start anderer vorinstallierter Apps dauert länger. Besonders gravierend ist der Unterschied aber beim Browser.

Browserstart dauert länger

Stellenmarkt
  1. Crisis and Business Continuity Management Expert (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. IT-Security Spezialist Kommunikation (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch
Detailsuche

Mit iOS 7.1.2 ist der Safari-Browser auf dem iPhone 4S nach 1,25 Sekunden einsatzbereit, mit iOS 8 ist das erst nach 2,16 Sekunden der Fall. Bis die Kamera einsatzbereit ist, dauert es statt vorher 1,5 Sekunden nun 1,8 Sekunden, dieser zeitliche Unterschied ist weniger auffällig. Auch bei den Einstellungen liegt eine vergleichbare Diskrepanz vor. Der Kalender braucht 1,25 Sekunden statt 0,8 Sekunden.

Die Wartezeit der Mail-App verlängert sich von 0,91 Sekunden auf 1,30 Sekunden. Besonders gering ist der Unterschied in der Messages-App. Diese brauchte bisher schon 1,73 Sekunden und nach dem Update sind es 1,83 Sekunden. Damit ist die Wartezeit auf die Messaging-App weiterhin vergleichsweise lang. Das Hochfahren des iPhone 4S verlängert sich von 36,4 auf 39,8 Sekunden.

Animationen sind allgemein ruckeliger

Ein weiteres Problem bezüglich der Geschwindigkeit sind laut dem Bericht die Animationen innerhalb des Betriebssystems. Viele Animationen laufen hakelig und die gesamte Bedienung erscheint weniger flüssig und angenehm. Zudem gehen wohl einzelne Frames innerhalb der Animationen verloren.

Golem Akademie
  1. SAMBA Datei- und Domänendienste einrichten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. März 2022, Virtuell
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Dadurch ist das iPhone 4S nicht viel langsamer, aber es entsteht der Eindruck, dass alles träger ist. Bezüglich der stockenden Animationen und Übergänge hofft Ars Technica, dass diese Probleme mit einem Mini-Update behoben wurden. So war es jedenfalls bei iOS 7.

Display im iPhone 4S ist eigentlich zu klein für iOS 8

Als weiteres Problem sieht Ars Technica, dass das iPhone 4S mit einer Displaydiagonalen von 3,5 Zoll ein eigentlich zu kleines Display für iOS 8 hat. Denn iOS 8 wurde besonders daraufhin optimiert, auf großen Displays mehr Informationen unterzubringen. Auf einem kleinen 3,5-Zoll-Display wirkt alles sehr beengt, heißt es im Ars-Technica-Bericht. So soll es etwa beim Schreiben einer E-Mail deutlich weniger Platz geben, weil oben ein zusätzlicher Bereich benötigt wird und die Wortvorschläge Raum einnehmen. Der Ausschnitt der geschriebenen E-Mail ist dadurch entsprechend kleiner.

Ars Technica rät nicht ausdrücklich von einem Update ab, aber gibt den Rat, doch besser zu warten, bis ein Update auf iOS 8.0.1 oder 8.1 erschienen ist. Damit könnte es vor allem bei den Animationen Verbesserungen geben, damit sich das Gerät allgemein flüssiger anfühlt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Trollversteher 19. Sep 2014

Erheblich langsamer? Was hast Du angestellt? Das 4s meiner Freundin läuft ziemlich...

Pete Sabacker 19. Sep 2014

Was hat LTE mit 15-minütigen ladezeiten zu tun? was ist sprint? was hat das iphone 5...

plutoniumsulfat 19. Sep 2014

Apple hat die Skriptsprache oder so etwas geändert, ganz genau kann ich das nicht mehr...

plutoniumsulfat 19. Sep 2014

so abwegig ist der Gedanke nicht.

MarioWario 19. Sep 2014

nach einem Jahr sollte ansich keine Farbänderung mehr auftreten, aber ich könnte...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
MS Satoshi
Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
Von Elke Wittich

MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
Artikel
  1. Gigafactory Berlin: Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung
    Gigafactory Berlin
    Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung

    Tesla verzichtet für die geplante Akkufertigung in Grünheide bei Berlin auf eine mögliche staatliche Förderung in Milliardenhöhe.

  2. Microsoft: Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt
    Microsoft
    Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt

    Im Multiplayer von Halo Infinite gibt es offenbar immer mehr Cheater. Nun fordern Xbox-Spieler eine Option, um gemeinsame Partien mit PCs zu vermeiden.

  3. 50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen
     
    50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen

    Die Black Week 2021 in der Golem Karrierewelt läuft weiter: 50 Prozent bei zahlreichen Live-Workshops, Coachings und E-Learnings sparen - noch bis Montag!
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Black Friday • Corsair MP600 Pro XT 1TB 167,96€ • Apple Watch Series 6 ab 379€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /