Abo
  • Services:

Apple und Microsoft: Foxconn gehackt und Kundenaccounts veröffentlicht

Die Hackergruppe Swagg Security will die IT-Systeme von Foxconn Electronics angegriffen haben. Die erbeuteten Daten sollen die Logins der Kunden Microsoft, Apple, IBM, Intel und Dell bei Foxconn beinhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Foxconn-Chef Terry Gou
Foxconn-Chef Terry Gou (Bild: Pichi Chuang/Reuters)

Die Hackergruppe Swagg Security will in die IT-Systeme von Foxconn Electronics eingedrungen sein. Das geht aus mehreren Tweets der Gruppe bei Twitter hervor. Auf den Pastebin-Seiten hieß es zu den bei dem taiwanischen Auftragshersteller gestohlenen Daten: "Die Passwörter innerhalb dieser Dateien könnten es ermöglichen, betrügerische Bestellungen für große Firmen wie Microsoft, Apple, IBM, Intel und Dell auszuführen. Seien Sie vorsichtig!"

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Foxconn hat daraufhin seine Webserver für einige Stunden offline genommen. Offiziell hat das Unternehmen einen Kommentar zu den Berichten abgelehnt.

Tests des Magazins 9to5Mac sollen ergeben haben, dass durch die Zugangsdaten tatsächlich Zugriffe auf Intranetbereiche der Foxconn-Kunden möglich waren.

Laut Swagg Security gelang der Angriff auf die Foxconn-Systeme über eine ungepatchte und veraltete Version des Internet Explorers bei einem Foxconn-Beschäftigten.

Swagg Security: "Ihr Unternehmen wird zugrunde gehen und Sie haben es verdient."

Foxconn ist mit seinen dortigen Fabriken Chinas größtes Exportunternehmen und beschäftigt 1,2 Millionen Menschen, die 40 Prozent der weltweit verkauften Unterhaltungselektronik montieren. Bei Foxconn herrschen in den Fabrikhallen Sprechverbot, Zwölf-Stunden-Schichten und repressive Aufseher. Es kam in der Vergangenheit zu Selbsttötungen der Arbeiter und zu Arbeitsunfällen, bei denen Menschen verletzt wurden oder sogar starben. Swagg Security kommentierte: "Man sagt, Sie lassen Ihre Beschäftigten arbeiten bis zum Umfallen, bis sie Suizid begehen. Ihr Unternehmen wird zugrunde gehen und Sie haben es verdient."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

elgooG 11. Feb 2012

Habe 5 Milliarden pinke iPads für Microsoft bestellt ;D (kwt)

Andreas2k 10. Feb 2012

Gab es nicht erst kürzlich eine Meldung das tausende verzweifelt versuchen einen Job bei...

VRzzz 10. Feb 2012

klingt zwar grausam, aber full agree. Es gibt für die Menschen in China weit schlimmeres...


Folgen Sie uns
       


LG Signature OLED TV R angesehen (CES 2019)

LGs neuer Signature OLED TV R ist ausrollbar. Der 65-Zoll-Fernseher bietet verschiedene Modi, unter anderem kann der Bildschirm auch nur teilweise ausgefahren werden.

LG Signature OLED TV R angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /