Apple: TVOS 15 noch ohne Shareplay und mit einer Beschränkung

Mit TVOS 15 lassen sich Homepod Mini mit einem Apple TV verbinden - das setzt aber einen Apple TV mit 4K-Unterstützung voraus.

Artikel veröffentlicht am ,
TVOS 15 für Apple TV ist erschienen - einige Funktionen fehlen.
TVOS 15 für Apple TV ist erschienen - einige Funktionen fehlen. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Apple hat wie geplant eine neue Betriebssystemversion für die Apple-TV-Produktreihe veröffentlicht. Mit TVOS 15 gibt es einige Änderungen am Betriebssystem. Wie bereits erwartet, fehlt eine der größten geplanten Neuerungen: Shareplay. Mit Shareplay können Nutzer gemeinsam Filme und Serien angucken, sofern der entsprechende Dienst die Funktion unterstützt. Musik kann ebenfalls gemeinsam gehört werden - auch hier muss der jeweilige Dienst das integrieren. Für all das nutzt Apple Facetime als Basis - die Neuerung ist also nur im Zusammenspiel mit anderen Apple-Produkten nutzbar.

Stellenmarkt
  1. Sales Management Support (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Zwickau
  2. Product Owner Digitale Akte (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe
Detailsuche

Apple hatte Ende August 2021 lediglich einige Entwickler darüber informiert, dass Shareplay mit dem Erscheinen von TVOS 15 nicht zur Verfügung stehen wird. Die Öffentlichkeit wurde seinerzeit von Apple nicht informiert und es gibt keine Angaben dazu, wann diese Funktion nachgereicht wird. Es ist auch nicht bekannt, mit welchen Abodiensten Shareplay nutzbar sein wird.

Anbindung für Homepod Mini nur für Apple-TV-4K-Modelle

Mit dem Erscheinen von TVOS 15 können ausgewählte Apple-TV-Modelle mit Apples kleinem smarten Lautsprecher Homepod Mini kombiniert werden. Die Homepod-Mini-Unterstützung gibt es nur für die Apple-TV-4K-Modelle. Das ältere Apple-TV-Modell mit HD-Auflösung kann nicht im Zusammenspiel mit einem Homepod Mini genutzt werden.

Wenn Apple TV 4K und Homepod Mini verbunden sind, kann die Tonausgabe auf den smarten Lautsprechern erfolgen. Wer zwei Homepod Mini besitzt, kann diese als Stereopaar mit einem Apple TV 4K nutzen. Apple machte keine Angaben dazu, warum nur Apple-TV-4K-Modelle unterstützt werden. Bei der Apple-TV-Unterstützung des großen Homepod gibt es diese Einschränkung nicht.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Mit TVOS 15 soll die Sprachsuche verbessert werden. Wer mittels Sprachbefehlen nach Filmen oder Serien sucht, soll diese nun direkt anschauen können, ohne erst etliche Dialoge zu bestätigen. Diese Verbesserung gibt es anfangs nur für die Inhalte von Apple TV+. Diese Neuerung ist anfangs also sehr stark eingeschränkt. Wann weitere Dienste unterstützt werden und welche das sein werden, ist nicht bekannt.

TVOS soll bessere Vorschläge machen

Neuerungen gibt es ebenfalls bei den Vorschlägen von TVOS. Künftig gibt es auch eine Rubrik mit der Bezeichnung "Für alle". Hier finden sich Vorschläge, bei denen die Sehgewohnheiten aller Konten verknüpft werden, die auf dem Apple TV Medieninhalte konsumieren. Außerdem gibt es die Rubrik "Mit Dir geteilt". Dort werden alle Links gesammelt, die über das jeweilige Konto von anderen über die Nachrichten-App geschickt wurden.

2021 Apple TV 4K (32GB)

Zudem sollen sich alle Airpods-Kopfhörer leichter mit einem Apple TV verbinden lassen. Raumklang wird auf dem Apple TV im Zusammenspiel mit den ANC-Hörstöpseln Airpods Pro und den ANC-Kopfhörern Airpods Max unterstützt. Wer mit einem der beiden Airpods-Modelle Filme oder Serien schaut, soll eine Klangwiedergabe wie im Kino erhalten.

TVOS 15 gibt es für Apple TV HD (4. Generation) und Apple TV 4K (5. und 6. Generation).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Linux: Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme
    Linux
    Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme

    Ein häufig vorkommender Fehler in C-Code hat einen Google-Entwickler motiviert, über Gegenmaßnahmen nachzudenken.

  2. Social-Media-Plattform: Paypal will Pinterest kaufen
    Social-Media-Plattform
    Paypal will Pinterest kaufen

    Der Zahlungsabwickler Paypal soll bereit sein, 45 Milliarden US-Dollar für den Betreiber digitaler Pinnwände zu bezahlen.

  3. Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /