Apple TV: TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Apple hat mit TVOS 13 ein neues Betriebssystem für seine Set-Top-Box Apple TV veröffentlicht, die eine Mehrbenutzer-Funktion, die Unterstützung für weitere Gamecontroller und Apple Arcade mit sich bringt.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple TV mit Apple Arcade
Apple TV mit Apple Arcade (Bild: Apple)

Apple hat ein neues Betriebssystem für seine Set-Top-Box Apple TV veröffentlicht, mit dem sich mehrere Nutzer an der kleinen Unterhaltungsbox anmelden können. Im Kontrollzentrum ist der Wechsel zwischen Familienmitgliedern oder Freunden möglich, damit jeder seine individuellen Playlisten und Empfehlungen für Filme und Serien erhalten kann.

Stellenmarkt
  1. Business Intelligence Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter - Datenanalystin / Datenanalyst (m/w/d)
    Kreis Nordfriesland, Husum
  2. Fachinformatiker (m/w/d) für Systemintegration zur IT-Administration an den landkreiseigenen ... (m/w/d)
    Landratsamt Schweinfurt, Schweinfurt
Detailsuche

Außerdem können Abonnenten von Apple Music nun auch den Text der abgespielten Lieder am Fernseher mitlesen oder mitsingen. Das neue Betriebssystem unterstützt zudem Apple Arcade, Apples Spiele-Abo. Es läuft allerdings nur auf dem Apple TV 4K. Das Abo für rund 5 Euro im Monat erlaubt bis zu sechs Familienmitgliedern Zugriff auf etwa 100 Spiele, die nicht nur auf dem Apple TV, sondern auch auf iOS-Geräten und dem Mac nutzbar sind. Die Spielstände werden abgeglichen. Passend dazu unterstützt das Apple TV mit TVOS 13 die Gamecontroller Xbox One S und Playstation Dualshock 4.

Die neue Version des Betriebssystems enthält außerdem neue Bildschirmschoner, die unter Wasser gedreht wurden. In TVOS 13 ist die neue Apple-TV-App integriert, die Empfehlungen zu iTunes-Filmen und -Serien, aber auch zu Streaminginhalten ausgewählter anderer Anbieter enthält. Ab Herbst kommt Apples eigener Streamingdienst Apple TV Plus dazu.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /