• IT-Karriere:
  • Services:

Apple TV: TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Apple hat mit TVOS 13 ein neues Betriebssystem für seine Set-Top-Box Apple TV veröffentlicht, die eine Mehrbenutzer-Funktion, die Unterstützung für weitere Gamecontroller und Apple Arcade mit sich bringt.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple TV mit Apple Arcade
Apple TV mit Apple Arcade (Bild: Apple)

Apple hat ein neues Betriebssystem für seine Set-Top-Box Apple TV veröffentlicht, mit dem sich mehrere Nutzer an der kleinen Unterhaltungsbox anmelden können. Im Kontrollzentrum ist der Wechsel zwischen Familienmitgliedern oder Freunden möglich, damit jeder seine individuellen Playlisten und Empfehlungen für Filme und Serien erhalten kann.

Stellenmarkt
  1. ConmatiX Engineering Solutions GmbH, Hamburg
  2. SySS GmbH, Tübingen

Außerdem können Abonnenten von Apple Music nun auch den Text der abgespielten Lieder am Fernseher mitlesen oder mitsingen. Das neue Betriebssystem unterstützt zudem Apple Arcade, Apples Spiele-Abo. Es läuft allerdings nur auf dem Apple TV 4K. Das Abo für rund 5 Euro im Monat erlaubt bis zu sechs Familienmitgliedern Zugriff auf etwa 100 Spiele, die nicht nur auf dem Apple TV, sondern auch auf iOS-Geräten und dem Mac nutzbar sind. Die Spielstände werden abgeglichen. Passend dazu unterstützt das Apple TV mit TVOS 13 die Gamecontroller Xbox One S und Playstation Dualshock 4.

Die neue Version des Betriebssystems enthält außerdem neue Bildschirmschoner, die unter Wasser gedreht wurden. In TVOS 13 ist die neue Apple-TV-App integriert, die Empfehlungen zu iTunes-Filmen und -Serien, aber auch zu Streaminginhalten ausgewählter anderer Anbieter enthält. Ab Herbst kommt Apples eigener Streamingdienst Apple TV Plus dazu.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. (-10%) 8,99€
  3. (-15%) 12,67€
  4. 33,99€

Folgen Sie uns
       


Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
O2 Free Unlimited im Test
Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
  2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
  3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

    •  /