Apple TV+: Macher von Mr. Robot arbeitet an Neuauflage von Metropolis

Bei Apple TV+ soll eine Serie laufen, die auf dem Sci-Fi-Klassiker Metropolis von 1927 basiert. Mit dabei: Sam Esmail als Autor und Regisseur.

Artikel veröffentlicht am ,
Maria, der Maschinenmensch, ist eine zentrale Figur in Metropolis.
Maria, der Maschinenmensch, ist eine zentrale Figur in Metropolis. (Bild: Havelbaude/Wikipedia/CC-BY 3.0)

Der Streamingdienst Apple TV+ arbeitet an einer neuen Science-Fiction-Produktion. Sie soll den deutschen Filmklassiker Metropolis aus dem Jahr 1927 wieder aufleben lassen. Statt Fritz Lang, der den Originalfilm während des Expressionismus verantwortete, wird Sam Esmail die Regie übernehmen und das Drehbuch dazu schreiben. Das berichtet das Branchenmagazin Deadline.

Stellenmarkt
  1. Professur (W 2) für Technische Informatik
    Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  2. SAP FICO Berater (w/m/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Würzburg
Detailsuche

Sam Esmail ist unter anderem für die positiv aufgenommene Serie Mr. Robot bekannt, in der es um einen introvertierten Hacker bei seinem Kampf gegen das System geht. Mr. Robot und viele von Esmails weiteren Serien wie beispielsweise Briarpatch und Homecoming machen den Regisseur und Autor zu einer favorisierten Person in Hollywood. Er ist unter anderem auch als Executive Producer und federführend in einer zweiten Neuauflage von Battlestar Galactica gelistet.

Metropolis wird laut Deadline als mehrteilige Serie produziert. Allerdings sind bisher keine Details bekannt, beispielsweise welche Schauspieler die Rollen von wichtigen Figuren wie Maria (der Maschinenmensch), Freder und Joh Fredersen übernehmen. Es ist davon auszugehen, dass die Serie zumindest lose auf dem Stummfilm von 1927 basiert.

Metropolis als Teil eines Millionendeals

Metropolis zeigt eine dystopische Gesellschaft der Zukunft, die sich in Arbeiter- und Oberschicht aufteilt und vom Stadtmeister Joh Fredersen geführt wird. Der Film verwendet Erzählungen und Symbole aus verschiedenen Religionen und zeigt ein Bild von der Industrialisierung, das die Menschen zu arbeitenden Drohnen mit maschinenähnlicher Präzision macht.

2021 Apple TV HD (32 GB)
Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.06.2022, virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    09./10.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Esmail wird für Universal Cable Productions in einem vierjährigen Vertrag unter anderem an Metropolis arbeiten. Laut Deadline werden ihm etwa 20 bis 25 Millionen US-Dollar im Jahr zugesprochen, auch weil er bisher erfolgreiche und von Kritikern positiv aufgenommene Projekte zu verantworten hatte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


bennob87 02. Mär 2022

Foundation ist einfach nur schlecht, Infiltration war eine Katastrophe und For all Human...

bennob87 02. Mär 2022

Bis auf Ted Lasso und The Morning Show haben alle Prduktionen von Apple Bewertungen unter...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiter & SMIC
Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
Artikel
  1. Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
    Google
    Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

    Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

  2. Arclight Rumble: Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!
    Arclight Rumble
    Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!

    Golem.de hat es gespielt: Arclight Rumble entpuppt sich als gelungenes Mobile Game - aber wie ein echtes Warcraft fühlt es sich nicht an.
    Von Peter Steinlechner

  3. Biontech: Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
    Biontech
    Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

    In Mainz ist Biontech beheimatet, was die Steuereinnahmen explodieren lässt. Mit dem Geld wird nun ein 365-Euro-Jahresticket für Schüler und Azubis finanziert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /