Abo
  • Services:

Apple TV erweitert: aTV Flash (black) 2.2 ist kompatibel zur Firmware 5.2

Firecores Media-Center-Software aTV Flash (black) 2.2 für das Apple TV der zweiten Generation ist fertig. Sie profitiert vor allem von der von Apple eingeführten Unterstützung von Bluetooth-Tastaturen.

Artikel veröffentlicht am ,
ATV Flash (black) 2.2 profitiert von Bluetooth-Tastaturen.
ATV Flash (black) 2.2 profitiert von Bluetooth-Tastaturen. (Bild: Firecore)

Mit aTV Flash (black) 2.2 werden einige Funktionen der Media-Center-Software für Apple-TV-Geräte der zweiten Generation erst richtig interessant. So kann nun etwa eine Bluetooth-Tastatur genutzt werden, um die Links zu Webseiten bequem vom Sofa aus einzugeben. Das ist erst möglich, seit die auf iOS 6.1 basierende Apple-TV-Software 5.2 diese Eingabegeräte auch unterstützt.

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Hamburg, Herrenberg, Karlsruhe, Ludwigsburg oder Mainz
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe

Zu den weiteren Neuerungen zählen Verbesserungen etwa bei der Wiedergabe von DVD-Rips. Außerdem wurden verschiedene Fehler beseitigt. Wer aTV Flash (black) unter Apple TV 5.1 und höher benutzt, bekommt allerdings noch nicht den kompletten Funktionsumfang geboten, da einige der enthaltenen Plugins noch nicht angepasst wurden, dazu zählen etwa Plex, Rowmote und XBMC.

Zur Installation von aTV Flash (black) 2.2 ist nicht nur eine Apple-TV-Hardware der zweiten Generation nötig, die Apple-TV-Software muss zuvor auch geknackt werden. ATV Flash (black) 2.2 funktioniert ab der Apple-TV-Software 4.4, ein Update auf die Version 5.2 ist nicht nötig.

Firecore hatte erst vor einigen Tagen den entsprechenden Seas0nPass-Jailbreak für Apple TV 5.2 veröffentlicht. Er macht sich die Methode des Evad3rs-Jailbreaks Evasi0n zunutze. Dieser soll bereits mehrere Millionen Mal genutzt worden sein, um etwa iPhones oder iPads von Restriktionen zu befreien - unter Verlust der Garantie.

Mit aTV Flash (black) werden Apples Set-Top-Boxen zu leistungsfähigeren Mediaplayern, die mehr Videocodecs unterstützen und auf Musik, Fotos und Videos auch über das Netzwerk zugreifen können, unabhängig vom iTunes-Ökosystem. Zudem gibt es einen HTML5-fähigen Webbrowser. ATV Flash (black) kostet 30 US-Dollar, knapp 22 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€

AlexanderSchäfer 14. Feb 2013

... immerhin basiert das ganze Programm ja auf deren Arbeit.


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on

Google hat die neuen Pixel-Smartphones vorgestellt. Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL haben vor allem Verbesserungen bei den Kamerafunktionen erhalten. Anfang November kommen beide Geräte zu Preisen ab 850 Euro auf den Markt.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on Video aufrufen
Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

    •  /