Abo
  • IT-Karriere:

Apple TV: Apple setzt auf Amazons Knowhow

Apple hat Amazons langjährigen Chef der Fire-TV-Abteilung übernommen. Er ist künftig für das Apple TV verantwortlich. Es wird erwartet, dass Apple seiner Streaming-Box künftig mehr Aufmerksamkeit schenkt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Apple TV unterstützt kein 4K.
Das Apple TV unterstützt kein 4K. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Schnellere Produktzyklen und mehr Geräteauswahl beim Apple TV, das könnte Apples Motivation gewesen sein, ausgerechnet den Chef von Amazons Fire-TV-Abteilung zu übernehmen. Timothy D. Twerdahl hat seinen in diesem Monat erfolgten Wechsel von Amazon zu Apple auf seiner LinkedIn-Seite bekanntgegeben und Apple hat der Nachrichtenagentur Bloomberg die Personalie bestätigt.

Lange Produktzyklen

Stellenmarkt
  1. Vereinte Martin Luther + Althanauer Hospital Stiftung Hanau, Hanau
  2. Formel D GmbH, München

Apples Streaming-Box hat sich in der Vergangenheit vor allem durch lange Produktzyklen ausgezeichnet. Die aktuelle Generation des Apple TV kam erst drei Jahre nach dem Vorgänger auf den Markt, und auch das ist bereits wieder fast 1,5 Jahre her.

Nach wie vor gibt es nur ein Modell des Apple TV, das in der günstigsten Variante 180 Euro kostet und nur Full-HD-Auflösung unterstützt. Im Vergleich zur Konkurrenz wirkt es bezüglich der Ausstattung veraltet. Amazons Fire TV der zweiten Generation, das kurz nach dem aktuellen Apple TV vorgestellt wurde, unterstützt 4K-Auflösung und kostet dennoch nur knapp die Hälfte.

Twerdahl übernimmt bei Apple die Position von Pete Distad, der sich bei Apple künftig verstärkt darum kümmern soll, Inhaltepartnerschaften zu schließen. Distad ist seit zwei Jahren bei Apple und war zuvor beim Videostreamingdienst Hulu tätig. Twerdahl war über drei Jahre bei Amazon und für alle derzeitigen Fire-TV-Geräte verantwortlich. Neben der Streaming-Box Fire TV hat Amazon mit dem Fire TV Stick auch eine preisgünstige Alternative im Sortiment. Der Stick ist weniger leistungsstark, bietet aber alle grundlegenden Streaming-Funktionen.

Kein Smart-TV mit Apple-Betriebssystem

Anfang des Jahres wurden erste Fernseher mit der Fire-TV-Oberfläche vorgestellt, Amazon will also auch in den Markt der Smart-TVs einsteigen, ohne selbst welche zu verkaufen. Große namhafte Hersteller bieten bisher allerdings keine Fire-TV-Fernseher an. Apples TV-Betriebssystem läuft bislang auf keinem einzigen Smart-TV am Markt, so dass Kunden in jedem Fall die Box kaufen müssen, wenn sie Wert auf das Apple-Betriebssystem legen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  2. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  3. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)
  4. ab 419,00€

Niaxa 08. Feb 2017

Nicht nur das, ich habe mir auch schon HTCs zusammengebastelt mit OpenElex MediaPortal...

DY 08. Feb 2017

Den ganzen Content-Kram vermarktet Apple doch schon wie Amazon. Aber die ganzen Spiele...


Folgen Sie uns
       


Asus Prime Utopia angesehen

Asus zeigt auf der Computex 2019 eine Ideenstudie für ein neues High-End-Mainboard.

Asus Prime Utopia angesehen Video aufrufen
Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /