Abo
  • Services:

Apple TV und Amazon Video: Amazon und Apple könnten Streitigkeiten beigelegt haben

Es hört sich nach einem klassischen Tauschgeschäft an: Amazon will seine Video-Streaming-App für Apples Streaming-Gerät anbieten und im Gegenzug wird Amazon das Apple TV wieder ins Sortiment nehmen. Beides könnte schon diesen Sommer passieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazons Video-App könnte es bald für das Apple TV geben.
Amazons Video-App könnte es bald für das Apple TV geben. (Bild: Tommaso Boddi/Getty Images for Amazon)

Amazon bietet wieder den Verkauf des Apple TV an; im Gegenzug kommt Prime Video auf das Apple TV. So ist der Plan bei den beiden großen Rivalen, berichtet Buzz Feed mit Verweis auf Informanten aus dem Umfeld beider Unternehmen. Anlässlich der Apple-Entwicklerkonferenz WWDC Anfang Juni 2017 soll verkündet werden, dass Amazons Video-Streaming-App in den App Store für das Apple TV aufgenommen wird. Somit können Besitzer eines aktuellen Apple TV die Amazon-App bei Bedarf installieren und bequemer als bisher auf die Amazon-Inhalte zugreifen.

Termin noch nicht klar

Stellenmarkt
  1. Wacker Chemie AG, Burghausen, München
  2. Spiegel-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG, Hamburg

Bereits vor einer Woche gab es einen Bericht dazu, dass Amazons Video-App auf das Apple TV kommen werde. Als Termin wurde nur das dritte Quartal 2017 angegeben. Der neue Bericht erwartet eine Verfügbarkeit im Sommer 2017. Allerdings könnte sich der Termin noch nach hinten verschieben. Bisher ist immer nur vom aktuellen Apple TV die Rede. Es ist nicht bekannt, ob die Amazon-Video-App auch für ältere Apple-TV-Modelle erscheinen wird. Amazon-Kunden mit einem laufenden Prime-Abo können ohne weitere Kosten einen Teil des Video-Angebots von Amazon Video anschauen.

Über Umwege konnten Inhalte aus Amazons Video-Dienst schon länger auf dem Apple TV abgespielt werden. Das geht dann aber nur mittels Air Play, indem die Amazon-Video-App etwa auf einem Smartphone oder Tablet läuft und die Inhalte über das Apple TV auf den großen Fernseher bringt. Wenn es eine App direkt für das Apple TV gibt, verspricht das eine einfachere Bedienung.

Erstmals könnte Amazon das aktuelle Apple TV ins Sortiment nehmen

Sobald es die Amazon-Video-App für das aktuelle Apple TV gibt, könnte Amazon erstmals das aktuelle Modell von Apples Streaming-Gerät ins Sortiment nehmen. Es wäre aber auch denkbar, dass das Apple TV bereits vorher im Sortiment auftaucht, dazu gibt es noch keine näheren Details. Seit Herbst 2015 verkauft Amazon keine Apple-TV-Geräte mehr - das war kurz vor der Markteinführung des weiterhin aktuellen Apple-TV-Modells. Daher gab es das aktuelle Modell bisher noch nie bei Amazon zu kaufen.

Grund dafür war die auf den Geräten fehlende Amazon-Video-App, wie der Amazon-Chef Jeff Bezos später erklärte. Dass die App nicht auf Apple TVs lief, lag Bezos zufolge nicht an mangelnder Kompatibilität. Stattdessen soll es schlicht nicht zu einer Einigung bei den Geschäftsabmachungen zwischen beiden Unternehmen gekommen sein. Nähere Details nannte der Amazon-Chef nicht. Es ist denkbar, dass Apple darauf bestanden hatte, Anteile bei Käufen von Filmen in Amazons Video-Streaming-Dienst zu erhalten.

Auch Knatsch zwischen Amazon und Google

Auch zwischen Google und Amazon könnte es Differenzen bezüglich der Geschäftsbedingungen geben. Denn auch Googles Chromecast wird seit mehr 1,5 Jahren nicht mehr auf der Amazon-Webseite gelistet. Wer die Amazon-Video-App auf einem Android-Gerät nutzen möchte, muss diese über Amazons eigenen App-Shop installieren. In Googles Play Store gibt es die Video-App von Amazon nicht. Amazon bietet mit der Streaming-Box Fire TV und dem Fire TV Stick eigene Streaming-Geräte, mit denen Amazons Video-Streaming-Dienst verwendet werden kann.

Apple wollte Buzz Feed die Angaben nicht kommentieren und Amazon habe bisher nicht geantwortet. Es ist unwahrscheinlich, dass sich eine der beiden Unternehmen vor der offiziellen Bekanntgabe über die getroffene Vereinbarung äußert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Rabattcode: ASUSDEALZ
  2. 39,99€ statt 59,99€
  3. und The Crew 2 gratis erhalten
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de

david_rieger 12. Mai 2017

"Amazon will seine Video-Streaming-App für Apples Streaming-Gerät anbieten und im...


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7390 - Test

Das Latitude 7390 sieht aus wie eine Mischung aus Lenovo Thinkpad und Dell XPS 13. Das merken wir am stabilen Gehäuse und an der sehr guten Tastatur. Aber auch in anderen Punkten kann uns das Gerät überzeugen - eine würdige Alternative für das XPS 13.

Dell Latitude 7390 - Test Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

Porsche Design Mate RS im Test: Das P20 Pro in wahnwitzig teuer
Porsche Design Mate RS im Test
Das P20 Pro in wahnwitzig teuer

In Deutschland kostet Huaweis Porsche Design Mate RS 1.550 Euro - dafür bekommen Käufer technisch ein P20 Pro, das ähnlich aussieht wie das Mate 10 Pro. Den Aufpreis von 800 Euro halten wir trotz neuer Technologien für aberwitzig, ein Luxusgerät ist das Smartphone für uns nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Low Latency Docsis Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen
  2. Cloud PC Huawei streamt Windows 10 auf Smartphones
  3. Android Keine Bootloader-Entsperrung mehr bei Huawei-Geräten

    •  /