Abo
  • Services:

Apple TV und Amazon Video: Amazon und Apple könnten Streitigkeiten beigelegt haben

Es hört sich nach einem klassischen Tauschgeschäft an: Amazon will seine Video-Streaming-App für Apples Streaming-Gerät anbieten und im Gegenzug wird Amazon das Apple TV wieder ins Sortiment nehmen. Beides könnte schon diesen Sommer passieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazons Video-App könnte es bald für das Apple TV geben.
Amazons Video-App könnte es bald für das Apple TV geben. (Bild: Tommaso Boddi/Getty Images for Amazon)

Amazon bietet wieder den Verkauf des Apple TV an; im Gegenzug kommt Prime Video auf das Apple TV. So ist der Plan bei den beiden großen Rivalen, berichtet Buzz Feed mit Verweis auf Informanten aus dem Umfeld beider Unternehmen. Anlässlich der Apple-Entwicklerkonferenz WWDC Anfang Juni 2017 soll verkündet werden, dass Amazons Video-Streaming-App in den App Store für das Apple TV aufgenommen wird. Somit können Besitzer eines aktuellen Apple TV die Amazon-App bei Bedarf installieren und bequemer als bisher auf die Amazon-Inhalte zugreifen.

Termin noch nicht klar

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  2. WMF Group GmbH, Geislingen an der Steige

Bereits vor einer Woche gab es einen Bericht dazu, dass Amazons Video-App auf das Apple TV kommen werde. Als Termin wurde nur das dritte Quartal 2017 angegeben. Der neue Bericht erwartet eine Verfügbarkeit im Sommer 2017. Allerdings könnte sich der Termin noch nach hinten verschieben. Bisher ist immer nur vom aktuellen Apple TV die Rede. Es ist nicht bekannt, ob die Amazon-Video-App auch für ältere Apple-TV-Modelle erscheinen wird. Amazon-Kunden mit einem laufenden Prime-Abo können ohne weitere Kosten einen Teil des Video-Angebots von Amazon Video anschauen.

Über Umwege konnten Inhalte aus Amazons Video-Dienst schon länger auf dem Apple TV abgespielt werden. Das geht dann aber nur mittels Air Play, indem die Amazon-Video-App etwa auf einem Smartphone oder Tablet läuft und die Inhalte über das Apple TV auf den großen Fernseher bringt. Wenn es eine App direkt für das Apple TV gibt, verspricht das eine einfachere Bedienung.

Erstmals könnte Amazon das aktuelle Apple TV ins Sortiment nehmen

Sobald es die Amazon-Video-App für das aktuelle Apple TV gibt, könnte Amazon erstmals das aktuelle Modell von Apples Streaming-Gerät ins Sortiment nehmen. Es wäre aber auch denkbar, dass das Apple TV bereits vorher im Sortiment auftaucht, dazu gibt es noch keine näheren Details. Seit Herbst 2015 verkauft Amazon keine Apple-TV-Geräte mehr - das war kurz vor der Markteinführung des weiterhin aktuellen Apple-TV-Modells. Daher gab es das aktuelle Modell bisher noch nie bei Amazon zu kaufen.

Grund dafür war die auf den Geräten fehlende Amazon-Video-App, wie der Amazon-Chef Jeff Bezos später erklärte. Dass die App nicht auf Apple TVs lief, lag Bezos zufolge nicht an mangelnder Kompatibilität. Stattdessen soll es schlicht nicht zu einer Einigung bei den Geschäftsabmachungen zwischen beiden Unternehmen gekommen sein. Nähere Details nannte der Amazon-Chef nicht. Es ist denkbar, dass Apple darauf bestanden hatte, Anteile bei Käufen von Filmen in Amazons Video-Streaming-Dienst zu erhalten.

Auch Knatsch zwischen Amazon und Google

Auch zwischen Google und Amazon könnte es Differenzen bezüglich der Geschäftsbedingungen geben. Denn auch Googles Chromecast wird seit mehr 1,5 Jahren nicht mehr auf der Amazon-Webseite gelistet. Wer die Amazon-Video-App auf einem Android-Gerät nutzen möchte, muss diese über Amazons eigenen App-Shop installieren. In Googles Play Store gibt es die Video-App von Amazon nicht. Amazon bietet mit der Streaming-Box Fire TV und dem Fire TV Stick eigene Streaming-Geräte, mit denen Amazons Video-Streaming-Dienst verwendet werden kann.

Apple wollte Buzz Feed die Angaben nicht kommentieren und Amazon habe bisher nicht geantwortet. Es ist unwahrscheinlich, dass sich eine der beiden Unternehmen vor der offiziellen Bekanntgabe über die getroffene Vereinbarung äußert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. (-50%) 29,99€
  3. 16,99€
  4. 59,99€

david_rieger 12. Mai 2017

"Amazon will seine Video-Streaming-App für Apples Streaming-Gerät anbieten und im...


Folgen Sie uns
       


Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018)

Wir haben uns auf dem Genfer Autosalon 2018 den C_Two von Rimac angesehen.

Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018) Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    •  /