Apple: Tüftler hat USB-C-Buchse in iPhone eingebaut

Ein Schweizer Ingenieur hat offenbar den Lightning-Anschluss seines iPhones gegen USB-C getauscht - trivial ist das allerdings nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Links Apples Lightning-Kabel, rechts ein USB-C-Kabel
Links Apples Lightning-Kabel, rechts ein USB-C-Kabel (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Der Schweizer Ken Pillonel hat in einem Youtube-Video gezeigt, dass er in seinem iPhone einen USB-C-Anschluss eingebaut hat. Apple verbaut auch bei seinen jüngsten iPhones weiterhin den veralteten Lightning-Anschluss, während der Hersteller bei seinen meisten anderen Geräten mittlerweile auf USB-C setzt.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Prüf- und Fertigungssysteme (m/w/d)
    Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
  2. (Senior) Berater (m/w/d) im Bereich Geschäftsprozessanalyse und Prozessoptimierung
    PROTEMA Unternehmensberatung GmbH, Stuttgart-Degerloch
Detailsuche

In dem Youtube-Video gibt Pillonel noch keine ausführlichen Details dazu, wie er den Umbau realisiert hat. Der kurze Film soll ein Vorgeschmack auf ein längeres Video sein, in dem er die Umbauschritte genau erklären will. Dieses soll bald erscheinen, wie der Schweizer im Beschreibungstext seines jetzigen kurzen Youtube-Videos erklärt.

Anhand der bereits gezeigten Schritte ist allerdings ersichtlich, dass der Umbau nicht trivial ist. Pillonel macht seinem Blog zufolge aktuell seinen Master in Robotik an der EPFL in Lausanne mit Informatik als Nebenfach. Entsprechend sollte er das notwendige Fachwissen haben, das für den Umbau nötig ist, sowie auch entsprechende Ausrüstung nutzen können.

iPhone lässt sich über USB-C laden und ermöglicht Datentransfer

Im Video zeigt Pillonel, wie sein umgebautes iPhone über ein USB-C-Kabel geladen wird. Auch Daten lassen sich über den Anschluss übertragen, wie in dem Video kurz zu sehen ist. Der Videobeschreibung nach hat Pillonel den Lightning-Anschluss durch Reverse Engineering untersucht und eine eigene Platine gebaut.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Um diese im iPhone unterbringen zu können, hat er eine flexible Platine verwendet, die besser in das Gehäuse passt. Das Ergebnis ist Pillonel zufolge das weltweit erste iPhone mit USB-C-Anschluss. Einen Garantieanspruch hat der Schweizer nun allerdings sicher nicht mehr - dafür kann er sein iPhone mit dem gleichen Ladekabel aufladen wie sein Macbook.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Clown 18. Okt 2021 / Themenstart

Besser: Einen Zahnstocher aus Holz und diesen vorher etwas mit einem Messer anspitzen...

treysis 13. Okt 2021 / Themenstart

Ne, Strange Parts hat es letztendlich nicht umgesetzt.

Prypjat 13. Okt 2021 / Themenstart

Ja klar! Was kommt als nächstes? Bananenstecker?

Sybok 13. Okt 2021 / Themenstart

Das ist mir in der Tat auch immer wieder ein Rätsel. Mir ist allgemein noch niemals ein...

ChMu 13. Okt 2021 / Themenstart

Hatte ich kein Problem mit. Aber nur fuer USB kann man doch einfach einen USB Stick...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pixel 6 (Pro)
Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
Eine Analyse von Marc Sauter

Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
Artikel
  1. Apple, Amazon, Facebook: New World erlaubt Charaktertransfers
    Apple, Amazon, Facebook
    New World erlaubt Charaktertransfers

    Sonst noch was? Was am 20. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Nintendo Switch: Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien
    Nintendo Switch
    Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien

    Das frisch für die Switch veröffentlichte Dying Light ist in Europa und in Australien nicht erhältlich - wegen des deutschen Jugendschutzes.

  3. Landesbank Berlin: Die Amazon Kreditkarte wird eingestellt
    Landesbank Berlin
    Die Amazon Kreditkarte wird eingestellt

    Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /