Apple: Touchscreen-Probleme unter iOS 9 aufgetaucht

Meldungen in Apples Supportforen zeigen, dass einige Anwender Probleme mit dem Touchscreen ihres iPhones oder iPads haben, nachdem sie auf iOS 9 aktualisiert haben. Gelegentlich scheint der Touchscreen, der vorher funktionierte, nicht mehr zu reagieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Probleme mit den Touchscreens seit iOS 9
Probleme mit den Touchscreens seit iOS 9 (Bild: Andreas Donath)

Einige Apple-Nutzer bemerken nach dem Update auf iOS 9.x, dass die Touchscreens ihrer Smartphones und Tablets nicht mehr so reagieren wie bei iOS 8. In den Support-Foren gibt es zahlreiche Einträge zu den Problemen. Die Beschreibungen erstrecken sich von nicht mehr bedienbaren Bildschirmen vor allem unmittelbar nach dem Entsperren bis hin zu Pseudoreaktionen des Bildschirms, obwohl dieser nicht berührt wurde.

Stellenmarkt
  1. Prozessmanager Digitalisierung Einkauf (m/w/d)
    Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
  2. Fullstack-PHP-Entwickler (m/w/d)
    SHD System-Haus-Dresden GmbH, Dresden
Detailsuche

Meist verschwinden die Probleme nach einigen Sekunden oder Minuten wieder. Regelmäßig treten sie den Schilderungen zufolge nicht auf, weshalb es den Besitzern der iPhones und iPads schwerfalle, diese Fehler beim Besuch eines Apple Stores vorzuführen.

Mit iOS 9.1 soll sich die Situation nicht gebessert haben, obwohl es sich mit großer Sicherheit um ein Softwareproblem handelt.

Apple hat in einem Supportdokument beschrieben, was die Nutzer tun können, um die Probleme zu minimieren: Hände reinigen und trocknen, die Bildschirme putzen und eventuelle Schutzfolien entfernen. Wenn nichts davon Abhilfe bringt, sollte sich der Kunde an den Service wenden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  2. eStream: Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb
    eStream
    Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb

    Der Wohnwagen Airstream eStream besitzt einen eigenen Elektroantrieb nebst Akku. Das entlastet das Zugfahrzeug und eröffnet weitere Möglichkeiten.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /