Abo
  • Services:
Anzeige
Fingerabdrucksensor in einem iPhone 5s
Fingerabdrucksensor in einem iPhone 5s (Bild: Andreas Donath)

Apple: Touch-ID lässt sich mit Knete austricksen

Fingerabdrucksensor in einem iPhone 5s
Fingerabdrucksensor in einem iPhone 5s (Bild: Andreas Donath)

Apples Fingerabdrucksensor Touch-ID kann mit Play-Doh hereingelegt werden. Der Angreifer muss allerdings den Fingerabdruck des Opfers abformen, um eine Negativform für die Knete zu bauen.

Der Fingerabdrucksensor vom iPhone und iPad soll sich nach Angaben des Unternehmens Vkansee, das selbst solche Sensoren herstellt, mit einem abgeformten Fingerabdruck überlisten lassen. Der ist allerdings recht aufwendig herzustellen, wie Business Insider berichtet.

Anzeige

Zunächst muss die Zielperson ihren Finger fünf Minuten lang auf eine plastische Abformmasse drücken, wie sie von Zahnärzten verwendet wird. Damit ist eine besonders fein detaillierte Kopie möglich. Diese Negativform muss kurze Zeit aushärten und wird dann mit etwas Play-Doh gefüllt. Die Knetmasse wird auf den Fingerabdrucksensor des iPhone oder iPad aufgelegt und täuscht diesen.

Das Unternehmen Vkansee, das den Test durchführte, erklärt, dass die eigenen optischen Fingerabdrucksensoren genauer arbeiteten und auf diese Weise nicht getäuscht werden könnten.

Touch ID seit 2013 im Einsatz

Apple führte seinen Fingerabdruckscanner Touch ID 2013 ein und verbaute ihn seitdem im iPhone 5s, 6, 6s, 6 Plus und 6s Plus sowie im iPad Air 2, dem großen iPad Pro und den kleinen Tablets iPad mini 3 und 4. Der Sensor erreicht eine Auflösung von 88 x 88 Pixeln, was einer Pixeldichte von 500 ppi entspricht.

Touch-ID wurde schon 2013 vom Chaos Computer Club überwunden. Dazu wurde ein Foto des Fingerabdrucks mit einem 1.200-dpi- Laserdrucker auf eine transparente Folie gedruckt. Auf die Folie wurde Holzleim aufgetragen. Nach der Trocknung ist der Fingerabdruck in gefälschter Form fertig und muss für die Benutzung nur noch durch Anhauchen angefeuchtet werden. Das war bei dem leicht feuchten Play-Doh nicht erforderlich.


eye home zur Startseite
Trollversteher 04. Mär 2016

Das war leider ein iPhone 5c, das hatte noch keinen Sensor ;-)

Cespenar 03. Mär 2016

Da ginge prinzipiell noch vieles. Problem ist nicht die Technik sondern der Finger...

timistcool 03. Mär 2016

Frag ich mich auch. Fingerabdrücke sind ein username und kein Passwort.

Trollversteher 03. Mär 2016

Naja, der Artikel berichtet über einen PR-Artikel, in dem ein Konkurrent seine, dem...

nolonar 03. Mär 2016

... man muss lediglich dem Nutzer dabei zusehen, wie er es eintippt. Ich verstehe nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Carmeq GmbH, Ingolstadt
  2. KOMET GROUP GmbH, Besigheim
  3. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  4. D. Lechner GmbH, Rothenburg ob der Tauber


Anzeige
Top-Angebote
  1. 42€
  2. 599€ + 5,99€ Versand (Bestpreis!)
  3. 13,99€

Folgen Sie uns
       


  1. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  2. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  3. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  4. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  5. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  6. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  7. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

  8. USK

    Nintendo Labo landet fast im Altpapier

  9. ARM-SoC-Hersteller

    Qualcomm darf NXP übernehmen

  10. Windows-API-Nachbau

    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Facebook Messenger Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

  1. Re: DOW Jones +30% in nur einem Jahr

    bk (Golem.de) | 12:19

  2. Re: Anstatt Eisen zu Gold machen sie Pappe zu Gold.

    SanderK | 12:18

  3. Re: ist ja ein Lacher gegen die illegalen IPTV...

    sofries | 12:14

  4. Re: "Das Eigenlob Trumps ließ nicht lange auf...

    bk (Golem.de) | 12:09

  5. Re: 20 Jahre zu spät...

    SanderK | 12:08


  1. 12:26

  2. 09:02

  3. 18:53

  4. 17:28

  5. 16:59

  6. 16:21

  7. 16:02

  8. 15:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel