Apple-Tastatur: Magic Keyboard mit Touch ID jetzt ohne iMac erhältlich

Apple verkauft das Magic Keyboard mit Fingerabdruckscanner Touch ID nun auch einzeln - mit und ohne Ziffernblock.

Artikel veröffentlicht am ,
Magic Keyboard mit Touch ID
Magic Keyboard mit Touch ID (Bild: Apple)

Apples Magic Keyboard, das bislang nur mit dem iMac verfügbar war, gibt es jetzt als separates Zubehör. Apple verkauft die Tastatur wahlweise mit und ohne Ziffernblock.

Stellenmarkt
  1. Software Engineer - Test Tooling im Bereich Telematik (m/w/d)
    Bertrandt Ingenieurbüro GmbH München, München
  2. Softwareentwickler (w/m/d)
    UVT Unternehmensberatung für Verkehr und Technik GmbH, Mainz
Detailsuche

Das Magic Keyboard mit Touch ID kann nur mit Macs verwendet werden, die mit einem Apple Silicon SoC ausgerüstet sind. Zudem ist mindestens MacOS 11.4 erforderlich. Das Eingabegerät wird nur in silberner Farbe angeboten, die anderen Farbstellungen sind im Moment den Käufern eines iMac vorbehalten.

Die Tastatur ist derzeit für die Benutzer des Mac mini, des MacBook Pro und des MacBook Air mit M1 interessant - oder als Ersatzteil für ein iMac. Durch die komfortable Möglichkeit, den Mac auch mit dem Finger freizuschalten oder bestimmte Operationen zu autorisieren, kann bei zugeklappten Notebook ohne Eingabe eines Passworts gearbeitet werden. Wem das zu viel Aufwand ist, kann auch die Apple Watch so konfigurieren, dass diese den Mac entsperrt.

In den Tastaturen steckt ein Akku, der eine Laufzeit von etwa einem Monat aufweisen soll, bevor er neu aufgeladen werden muss. Das geschieht mittels Lightning-Kabel. Apple legt ein USB-C-auf-Lightning-Kabel bei, mit dem die Tastatur kontinuierlich mit dem Mac verbunden bleiben kann.

Apple Magic Keyboard - Deutsch
Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Die kleine Bluetooth-Tastatur misst 0,41 X 27,89 x 11,49 cm und wiegt 243 Gramm, das große Modell ist 0,41 x 41,87 cm x 11,49 cm groß und wiegt 369 Gramm.

Das Magic Keyboard mit Touch ID ohne Ziffernblock kostet 159 Euro, die Version mit Ziffernblock wird für 185 Euro über den Apple Store und den Onlineshop verkauft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mussichmalloswe... 05. Aug 2021 / Themenstart

Also ich würde sie vermissen. Nutze meine ständig. Meine halbe IDE ist drauf, schön...

Johnny1187 04. Aug 2021 / Themenstart

Afaik ist 11.4 für den Fingerabdruck benötigt, nicht für die Verwendung der Tastatur.

lunarix 04. Aug 2021 / Themenstart

Ich kenne halt niemand der sowas braucht und ich selbst habe eben festgestellt, dass ich...

Huetti 04. Aug 2021 / Themenstart

Die iPhones mit FaceID werden auch über die Apple Watch freigegeben, sofern das Gesicht...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Urteil zu Schrems II
US-Datentransfer kann mit Verschlüsselung abgesichert werden

Der belgische Staatsrat hat ein wichtiges Urteil zum Datentransfer in die USA gefällt. Doch wann reicht die Verschlüsselung von Daten wirklich aus?
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

Urteil zu Schrems II: US-Datentransfer kann mit Verschlüsselung abgesichert werden
Artikel
  1. Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
    Cyrcle Phone 2.0
    Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

    Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

  2. Ladesäulenverordnung: Bundesrat billigt Kartenzahlung an Ladesäulen
    Ladesäulenverordnung
    Bundesrat billigt Kartenzahlung an Ladesäulen

    Fürs E-Auto-Tanken an der Ladesäule werden bisher oft spezielle Kundenkarten gebraucht. Künftig reicht die Debit- oder Kreditkarte.

  3. Mercedes-Benz-COO Schäfer: Das Heil liegt nicht in 2- oder 7-nm-Chips
    Mercedes-Benz-COO Schäfer
    "Das Heil liegt nicht in 2- oder 7-nm-Chips"

    IAA 2021 Der Autokonzern Daimler will sich künftig sehr intensiv um die Herstellung und Lieferung von Chips kümmern - angefangen bei den Wafer-Produzenten.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /