Apple-Tablet: Neues iPad soll im September kommen

Vom iPad der fünften Generation sind bereits genügend Exemplare gefertigt, um den Produktlaunch starten zu können. Doch das iPad Mini könnte erst zum Jahresende verfügbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Wird das iPad 5 genauso flach wie das iPad Mini?
Wird das iPad 5 genauso flach wie das iPad Mini? (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Apple wird sein neues iPad im September 2013 offiziell ankündigen. Das hat die IT-Zeitung Digitimes aus Zuliefererkreisen erfahren. Das iPad 4 wurde im November 2012 zusammen mit dem iPad Mini vorgestellt.

Stellenmarkt
  1. Windows Systemadministrator (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. Functional Safty Engineer (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Werdohl
Detailsuche

Die Akkulaufzeit soll verlängert und der sichtbare Bereich des Retina-Displays vergrößert worden sein.

Die Auftragshersteller sind weiter dabei, die Aufträge Apples für die Pilotproduktion abzuarbeiten. Für die Massenproduktion habe Apple noch keine Aufträge erteilt, diese würden für Juli oder Anfang August 2013 erwartet. Doch die Stückzahlen aus der Pilotproduktion seien für die ersten Bestellungen nach dem Produktstart ausreichend.

Bereits am 9. April 2013 wurde berichtet, dass die Massenproduktion des iPads der fünften Generation im Zeitraum von Juli bis August 2013 anlaufen soll. Das neue iPad werde dünner und leichter als das Vorgängergerät, berichteten die Quellen der Digitimes. Das Display werde von LG Display aus Südkorea und Sharp aus Japan gefertigt, die Touchtechnik von TPK. Das neue Modell soll das gleiche Design wie das iPad Mini haben und 25 bis 33 Prozent leichter sein als das Vorgängermodell. Gründe dafür seien die Reduktion der Hintergrundbeleuchtung auf eine LED-Zeile anstelle von zweien beim iPad 4 sowie der Einsatz von Dünnfilm-Touch-Sensoren, die schon beim iPad Mini zum Einsatz kamen.

Golem Karrierewelt
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    19.-22.09.2022, virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Für das iPad Mini werde von Apple eine Ausstattung mit einem Retina-Display geprüft, so die Digitimes. Dann würde das Tablet erst zum Jahresende 2013 erscheinen. Hierzu wurde schon zuvor über eine Verschiebung berichtet.

Geprüft wird auch ein Display mit einem sogenannten Zero-Bezel-Design. Um die Bildfläche herum soll also nur ein kaum sichtbarer Rahmen vorhanden sein. Vorbild seien große Smartphones von Samsung und HTC.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


jokey2k 09. Jul 2013

Nunja, Ich starte Audible, Hörbuch läuft, nächster Teil wird heruntergeladen. Navigon...

chriz.koch 09. Jul 2013

Nicht alle, zudem: Vielleicht kann Apple mit den Chips auf die dedizierte Grafik dann...

booyakasha 09. Jul 2013

"Haben Sie das blaue Formular?" Derartige Artikel machen Golem.de kaputt!! :-)

Profi 09. Jul 2013

"Unnötiger Rahmen"? Wo sollen die Daumen hin, so ganz ohne Rahmen? Ständig direkt auf...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Directus
Schneller zur Backend-API mit dem Headless CMS

Web-, Mobile- oder gar Print-Frontends können sehr verschieden sein. Eine Backend-API mit einem Headless CMS vereinfacht das. Directus zeigt, wie.
Eine Anleitung von Jonathan Schneider

Directus: Schneller zur Backend-API mit dem Headless CMS
Artikel
  1. Katastrophenschutz: Faeser bezeichnet Abbau von Sirenen als Fehler
    Katastrophenschutz
    Faeser bezeichnet Abbau von Sirenen als Fehler

    Nach der Flutkatastrophe im Ahrtal setzen Bund und Länder auf eine Neuausrichtung. Auch Innenministerin Faeser will den Wiederaufbau von Sirenen.

  2. Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
    Return to Monkey Island
    Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

    Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

  3. Heimautomatisierung: iPads bleiben unter iPadOS 16 doch Home Hubs
    Heimautomatisierung
    iPads bleiben unter iPadOS 16 doch Home Hubs

    iPads können auch unter dem kommenden iPadOS 16 als Zentrale für Homekit dienen. Das hat Apple klargestellt, nachdem dies erst verneint wurde.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Jetzt PS5-Drop bei Amazon • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /