Abo
  • Services:

Apple-Tablet: iPad 3 wird angeblich in der ersten Märzwoche vorgestellt

Nicht im Februar, aber Anfang März wird Apple sein nächstes iPad vorstellen, meldet All Things Digital, das Blog des Wall Street Journal.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple-Chef Tim Cook im Zeichen des Apfels
Apple-Chef Tim Cook im Zeichen des Apfels (Bild: Robert Galbraith/Reuters)

In der ersten Märzwoche, also zeitlich passend zur Cebit, wird Apple das iPad 3 präsentieren. In San Francisco, nicht in Hannover, will All Things Digital, das Blog des Wall Street Journal, aus Unternehmenskreisen erfahren haben. Dem Blog zufolge wird das neue Apple-Tablet im Kunstzentrum Yerba Buena enthüllt.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen

Wann das iPad 3 dann aber auf den Markt kommen soll, sei unklar, schreibt John Paczkowski bei All Things Digital. Geht Apple wie beim iPad 2 vor, kommt das iPad 3 rund eine Woche nach der Vorstellung auf den Markt.

Dazu passt auch das Datum 9. März 2012, das YourDailyMac in neuen Betreiberprofilen für das iPhone gefunden hat, die mit iOS 5.1 kompatibel sind. Es liegt die Vermutung nahe, dass iOS 5.1 am 9. März erscheint, das wäre dann die zweite Märzwoche und würde zu dem vermuteten Verkaufsstart des iPad 3 passen.

Spekulationen zum iPad 3 gibt es seit langem. Es soll äußerlich dem iPad 2 ähneln, aber über einen deutlich schnelleren Prozessor verfügen. Je nach Gerücht mit vier Kernen, oder auch nicht. Auch der Grafikchip soll leistungsfähiger werden. Das ist auch notwendig, wenn das Gerücht stimmt, dass das iPad 3 über ein Display mit einer Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixeln verfügen soll. Dabei soll angeblich Sharps Displaytechnik Igzo (Indium Gallium Zinc Oxide) zum Einsatz kommen. Damit sollen Displays schneller reagieren und weniger Leistung aufnehmen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 185€ (Bestpreis!)
  2. 131,99€ (Vergleichspreis 159,90€)
  3. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...
  4. für 180€ mit Gutschein: GSP600 (Vergleichspreis 235,99€)

TTX 13. Feb 2012

Es geht ja auch nicht darum ob es verbaut wurde, es gibt atm. Pads die ein besseres...

Spitfire777 12. Feb 2012

siehe titel

ObiWan 10. Feb 2012

Würde dir "iPad PU9010GXR" besser gefallen? wie es die anderen Hersteller tun, wie...

Baron Münchhausen. 10. Feb 2012

http://www.hackerboard.de/attachments/fun-section/136d1258293206-mister-burns-gallery.mr...

derAngler 09. Feb 2012

Angeblich kann das neue iPad auch ... ... ein Hologramm erzeugen ... den Benutzer...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /