Apple-Support: Alte iCloud-Backups werden nach 6 Monaten gelöscht

Apple hat klargestellt, dass ungenutzte Backups in der iCloud nicht ewig aufgehoben würden. Nach 180 Tagen werden sie gelöscht.

Artikel veröffentlicht am ,
iCloud-Backup
iCloud-Backup (Bild: Apple)

Das Backup von iPhone- und iPad-Daten ist nicht von unbegrenzter Dauer: Die Daten werden nach sechs Monaten gelöscht, wenn das Anfertigen eines Backups deaktiviert wurde oder das Backup nicht mehr genutzt wird. Dies stellte Apple auf seiner Support-Seite klar, nachdem das Thema durch einen Tweet des New Yorker Hochschullehrers Erin Sparling in den sozialen Medien diskutiert wurde. Sparling hatte ein iCloud-Backup verloren und dies auf Twitter veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. Administrator ServiceNow (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, München
  2. Software-Entwickler (m/w/d)
    Instron GmbH, Darmstadt
Detailsuche

Apple warnt Nutzer nicht ausdrücklich, dass deaktivierte Backups nicht für immer gesichert würden. Auch wenn der Löschtermin ansteht, gibt es keinen Hinweis an Nutzer, die so unter Umständen ihre sicher geglaubten Daten verlieren.

Sparling hatte sein iPad während der Pandemie für Homeschooling-Zwecke ausgeliehen und wollte seine Daten danach zurückspielen, doch da waren diese schon gelöscht, weil seitdem mehr als ein halbes Jahr vergangen war. Wäre das Backup in dieser Zeit erneuert worden, wäre es intakt geblieben.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Wer sichergehen will, dass seine Daten erhalten bleiben, kann auch lokale Backups von iOS- und iPadOS-Geräten anfertigen und diese vor Ort sichern. Dazu ist entweder ein Windows- oder ein Mac-Rechner erforderlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor

160 Wh pro Kilogramm. 80 Prozent Akkuladung in 15 Minuten. 90 Prozent Kapazität bei minus 20 Grad Celsius. CATL startet eine neue Ära der Akku-Technik.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor
Artikel
  1. Erneuerbare Energien: Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb
    Erneuerbare Energien
    Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb

    Die Meere bieten viel Energie, die sich in elektrischen Strom wandeln lässt. In Schottland ist gerade ein neues Gezeitenkraftwerk ans Netz gegangen.

  2. Verschlüsselung: Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen
    Verschlüsselung
    Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen

    Eine mit Bitlocker verschlüsselte SSD mit TPM-Schutz lässt sich relativ einfach knacken. Ein Passwort schützt, ist aber nicht der Standard.

  3. Spionagesoftware: Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO
    Spionagesoftware
    Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO

    War es eine Razzia oder eine freundliche Besichtigung? Der diplomatische Druck auf Israel wegen des Trojaner-Herstellers NSO zeigt offenbar Wirkung.

FreiGeistler 25. Jun 2021 / Themenstart

Ah, der Abo-Ersatz für die nicht mehr vorhandene günstige MicroSD. >:)

unbuntu 24. Jun 2021 / Themenstart

Heise und andere haben in den letzten Tagen auch darüber berichtet...

Kommentieren



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional günstiger • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Acer-Chromebooks zu Bestpreisen (u. a. 14" 64GB 229€) • Alternate (u. a. Deepcool-Gehäuselüfter ab 24,99€) • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Philips-Fernseher 65" Ambilight 679€ [Werbung]
    •  /