Abo
  • Services:

Apple Store München: Apple-Beschäftigte fordern mehr Lohn

Erstmals haben Mitarbeiter eines Apple Retail Store in Deutschland einen Betriebsrat gegründet. Die Beschäftigten in München wollen für mehr Lohn, längere Pausen und bessere Arbeitsbedingungen kämpfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple Store in München im Jahr 2011
Apple Store in München im Jahr 2011 (Bild: Christof Stache/AFP/Getty Images)

Die Beschäftigten des Apple Retail Store in München haben einen Betriebsrat gegründet. Das berichtet das Manager Magazin unter Berufung auf die Gewerkschaft Verdi. Ein Verdi-Sprecher sagte Golem.de, dass dies nach seiner Kenntnis der erste Betriebsrat in einem Apple Retail Store in Deutschland sei. "Wir haben Ende vergangenen Jahres damit begonnen, bei der Gründung zu helfen. Eines der Hauptmotive für die Bewegung ist, dass Apple keine Tariflöhne zahlt. Der Einzelhandelstarifvertrag findet keine Anwendung. Es gibt ein relativ undurchschaubares Prämiensystem. Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld werden nicht gezahlt. Die Bezahlung ist unterdurchschnittlich."

Stellenmarkt
  1. Lachmann & Rink Ingenieurgesellschaft für Prozeßrechner- und Mikrocomputeranwendungen mbH, Freudenberg, Dortmund
  2. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart

Der Betriebsrat sei nach intensiven Vorbereitungen im Januar 2012 gewählt worden und hätte mit seiner Tätigkeit begonnen, sagte er.

Nachdem Apple gemerkt habe, dass es genügend Mitarbeiter gibt, die einen Betriebsrat gründen wollen, sei das Unternehmen sehr kooperativ gewesen. "Apple hat in keinster Weise versucht, die Betriebsratsgründung zu behindern", erklärte der Verdi-Sprecher. Die Wahlvorbereitung und Durchführung sei problemlos verlaufen. Auch gegenüber Verdi-Vertretern habe es bisher kein aggressives Verhalten seitens Apple gegeben.

Die Beschäftigten würden Überstunden machen, weil der Stundenlohn so niedrig sei. In dem oft mit Kunden überfüllten Apple Retail Store sei die Tätigkeit der Verkäufer und anderer Beschäftigten oft extrem anstrengend.

Im November 2011 hatte Apple weltweit rund 50.000 Beschäftigte, davon 30.000 in den Apple Retail Stores.

Die Apple Retail Workers Union ging am 19. Mai 2011 in den USA erstmalig an die Öffentlichkeit. Kritisiert wurde, dass die Apple-Verkäufer trotz einer sehr anstrengenden Tätigkeit unter schlechter Entlohnung, zu kurzen Pausenzeiten und mangelnden Weiterbildungsmöglichkeiten litten. Die Initiative für eine gewerkschaftliche Organisierung kam aus der San Francisco Bay Area. Die Facebook-Seite der Apple Retail Workers Union verzeichnet 957 "Likes".



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

AndyGER 19. Feb 2012

Ich sage nichts über die Lohnstruktur. Allerdings habe ich sehr wohl eine Meinung zum...

ChMu 18. Feb 2012

Du haettest dann aber auch nicht in der Schlange gestanden, um den Job ueberhaupt zu...

samy 18. Feb 2012

"Die Beschäftigten würden Überstunden machen, weil der Stundenlohn so niedrig sei. In dem...

Moriati 17. Feb 2012

Sehr kreativer Kommentar, nachdem den hier nur 4 Postings vorher schon mal wer gebracht...


Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

    •  /