Apple Store: Das iPhone SE war kurzzeitig in den USA wieder verfügbar

Mit der Vorstellung des iPhone Xs hat Apple damals sein kleinstes Smartphone vom Markt genommen. Am vergangenen Wochenende ist das iPhone SE aber kurz im US-Clearance-Store sehr günstig wieder verkauft worden.

Artikel veröffentlicht am ,
Das iPhone SE ist besonders klein.
Das iPhone SE ist besonders klein. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Im US-Clearance-Store von Apple sind kurzzeitig fabrikneue iPhone SE verkauft worden. Dieses Portal wird normalerweise genutzt, um Restposten abzusetzen. Der Preisabschlag war zudem für Apple ungewöhnlich hoch: Das iPhone SE mit 32 GByte wurde für rund 250 US-Dollar verkauft, 100 US-Dollar weniger als noch im September 2018. Beim 128-GByte-Modell waren es 300 statt 450 US-Dollar (netto). Eine derartige Ersparnis ist selbst bei Refurbish-Geräten selten.

Stellenmarkt
  1. Informatiker (m/w/d) für den Bereich IT/QM
    BüchnerBarella Unternehmensgruppe, Gießen
  2. Doctoral Researcher (Ph.D. candidate) (m/f/d) at the Chair of Internet and Telecommunications ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
Detailsuche

Wie hoch die Stückzahlen waren, ist nicht bekannt. Die neuen iPhone SE wurden jedoch binnen kurzer Zeit abverkauft, wie Macrumors dokumentiert. Hierzulande sind die Geräte kaum noch verfügbar.

Die besten Chancen, auch preislich, bestehen bei einigen Händlern vor allem bei den goldenen Modellen. Apple verkauft sie ohnehin nicht mehr. Immerhin gibt es für deutsche Händler offiziell noch eine Verfügbarkeit. Auf der iPhone-Vergleichsseite hat das iPhone SE den Zusatz "Erhältlich bei autorisierten Händlern". Aber selbst Apple-Spezialisten wie Gravis listen das iPhone SE nicht mehr.

Das iPhone SE war das letzte, noch kompakte Apple-Smartphone, das ungefähr auf dem technischen Niveau eines iPhone 6S liegt. Vorgestellt wurde es im März 2016, nachdem Apple bewusst wurde, dass für kleine 4-Zoll-Smartphones durchaus noch ein Markt vorhanden ist. Seither wurde das Smartphone nur noch in einer Variante mit mehr Speicher vorgestellt. Das 128-GByte-Modell gab es ursprünglich nicht.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    06.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wer auf einen Nachfolger hofft, sollte diese Hoffnungen allerdings dämpfen. Gerüchte deuten derzeit nicht auf ein iPhone SE 2 hin. Bei der Nutzung des iPhone SE fällt zudem auf, dass Apple mit dem Betriebssystem iOS zunehmend keine Rücksicht mehr auf das kleine Display nimmt. Fixe Standardtextstellen brauchen mitunter so viel Platz, dass dieser auf dem SE mit drei Punkten abgekürzt werden muss. Zu erkennen ist das etwa im iTunes Store. Auch Webdesigner, wie etwa die der Berliner Zeitung, berücksichtigen solche kleinen Displays nicht mehr so oft und wählen für Smartphones ein Zwei-Spalten-Layout mit großer Schrift. Bei großen Smartphones ist das gut lesbar. Der Nachteil zeigt sich erst bei kompakten Smartphones in Verbindung mit einigen langen deutschen Wörtern.

Nachtrag vom 24. Januar 2019, 8:22 Uhr

Im Laufe des Mittwochs (US-Zeitzonen) wurde verschiedenen Medienberichten zufolge das iPhone SE wieder in den Clearance Store zum weiteren Abverkauf von Restposten aufgenommen. Wie ein Blick in die Macrumors-Foren zeigt, waren die kleinen Smartphones jedoch binnen weniger Stunden wieder vergriffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


techster 23. Jan 2019

Ach quark, da sprichst du mir aus der Seele. Die Bildschirme wurden immer größer und die...

Trollversteher 22. Jan 2019

Ja, das sehe ich auch so! Wollte Dich auch nicht kritisieren oder widerlegen, sondern...

techster 21. Jan 2019

"... fällt zudem auf, dass Apple mit dem Betriebssystem iOS zunehmend keine Rücksicht...

Hackeklotz 21. Jan 2019

Sehr wahrscheinlich noch deutlich länger als die aktuellen Android Flaggschiffe von...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Amazon zeigt neuen Fire TV Cube

Das neue Spitzenmodell der Fire-TV-Produktfamilie wurde beschleunigt und hat deutlich mehr Anschlüsse als bisher. Zudem wird eine neue Fire-TV-Fernbedienung angeboten.

Streaming: Amazon zeigt neuen Fire TV Cube
Artikel
  1. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

  2. Tim Cook: Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen
    Tim Cook
    Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen

    Laut Konzernchef Cook ist der Standort München wegen der Mobilfunktechnik für Apple "sehr, sehr wichtig". Doch da ist noch mehr.

  3. Smarte Lautsprecher: Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren
    Smarte Lautsprecher
    Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren

    Amazon hat zwei neue Echo-Dot-Modelle vorgestellt. Außerdem erhält der Echo Studio Klangverbesserungen und Amazon macht den Echo Show 15 zum Fire TV.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller GoW Ragnarök Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (KF DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /