Abo
  • Services:

Apple Store: Das iPhone SE war kurzzeitig in den USA wieder verfügbar

Mit der Vorstellung des iPhone Xs hat Apple damals sein kleinstes Smartphone vom Markt genommen. Am vergangenen Wochenende ist das iPhone SE aber kurz im US-Clearance-Store sehr günstig wieder verkauft worden.

Artikel veröffentlicht am ,
Das iPhone SE ist besonders klein.
Das iPhone SE ist besonders klein. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Im US-Clearance-Store von Apple sind kurzzeitig fabrikneue iPhone SE verkauft worden. Dieses Portal wird normalerweise genutzt, um Restposten abzusetzen. Der Preisabschlag war zudem für Apple ungewöhnlich hoch: Das iPhone SE mit 32 GByte wurde für rund 250 US-Dollar verkauft, 100 US-Dollar weniger als noch im September 2018. Beim 128-GByte-Modell waren es 300 statt 450 US-Dollar (netto). Eine derartige Ersparnis ist selbst bei Refurbish-Geräten selten.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ilmenau
  2. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung, Berlin

Wie hoch die Stückzahlen waren, ist nicht bekannt. Die neuen iPhone SE wurden jedoch binnen kurzer Zeit abverkauft, wie Macrumors dokumentiert. Hierzulande sind die Geräte kaum noch verfügbar.

Die besten Chancen, auch preislich, bestehen bei einigen Händlern vor allem bei den goldenen Modellen. Apple verkauft sie ohnehin nicht mehr. Immerhin gibt es für deutsche Händler offiziell noch eine Verfügbarkeit. Auf der iPhone-Vergleichsseite hat das iPhone SE den Zusatz "Erhältlich bei autorisierten Händlern". Aber selbst Apple-Spezialisten wie Gravis listen das iPhone SE nicht mehr.

Das iPhone SE war das letzte, noch kompakte Apple-Smartphone, das ungefähr auf dem technischen Niveau eines iPhone 6S liegt. Vorgestellt wurde es im März 2016, nachdem Apple bewusst wurde, dass für kleine 4-Zoll-Smartphones durchaus noch ein Markt vorhanden ist. Seither wurde das Smartphone nur noch in einer Variante mit mehr Speicher vorgestellt. Das 128-GByte-Modell gab es ursprünglich nicht.

Wer auf einen Nachfolger hofft, sollte diese Hoffnungen allerdings dämpfen. Gerüchte deuten derzeit nicht auf ein iPhone SE 2 hin. Bei der Nutzung des iPhone SE fällt zudem auf, dass Apple mit dem Betriebssystem iOS zunehmend keine Rücksicht mehr auf das kleine Display nimmt. Fixe Standardtextstellen brauchen mitunter so viel Platz, dass dieser auf dem SE mit drei Punkten abgekürzt werden muss. Zu erkennen ist das etwa im iTunes Store. Auch Webdesigner, wie etwa die der Berliner Zeitung, berücksichtigen solche kleinen Displays nicht mehr so oft und wählen für Smartphones ein Zwei-Spalten-Layout mit großer Schrift. Bei großen Smartphones ist das gut lesbar. Der Nachteil zeigt sich erst bei kompakten Smartphones in Verbindung mit einigen langen deutschen Wörtern.

Nachtrag vom 24. Januar 2019, 8:22 Uhr

Im Laufe des Mittwochs (US-Zeitzonen) wurde verschiedenen Medienberichten zufolge das iPhone SE wieder in den Clearance Store zum weiteren Abverkauf von Restposten aufgenommen. Wie ein Blick in die Macrumors-Foren zeigt, waren die kleinen Smartphones jedoch binnen weniger Stunden wieder vergriffen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249€ + Versand
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  3. ab 194,90€
  4. 169,90€ + Versand

techster 23. Jan 2019

Ach quark, da sprichst du mir aus der Seele. Die Bildschirme wurden immer größer und die...

Trollversteher 22. Jan 2019

Ja, das sehe ich auch so! Wollte Dich auch nicht kritisieren oder widerlegen, sondern...

techster 21. Jan 2019

"... fällt zudem auf, dass Apple mit dem Betriebssystem iOS zunehmend keine Rücksicht...

Hackeklotz 21. Jan 2019

Sehr wahrscheinlich noch deutlich länger als die aktuellen Android Flaggschiffe von...

L_M_A_O 21. Jan 2019

Bei den Windows Phone Browsern kann man so etwas leider nicht machen, sonst hätte ich das...


Folgen Sie uns
       


Sekiro - Test

Ein einsamer Kämpfer und sein Katana stehen im Mittelpunkt von Sekiro - Shadows Die Twice. Das Actionspiel von From Software schickt Spieler in ein spannendes Abenteuer voller Herausforderungen.

Sekiro - Test Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


      •  /