Abo
  • Services:
Anzeige
Apple Stores, wie dieser hier in Pudong, Schanghai, wird es in Indien vorerst nicht geben.
Apple Stores, wie dieser hier in Pudong, Schanghai, wird es in Indien vorerst nicht geben. (Bild: Apple)

Apple Store: Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen

Apple Stores, wie dieser hier in Pudong, Schanghai, wird es in Indien vorerst nicht geben.
Apple Stores, wie dieser hier in Pudong, Schanghai, wird es in Indien vorerst nicht geben. (Bild: Apple)

Indien ist ein Markt mit einem hohen Technikbedarf in der Bevölkerung. Doch Regularien verhindern, dass Apple dort eigene Geschäfte eröffnen kann. Der Konzern scheiterte laut einem Agenturbericht damit, eine Ausnahme zu erwirken. Samsung hingegen hat schon länger einen Experience Store im Land.

Apple würde gerne in Indien Apple Stores eröffnen, doch die dort geltenden Gesetze besagen, dass mindestens 30 Prozent des Warenwerts direkt aus Indien kommen müssen. Mit dem Versuch, eine Ausnahme zu erwirken, ist Apple nun laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters gescheitert. Reuters hat eine Quelle in der Regierung, die nicht genannt werden will, da diese Entscheidung nicht öffentlich ist.

Anzeige

Eigentlich gibt es Ausnahmeregelungen für ausländische Konzerne, die Geschäfte eröffnen wollen. Dazu müssen sie unter die Kategorie Hightech-Güter fallen. Doch die überwiegend in China produzierten Notebooks, Desktops, Tablets und Smartphones fallen offenbar nicht unter diese Regelung. Nur einige wenige Produkte werden in den USA produziert.

Laut dem Regierungsmitarbeiter gilt die Ausnahmeregelung nur für "state of the art" oder "cutting-edge technology", wie er Reuters sagte. Apple selbst ist in Indien durchaus aktiv, wie die vor einigen Monaten geplante Eröffnung eines Entwicklungszentrums in Indien zeigt. Mittlerweile ist das Zentrum auch von Apple bestätigt worden und soll am Ende 4.000 Mitarbeiter beschäftigen, die sich überwiegend um Apple Maps kümmern.

Das dürfte allerdings kaum reichen, um Apples lokal produzierte Güter auf 30 Prozent zu heben, denn die Kartenanwendung selbst ist nur ein kleiner Teil der Softwareabteilung von Apple.

Die Entscheidung dürfte auch andere IT-Unternehmen treffen. Ein Microsoft oder Samsung Experience Store wäre damit eigentlich nicht möglich. Beide Unternehmen versuchen wie Apple, mit eigenen Konzepten ihre Präsenz im Handel zu erhöhen. Die Samsung Experience Stores in Europa sind allerdings eine Kooperation mit Carphone Warehouse/Phonehouse. Zudem hat Samsung in Indien geschafft, einen eigenen Samsung Experience Store zu eröffnen. Er wird aber über den Store Locator der indischen Webseite nicht angezeigt.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 27. Mai 2016

Es geht nicht um Rohstoffe zur Weiterverarbeitung. Importierte Lebensmittel wie Tomaten...

scr1tch 27. Mai 2016

Na klar, das setzt es voraus. Aber genau diese Absichten passen doch genau in unsere Zeit.

Stereo 26. Mai 2016

Es gibt auch noch andere Quellen: http://www.zdnet.de/88268176/indien-verweigert-apple...

Nikolai 26. Mai 2016

Das sie im Hightech Bereich keine Ausnahme bekommen war ja klar. Aber die ganzen Fashion...

holysmoke 26. Mai 2016

Traurige Welt.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Raum Landsberg am Lech
  2. Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics GmbH, Nürnberg
  3. Robert Bosch Start-up GmbH, Renningen
  4. über Duerenhoff GmbH, Raum Mannheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)
  3. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

  2. Android 8.0

    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

  3. Musikstreaming

    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

  4. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  5. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  6. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  7. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  8. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  9. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  10. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Star Wars EA entfernt Mikrotransaktionen aus Battlefront 2
  2. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  3. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: Download auf Website sollte als erstes...

    Betatester | 03:21

  2. Re: kaum hat man sich

    LinuxMcBook | 02:27

  3. Re: Macht ruhig weiter, Vivendi

    Vaako | 02:16

  4. Re: Frontantrieb...

    holgerscherer | 02:14

  5. Re: Nicht für den Straßenverkehr

    gs (Golem.de) | 02:13


  1. 11:55

  2. 11:21

  3. 10:43

  4. 17:14

  5. 13:36

  6. 12:22

  7. 10:48

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel