Apple: Steht ein iPhone 13 für Unglück?

Die 13 gilt in vielen Kulturen als Unglückszahl - das könnte für Apple beim kommenden iPhone zum Problem werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Manch einer könnte mit einem iPhone 13 ein Problem haben.
Manch einer könnte mit einem iPhone 13 ein Problem haben. (Bild: Tobias Költzsch/Montage: Golem.de)

Bei Samsung und Huawei folgten auf die 10 die 20, Apple hingegen ließ auf X die 11 und die 12 folgen - und steht jetzt möglicherweise vor dem Problem eines iPhone 13. Die 13 steht in vielen Kulturen der Welt als Unglückszahl, mit der Triskaidekaphobie gibt es sogar eine Bezeichnung für die Angst vor der Zahl.

Stellenmarkt
  1. Senior Engineer Software Architecture (m/w/d)
    Continental AG, Frankfurt am Main
  2. Linux Administrator (m/w/d)
    inexso - information exchange solutions GmbH, Oldenburg
Detailsuche

In einer Umfrage der Webseite Sellcell haben von 3.000 online befragten iPhone-Nutzern - zur Hälfte Frauen und Männer - 18,3 Prozent gesagt, dass ein iPhone 13 für sie nicht infrage käme. 74 Prozent würden sich eine alternative Bezeichnung wünschen, unter anderem iPhone 12S, iPhone 21 oder sogar iPhone 14.

Das Überspringen von Unglückszahlen wie der 13 oder in Asien der 4 ist nichts Neues. Es gibt Gebäude ohne 13. Stockwerk, Hotels ohne Zimmer 13, Flugzeuge ohne 13. Reihe und Krankenhäuser ohne vierten Stock. Asus beispielsweise hat nach seinem Gaming-Smartphone ROG Phone 3 das Modell 5 gebracht und die 4 ausgelassen, die in vielen asiatischen Sprachen von der Aussprache identisch ist wie das Wort für Tod.

Offizieller Name des kommenden iPhones ist noch nicht bekannt

Aktuell ist noch nicht bekannt, wie Apple sein nächstes iPhone nennen wird. Es ist denkbar, dass das Gerät gar nicht mit der 13 bezeichnet wird. Zugegebenermaßen hat sich Apple durch sein bisheriges Festhalten an der durchgehenden Nummerierung aber in eine Position gebracht, in der die 13 wohl nur durch einen deutlichen Schritt umgangen werden kann.

Neues Apple iPhone 12 (128 GB) - Schwarz
Golem Akademie
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.06.-01.07.2022, virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    11./12.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Ob es zunächst erst einmal ein 12S geben wird, ist fraglich - nach dem iPhone 11 brachte Apple direkt das iPhone 12. Möglich ist aber, dass sich der Hersteller um die Problematik der 13 aus Marketingsicht bewusst ist und sich für eine andere Bezeichnung entscheidet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Trollversteher 23. Jun 2021

I dont believe in astrology; Im a Sagittarian and were...

OMGle 23. Jun 2021

Es ist ja die Frage der Interpretation. Aber auch gut so, wenn Leute es nicht haben...

retoburri68 23. Jun 2021

Und iPhone, iPhone 3G, iPhone 3GS, iPhone 4,... *schauder*

EDL 23. Jun 2021

Aberglaube ist nur deshalb immer noch vorhanden, weil immer wieder neu befeuert wird...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
Was Fahrgäste wissen müssen

Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
Artikel
  1. Richter: Chancen für künstliche Intelligenz in der Justiz
    Richter
    Chancen für künstliche Intelligenz in der Justiz

    Die deutschen Gerichte sind überlastet, Nachwuchs in ausreichender Zahl ist nicht in Sicht. Kann KI Recht sprechen und die Gerichte entlasten?

  2. Mobilität: ADAC bietet Fahradfahrern bundesweit Pannenhilfe an
    Mobilität
    ADAC bietet Fahradfahrern bundesweit Pannenhilfe an

    Ab Juni 2022 können Radfahrer, deren Gefährt kaputt ist, beim ADAC anrufen. Ein Gelber Engel repariert das Fahrrad nach Möglichkeit vor Ort.

  3. Klimakrise: Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz
    Klimakrise
    Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz

    Für Konzerne wie Microsoft, Alphabet oder Meta verdoppeln sich die Treibhausgasemissionen, wenn man Finanzinvestitionen berücksichtigt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /