Abo
  • Services:
Anzeige
Das iPad Air 2 könnte einen Fingerabdrucksensor erhalten.
Das iPad Air 2 könnte einen Fingerabdrucksensor erhalten. (Bild: Andreas Donath)

Apple: Startschuss für Produktion neuer iPads

Das iPad Air 2 könnte einen Fingerabdrucksensor erhalten.
Das iPad Air 2 könnte einen Fingerabdrucksensor erhalten. (Bild: Andreas Donath)

Apple soll seinen Zulieferern das Signal gegeben haben, die iPads der nächsten Generation zu fertigen. Nach einem Bericht sollen nicht nur ein neuer Prozessor, sondern auch ein Fingerabdrucksensor integriert sein. Zuletzt soll die neue Bildschirmbeschichtung Probleme verursacht haben.

Anzeige

Nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg hat Apple die Massenfertigung des neuen iPads bei seinen Zulieferern in Asien beginnen lassen.

Ob Apple das neue iPad schon am 9. September 2014 im Rahmen einer Präsentation vorstellen wird, ist nicht bekannt. Bisher wird davon ausgegangen, dass Anfang September vor allem das iPhone 6 gezeigt werden und kurz darauf auch im Handel erhältlich sein soll. Das neue iPad soll nach Bloombergs Informationen Ende September 2014 oder im ersten Quartal 2015 in den Handel kommen. Womöglich wird es im Rahmen einer separaten Präsentation gezeigt.

Die Bildschirmbeschichtung des Tablets solle Reflexionen minimieren, heißt es in dem Artikel. Außerdem soll das Display auch bei hellem Umgebungslicht gut lesbar bleiben. Bislang glänzt die Oberfläche der iPad-Bildschirme stark, so dass sich Punktlichtleuchten darin stark spiegeln. Bloomberg berichtet, dass die neue Anti-Reflex-Beschichtung den Produktionsstart verzögert haben könnte.

Angeblich sollen die iPads der nächsten Generation wie das iPhone 5S mit einem Fingerabdrucksensor ausgerüstet sein. Den unterstützt Apple in iOS 8 stärker als bisher. Insofern würde es Sinn ergeben, mehr als nur ein einziges Gerät damit auszurüsten.

Auch ein neuer Prozessor, der ebenfalls im iPhone 6 Verwendung finden soll, wird Apple den Gerüchten nach im iPad und im iPad mini integrieren. Der Prozessor A8 soll dabei deutlich leistungsfähiger sein als das bisherige Topmodell. Auch von einem flacheren Gehäuse wird berichtet.

Apple musste im Rahmen seines aktuellen Quartalberichts mitteilen, dass der iPad-Absatz zum zweiten Mal in Folge sank und in den letzten drei Monaten auf 13,3 Millionen Geräte schrumpfte. Das ist ein Rückgang um 9,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal.

Mit Spannung wird erwartet, ob Apple auch eine eigene Smartwatch vorstellen wird, die mit dem iPhone kommunizieren kann.


eye home zur Startseite
ChMu 12. Aug 2014

Vor allem halten sie lange und es gibt wenig bis keine Gruende ein neues zu kaufen wenn...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Großraum Melsungen
  2. SFC Energy AG, Brunnthal bei München
  3. Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Osnabrück
  4. Uhlmann Pac-Systeme GmbH & Co. KG, Laupheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 25,99€
  3. 7,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  2. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  3. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  4. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  5. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  6. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  7. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  8. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  9. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  10. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  2. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr
  3. Mobilität Elektroautos deutscher Start-ups fordern Autobauer heraus

Anwendungen für Quantencomputer: Der Spuk in Ihrem Computer
Anwendungen für Quantencomputer
Der Spuk in Ihrem Computer
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

  1. Re: SDK & Sicherheitslücken?

    Mik30 | 12:42

  2. Re: Gamer Smartphone?

    Dietbert | 12:40

  3. Re: Steuergeldverschwendung

    Niaxa | 12:29

  4. Re: Geht doch schon mit PS Boardmitteln

    blau34 | 12:29

  5. Re: Achso

    Der Held vom... | 12:26


  1. 12:43

  2. 11:54

  3. 09:02

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:56

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel