Abo
  • Services:

Apple: Spekulation über neue Mac Minis, iMacs und Retina-MBPs

Am 23. Oktober 2012 könnte nicht nur das iPad Mini vorgestellt werden. Auch von neuen Mac Minis, Macbook Pros und iMacs ist die Rede.

Artikel veröffentlicht am ,
Viele Gerüchte: Eine Apple-Produktvorstellung steht bevor.
Viele Gerüchte: Eine Apple-Produktvorstellung steht bevor. (Bild: Apple)

Apple könnte am 23. Oktober 2012 neue Produkte vorstellen. Bisher wurde dafür nur das iPad Mini erwartet. Glaubt man den Informationen aus nicht genannten Quellen von 9to5Mac, dann wird das kleine iPad-Tablet nicht alleine vorgestellt. Auch von neuen Mac-Mini-Modellen und einem Macbook Pro mit 13-Zoll-Retina-Display ist die Rede.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin

Beim Mac Mini gab es den letzten großen Entwicklungsschritt im Jahr 2010 - mit der Einführung des Unibody-Aluminium-Gehäuses auch für den kleinsten Mac. Im Sommer 2011 folgte eine Überarbeitung in Form von schnelleren Prozessoren. 9to5Mac will von zwei Standardkonfigurationen für den Desktop und von einem Mac-Mini-Server gehört haben. Die Auslieferung soll kurz nach der Ankündigung erfolgen.

Hohe Auflösung auch fürs kleine Macbook Pro?

Schließlich könnte auch noch ein neues 13-Zoll-Macbook-Pro (MBP) mit Retina-Display vorgestellt werden. Davon geht zumindest 9to5 aus, wobei das Gerücht nicht neu ist. Macrumors spekuliert auf Basis eines Fotos auf der chinesischen Website Weiphone über schlankere iMacs. Wie üblich sollten solche Spekulationen vor Apples größeren Produktvorstellungsterminen mit Vorsicht genossen werden.

Auch wenn die iPad-Mini-Einführung allseits erwartet wird und als so gut wie sicher gilt, muss das nicht auch für die anderen Produktgruppen zutreffen. Oft genug wurden schon Neuvorstellungen erwartet, die dann nicht erfolgt sind - ein Paradebeispiel dafür ist der Mac Pro. Immer wieder wurde spekuliert, dass Apples Desktoprechner erneuert wird, auch im Juni 2012 war das wieder der Fall. Weil die Kunden deshalb unzufrieden wurden und eine Petition gestartet hatten, machte Apple-Chef Tim Cook eine Ausnahme und stellte entgegen der sonstigen Geheimhaltungstaktik neue Mac Pros für 2013 in Aussicht. Das erklärt auch, warum es diesmal keine Gerüchte über neue Mac Pros für den 23. Oktober 2012 gibt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 375€ (Vergleichspreis Smartphone je nach Farbe ca. 405-420€. Speicherkarte über 30€)
  2. 279€ - Bestpreis!
  3. 186,55€ (Vergleichspreis 219,99€)
  4. 154,61€ (Vergleichspreis 163€)

Brainfreeze 17. Okt 2012

Natürlich prüft Apple ganz genau was von wo bezogen wird und sie haben sich ganz bewusst...

.ldap 16. Okt 2012

lol. Is es tatsächlich noch passiert. Hätte ja nicht damit gerechnet :P

DavidN 16. Okt 2012

Mittlerweile sind wohl auch die Einladungen raus: http://www.apfeltalk.de/forum/content...


Folgen Sie uns
       


Chuwi Higame im Test

Auf Indiegogo hat das Chuwi Higame bereits mehr als 400.000 US-Dollar erhalten. Der Mini-PC hat dank Kaby Lake G auch das Potenzial zu einem kleinen Multimediawürfel. Allerdings nerven die Lautstärke und ein paar Treiberprobleme.

Chuwi Higame im Test Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
    Lenovo Thinkpad T480s im Test
    Das trotzdem beste Business-Notebook

    Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
    2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
    3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
    Leistungsschutzrecht
    So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

    Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
    2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
    3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

      •  /