• IT-Karriere:
  • Services:

Apple: So wird MacOS auf M1-Macs neu installiert

Ohne Zugriff auf einen zweiten Mac lässt sich MacOS auf Rechnern mit Apple Silicon derzeit nur schwer wiederherstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple Silicon M1
Apple Silicon M1 (Bild: Apple)

Apple hat am Wochenende Hinweise veröffentlicht, wie Nutzer MacOS-Reinstallationsfehler auf M1-Macs vermeiden können. Darüber berichtete zuerst Macrumors. Die Wiederherstellungsfunktion, mit der das Betriebssystem neu installiert werden kann, ist bei Macs mit M1-Prozessor und Big Sur problematisch.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  2. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bagdad

Nach dem offenbar korrekt durchgeführten Vorgang mit Löschen der SSD und der Neuinstallation gibt es eine Fehlermeldung und den Hinweis, die Wiederherstellung erneut durchzuführen. Das bleibt jedoch erfolglos.

Die Fehlermeldung lautet übersetzt: "Bei der Vorbereitung der Aktualisierung ist ein Fehler aufgetreten. Das Software-Update konnte nicht personalisiert werden. Bitte versuchen Sie es erneut."

Apple schreibt dazu: "Wenn Sie Ihren Mac mit Apple M1-Chip vor der Aktualisierung auf MacOS Big Sur 11.0.1 gelöscht haben, können Sie MacOS möglicherweise nicht mehr von MacOS Recovery aus neu installieren."

Apple empfiehlt, ein bootfähiges Installationsprogramm mit einem anderen Mac zu erstellen und beispielsweise auf einem USB-Stick zu speichern. Falls dies schon zu spät sein sollte, veröffentlichte Apple einen Prozess mit 17 Schritten, mit dem ein M1-Mac wieder in einen funktionsfähigen Zustand versetzt werden kann. Wer sich das nicht zutraut, kann sich an den Apple-Support werden.

Neues Apple MacBook Pro mit Apple M1 Chip (13", 8 GB RAM, 512 GB SSD) - Space Grau (Neustes Modell)

Auf älteren Macs mit Intel-Prozessor kann es ebenfalls zu Problemen mit Big Sur kommen. Der Update-Prozess bringt einige ältere Macbook Pro zum Stillstand. Das geht aus Forenberichten in Apples Supportbereich und auf Reddit hervor und wird mit Bildschirmfotos belegt. Die Betroffenen versuchten, 13-Zoll-MacBook Pro-Modelle von Ende 2013 oder Mitte 2014 auf das neue Betriebssystem zu aktualisieren. Apple zufolge ist dies möglich.

Apple empfiehlt hier, den Mac auszuschalten, den Einschaltknopf mehr als zehn Sekunden zu rücken und zuvor alle externen Geräte abzuziehen. Wenn das nicht klappt, solle der System Management Controller (SMC) sowie das NVRAM oder PRAM resettet werden. Sind alle Maßnahmen umsonst, wird der Besuch eines autorisierten Reparaturbetriebs oder eines Apple Stores empfohlen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.399€
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)

ldlx 24. Nov 2020 / Themenstart

Windows hat bei UEFI eine FAT32-Partition für den Boot-Manager (der auf die Windows...

a_lex 23. Nov 2020 / Themenstart

Bin mal gespannt, wann der erste Apple-Werbespots kommt, wo Befehle ins Terminal...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.

Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks Video aufrufen
Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

    •  /