Apple: So wird MacOS auf M1-Macs neu installiert

Ohne Zugriff auf einen zweiten Mac lässt sich MacOS auf Rechnern mit Apple Silicon derzeit nur schwer wiederherstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple Silicon M1
Apple Silicon M1 (Bild: Apple)

Apple hat am Wochenende Hinweise veröffentlicht, wie Nutzer MacOS-Reinstallationsfehler auf M1-Macs vermeiden können. Darüber berichtete zuerst Macrumors. Die Wiederherstellungsfunktion, mit der das Betriebssystem neu installiert werden kann, ist bei Macs mit M1-Prozessor und Big Sur problematisch.

Stellenmarkt
  1. Junior Data Scientist (m/w/d)
    MCM Klosterfrau Vertriebsgesellschaft mbH, Köln
  2. IT Projektmanager (m/w/d)
    Fresenius Medical Care, Bad Homburg
Detailsuche

Nach dem offenbar korrekt durchgeführten Vorgang mit Löschen der SSD und der Neuinstallation gibt es eine Fehlermeldung und den Hinweis, die Wiederherstellung erneut durchzuführen. Das bleibt jedoch erfolglos.

Die Fehlermeldung lautet übersetzt: "Bei der Vorbereitung der Aktualisierung ist ein Fehler aufgetreten. Das Software-Update konnte nicht personalisiert werden. Bitte versuchen Sie es erneut."

Apple schreibt dazu: "Wenn Sie Ihren Mac mit Apple M1-Chip vor der Aktualisierung auf MacOS Big Sur 11.0.1 gelöscht haben, können Sie MacOS möglicherweise nicht mehr von MacOS Recovery aus neu installieren."

Golem Akademie
  1. Advanced Python - Fortgeschrittene Programmierthemen
    16./17. September 2021, online
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust
    21.-24. September 2021, online
Weitere IT-Trainings

Apple empfiehlt, ein bootfähiges Installationsprogramm mit einem anderen Mac zu erstellen und beispielsweise auf einem USB-Stick zu speichern. Falls dies schon zu spät sein sollte, veröffentlichte Apple einen Prozess mit 17 Schritten, mit dem ein M1-Mac wieder in einen funktionsfähigen Zustand versetzt werden kann. Wer sich das nicht zutraut, kann sich an den Apple-Support werden.

Neues Apple MacBook Pro mit Apple M1 Chip (13", 8 GB RAM, 512 GB SSD) - Space Grau (Neustes Modell)

Auf älteren Macs mit Intel-Prozessor kann es ebenfalls zu Problemen mit Big Sur kommen. Der Update-Prozess bringt einige ältere Macbook Pro zum Stillstand. Das geht aus Forenberichten in Apples Supportbereich und auf Reddit hervor und wird mit Bildschirmfotos belegt. Die Betroffenen versuchten, 13-Zoll-MacBook Pro-Modelle von Ende 2013 oder Mitte 2014 auf das neue Betriebssystem zu aktualisieren. Apple zufolge ist dies möglich.

Apple empfiehlt hier, den Mac auszuschalten, den Einschaltknopf mehr als zehn Sekunden zu rücken und zuvor alle externen Geräte abzuziehen. Wenn das nicht klappt, solle der System Management Controller (SMC) sowie das NVRAM oder PRAM resettet werden. Sind alle Maßnahmen umsonst, wird der Besuch eines autorisierten Reparaturbetriebs oder eines Apple Stores empfohlen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Glasfaser
Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie

Der Berliner Senat ist nach Jahren aus dem Dämmerzustand hochgeschreckt und hat nun eine Gigabitstrategie. Warum haben sie nicht einfach geschwiegen?
Ein IMHO von Achim Sawall

Glasfaser: Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie
Artikel
  1. Selbständige: Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung
    Selbständige
    Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung

    Vodafone wird seine Preise in neuen Tarifen für Selbständige nach 24 Monaten nicht mehr anheben.

  2. Gorillas-Chef: Entlassungen sind im Interesse der Community
    Gorillas-Chef
    Entlassungen sind "im Interesse der Community"

    Der Chef des Gorillas-Lieferdienstes rechtfertigt die Kündigung eines Arbeiters. Eine Fahrerin mit blauen Flecken am Rücken bewertet das anders.

  3. Coronapandemie: Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren
    Coronapandemie
    Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren

    Um weite Arbeitswege und Verspätungen zu vermeiden, hatten es sich einige Microsoft-Mitarbeiter in den eigenen Rechenzentren bequem gemacht.

ldlx 24. Nov 2020

Windows hat bei UEFI eine FAT32-Partition für den Boot-Manager (der auf die Windows...

a_lex 23. Nov 2020

Bin mal gespannt, wann der erste Apple-Werbespots kommt, wo Befehle ins Terminal...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /