Abo
  • Services:

Apple Smartwatch: Neues WatchOS bringt verbesserte App-Nutzung

In der kommenden Woche will Apple WatchOS 3 veröffentlichen. Damit wird vor allem der Umgang mit Apps auf der Apple Watch vereinfacht.

Artikel veröffentlicht am ,
WatchOS 3 für die Apple Watch erscheint am 13. September.
WatchOS 3 für die Apple Watch erscheint am 13. September. (Bild: Screenshot Golem.de)

Parallel mit iOS 10 soll auch WatchOS 3 erscheinen. Besitzer einer Apple Watch der ersten Generation können ihre Smartwatch ab dem 13. September 2016 aktualisieren. Sie müssen allerdings dafür zwingend ein iPhone haben, auf dem bereits iOS 10 läuft, ansonsten kann die Uhr nicht aktualisiert werden. Denn die Aktualisierung der Uhr wird über ein damit verbundenes iPhone ausgelöst.

Stellenmarkt
  1. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main

Mit der neuen Version erhält WatchOS eine Dock-Übersicht, die bis zu zehn Apps fasst. Diese Apps sollen im Speicher gehalten werden und bleiben im Hintergrund aktiv. Das soll einen schnellen Wechsel der Apps erlauben. Einer der größten Kritikpunkte an Apples Watch war bisher der träge App-Start. Mitunter war das Uhrendisplay schon wieder ausgegangen, bevor die aufgerufene App gestartet war. Das soll es mit Watch OS 3 nicht mehr geben. Außerdem soll der App-Start bis zu siebenmal schneller als bisher sein.

Dock vereinfacht den App-Zugriff

Ein schnellerer Zugriff auf Informationen soll mit dem Dock erreicht werden, das mit einem Druck auf die Seitentaste erscheint. Denn die im Hintergrund laufenden Apps zeigen Statusinformationen an, so dass Nutzer etwa den aktuellen Wetterbericht, die Außentemperatur oder einen laufenden Timer sehen können, ohne die betreffende App aktiv starten zu müssen. Die bisherigen Checks respektive Glances wurden gestrichen.

Zusammen mit dem Dock soll ein an iOS erinnerndes Kontrollzentrum die wegfallenden Funktionen kompensieren. Das neue Kontrollzentrum erscheint nach einem Wisch von unten in das Uhrendisplay.

Buchstaben auf dem Touchscreen malen

Mit dem neuen WatchOS werden Texteingaben möglich. Anwender können einzelne Buchstaben auf dem Touchscreen malen. Das System soll dann das Wort aus den Buchstaben zusammensetzen. Damit können Antworten auf Chats, SMS oder E-Mails direkt auf dem Uhrendisplay vorgenommen werden.

Mit WatchOS 3 gibt es neue Ziffernblätter und der Wechsel zwischen den Oberflächen soll einfacher als bisher möglich sein. Die Einstellungen der Ziffernblätter können von einer Watch-App auf dem iPhone vorgenommen werden. Zudem gibt es einen speziellen Notfallmodus. Er ruft mit einer Geste den Notruf an und schickt nach Beendigung des Gesprächs eine Nachricht an alle im Gerät hinterlegten Notfallkontakte.

Für Sportfreunde kommt die Funktion Activity Sharing hinzu. Der Nutzer kann sich so mit seinen Freunden und Bekannten messen und sich mit den Sparringspartnern auch austauschen. Für Rollstuhlfahrer kommt eine spezielle Fitnessfunktion hinzu, die die Armbewegungen beim Antreiben der Räder erkennt und analysiert. Mit einer Atmen-App sollen Entspannungstechniken geübt werden können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)
  2. 23,99€

heubergen 09. Sep 2016

Ich bin selber Besitzer einer Withings Uhr und kann dir zwar zustimmen, frage mich aber...


Folgen Sie uns
       


Alienware Area-51m angesehen (CES 2019)

Das Area-51m von Dells Gaming-Marke Alienware ist ein stark ausgestattetes Spielenotebook. Das Design hat Dell überarbeitet und es geschafft, an noch mehr Stellen RGB-Beleuchtung einzubauen.

Alienware Area-51m angesehen (CES 2019) Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
  3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


      •  /