Smartphone: Apple stellt iPhone 13 Pro mit 1 TByte vor

Das iPhone 13 Pro von Apple wird in 6,1 und 6,7 Zoll kommen und bringt neben dem A15 vor allem deutlich verbesserte Foto- und Filmfunktionen mit.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple stellt das iPhone 13 Pro vor.
Apple stellt das iPhone 13 Pro vor. (Bild: Apple)

Apple hat das iPhone 13 Pro und das iPhone 13 Pro Max vorgestellt, deren Gehäuse zwar den Vorgängermodellen stark ähneln, doch im Innern hat sich einiges getan. So kommt der A15-SoC mit 5-Core GPU zum Einsatz. Beim iPhone 13 sind es nur 4 GPU-Kerne.

Stellenmarkt
  1. Key User SAP-MM (w/m/d) Einkauf / Logistik
    München Klinik gGmbH, München
  2. Senior Softwareentwickler C# (m/w/d)
    PROSOZ Herten GmbH, Herten
Detailsuche

Das wasserfeste Smartphone bietet ein Display mit variabler Bildwiederholfrequenz bis zu 120 Hz, die Apple Pro Motion nennt. Bisher kam sie nur bei iPads zum Einsatz. Die drei Kameras wurden stark verändert. So kann die Weitwinkeloptik nun auch Makros mit bis zu 2 cm Motivabstand aufnehmen, die Telelinse hat eine auf 77 mm (Kleinbild) erweiterte Brennweite. Die Weitwinkel- und die Ultraweitwinkel-Kamera sollen deutlich lichtstärker geworden sein. Erstmals gibt es den Nachtmodus auf iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max jetzt für alle Kameras, auch für das Teleobjektiv

Das iPhone-13-Pro-Display erreicht eine Auflösung von 2.532 x 1.170 Pixeln bei 460 ppi, das iPhone 13 Pro Max kommt auf 2.778 x 1.284 Pixel bei 458 ppi.

Die Makrofunktion kann auch beim Filmen verwendet werden und ist zeitlupenfähig. Der sogenannte Cinematic-Mode bietet die Möglichkeit der ruckartigen Schärfeverlagerung von einem Motiv auf das andere. Dies kann auch in der Postproduktion erfolgen, der Cutter kann also festlegen, wo der Schärfepunkt im Bild liegt. Funktioniert aber leider nur bei Full-HD-Aufnahmen. Dazu kommen sogenannte Fotostile, mit denen der Fotograf einen eigenen Look für seine Fotos kreieren kann. Das scheinen Filter zu sein, die sich nach eigenen Vorlieben anpassen und speichern lassen. Im Verlauf des Jahres soll per Software-Update noch die Funktion Prores-Videos folgen. Prores ist ein von Apple entwickeltes Intraframe-Format für verlustbehaftet komprimierte Videodaten. Dabei soll ein Ergebnis erzielt werden, das einem unkomprimierten Video sehr nahe kommt.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Das iPhone 13 Pro wird in Grau, Gold, Silber und erstmals auch in Blau erhältlich sein.

Das iPhone 13 Pro bietet nach Angaben von Apple eine 1,5 Stunden längere Akkulaufzeit als das iPhone 12 Pro und das iPhone 13 Pro Max eine 2,5 Stunden längere Laufzeit als das iPhone 12 Pro Max. Das iPhone 13 Pro misst 71,5 x 146,7 x 7,65 mm und wiegt 203 Gramm. Das iPhone 13 Pro Max ist 78,1 x 160,8 x 7,65 mm groß und wiegt 238 Gramm.

Die Preise für das iPhone 13 Pro starten bei 1.149 Euro, während das iPhone 13 Pro Max bei 1.249 Euro beginnt. Die Speicheroptionen umfassen 128 GByte, 256 GByte, 512 GByte und erstmals auch 1 TByte. Das 1-TByte-Modell kostet 1.729 bzw. 1.829 Euro. Beide Modelle können ab Freitag, 17. September vorbestellt werden und sind ab Freitag, 24. September 2021 erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Zum Tod von Sir Clive Sinclair
Der ewige Optimist

Mit Clive Sinclair ist einer der IT-Pioniere Europas gestorben. Der Brite war viel mehr als nur der Unternehmer, der mit den preiswerten ZX-Heimrechnern die Mikrocomputer-Revolution vorantrieb.
Ein Nachruf von Martin Wolf

Zum Tod von Sir Clive Sinclair: Der ewige Optimist
Artikel
  1. iPhone 13: Neue Benchmark-Ergebnisse für Apples A15 Bionic
    iPhone 13
    Neue Benchmark-Ergebnisse für Apples A15 Bionic

    Ergebnisse des Geekbench-Benchmarks zeigen, dass das iPhone 13 Pro wie erwartet im GPU-Bereich deutlich zugelegt hat.

  2. Bürosuite: Kaufversion von Microsoft Office 2021 kommt im Oktober
    Bürosuite
    Kaufversion von Microsoft Office 2021 kommt im Oktober

    Wer Office nicht abonnieren, sondern kaufen will, kann ab 5. Oktober 2021 die neue Version Office 2021 erwerben.

  3. Connect-App: Hacker-Verfahren wegen CDU-Wahlkampf-App eingestellt
    Connect-App
    Hacker-Verfahren wegen CDU-Wahlkampf-App eingestellt

    Die Entwicklerin Lilith Wittmann fand Lücken in einer CDU-App und wurde dafür angezeigt. Das Verfahren ist nun eingestellt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD (u. a. Zombieland 1 & 2 29,99€) • Alternate (u. a. Netgear-Repeater 26,90€) • iPhone 12 Pro 256GB 989€ [Werbung]
    •  /