Apple: Siri wird ab iOS 14.5 divers

Apple nimmt ab iOS 14.5 eine Änderung bei seinem Sprachassistenzsystem Siri vor. Nutzer müssen zu Beginn wählen, welche Stimme verwendet werden soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Siri-Symbol in iOS 14
Siri-Symbol in iOS 14 (Bild: Apple)

Apples Sprachassistent Siri ist bisher in der Voreinstellung weiblich, doch das ändert sich ab iOS 14.5, dessen sechste Beta vor einigen Tagen erschienen ist. Wie Apple gegenüber dem Blog Techcrunch ankündigte, soll das Sprachassistenzsystem in Zukunft diverser werden. Nutzer müssen bei der Einrichtung des Geräts wählen, mit welcher Stimme Siri spricht, die weibliche Voreinstellung wurde abgeschafft. Das wird künftig auch bei anderen Apple-Geräten so sein.

Mehr Diversität

Stellenmarkt
  1. SAP HANA Administrator (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
  2. Global Process Owner Software Architecture (m/w/d)
    Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen, Schwieberdingen bei Stuttgart
Detailsuche

Die Maßnahme sei die Fortsetzung von Apples "anhaltendem Commitment zu Diversität und Inklusion", teilte das Unternehmen Techcrunch mit. Die Produkte würden so konzipiert, dass sie "die Diversität der Welt, in der wir leben, besser reflektieren".

Bislang war die weibliche Stimme die Standardeinstellung. Auch vor iOS 14.5 konnte aber eine männliche Stimme gewählt werden. Ob Apple den Set-up-Prozess in allen Ländern einführt, ist nicht bekannt.

Zwei neue Stimmen für Siri

Im Rahmen der Beta-Veröffentlichung sind auch noch zwei englischsprachige Stimmen hinzugekommen, die die Text-to-Speech-Engine von Apple nutzen. Diese kann mittels der Neutral Engine aus Wortfragmenten Sätze bilden. Auch Russisch und Italienisch sollen davon profitieren.

Golem Karrierewelt
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.-23.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die neue Beta 6 von iOS 14.5 enthält außerdem ein neues Feature für die iPhone-11-Gerätefamilie. Dabei werden Akkuprobleme bei einigen iPhones adressiert. Durch eine Rekalibrierung der maximalen Kapazität und der Höchstleistungsfähigkeit des Akkus sollen Probleme beim iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max beseitigt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Mars Attacks!
"Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz"

Viele Amerikaner fanden Tim Burtons Mars Attacks! nicht so witzig, aber der Rest der Welt lacht umso mehr - bis heute, der Film ist grandios gealtert.
Von Peter Osteried

25 Jahre Mars Attacks!: Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz
Artikel
  1. NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?
    NIS 2 und Compliance vs. Security
    Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?

    Mit der NIS-2-Richtlinie will der Gesetzgeber für IT-Sicherheit sorgen. Doch gut gemeinte Regeln kommen in der Praxis nicht immer unbedingt auch gut an.
    Von Nils Brinker

  2. Cosmoteer im Test: Factorio im Weltraum
    Cosmoteer im Test
    Factorio im Weltraum

    Eine einzige Person hat über viele Jahre die Sandbox Cosmoteer entwickelt. Dort bauen wir Raumschiffe und kämpfen im All. Achtung, Suchtpotenzial!
    Ein Test von Oliver Nickel

  3. Artemis I: Orion-Kapsel ist in Mondorbit eingeschwenkt
    Artemis I
    Orion-Kapsel ist in Mondorbit eingeschwenkt

    Die Testmission für Mondlandungen der Nasa Artemis I hat den Mond erreicht. In den kommenden Tagen macht sich die Orion-Kapsel auf den Rückweg.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • WD_BLACK SN850 1TB 129€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • SanDisk SSD Plus 1TB 59€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 • Mindfactory: XFX Speedster ZERO RX 6900 XT RGB EKWB Waterblock LE 809€ [Werbung]
    •  /