Abo
  • Services:

Apple: Siri überweist Geld per Paypal mit einem Sprachbefehl

Mit der Paypal-App für iOS kann unkompliziert Geld an Firmen, Freunde und Bekannte überwiesen und von diesen auch empfangen werden. Nun wird es noch leichter, Geld auszugeben. Siri hilft dabei.

Artikel veröffentlicht am ,
Siri kann mit Paypal Geld überweisen
Siri kann mit Paypal Geld überweisen (Bild: PayPal)

Mit Apples Sprachassistenten Siri kann jetzt noch einfacher Geld überwiesen und empfangen werden als mit der Paypal-App. Die neue Version 6.7.0 der Paypal-App für iOS vorausgesetzt, lassen sich per Sprachkommando kleinere Geldsummen verschicken, ohne dass die App angetippt werden muss.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Der Nutzer sagt zum Beispiel: "Überweise einen Euro an Astrid" oder "Fordere fünf Euro von Andreas an" und schon startet der Geldtransfer - sofern der Anwender ein iPhone mit Fingerabdruckscanner und iOS 10 nutzt. Der Fingerabdruckscanner Touch ID muss eingerichtet sein, denn zur Authentifizierung wird der registrierte Finger aufgelegt.

Einmalig muss der Anwender in den Siri-Einstellungen festlegen, dass Paypal die Sprachassistentin nutzen darf. Die Namen der Empfänger oder Absender holt sich die Funktion aus den Kontakten des Anwenders, weshalb sie auch darauf Zugriff benötigt.

Wie üblich ist das Verschicken kostenlos, während das Anfragen teilweise mit Gebühren verbunden ist. Deshalb der Rat: Geldbeträge vorerst nur schicken.

Auch bei einer recht neuen Funktion im Onlinebanking der Postbank kann der Anwender Siri nutzen, um Geld per Sprachbefehl zu überweisen. Voraussetzung ist ein iPhone oder iPad mit iOS 10.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Football Manager 2019 für 26,49€)
  2. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  3. (-60%) 7,99€
  4. 32,99€ (erscheint am 15.02.)

docho 18. Nov 2016

Sicher? Mir fällt da z.B. das hier ein: https://twitter.com/discreetsecure/status...

User_x 12. Nov 2016

rein technisch gehören halt auch schäm- und schimpfwörter sowie beleidigungen zum...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht

Golem.de hat den neuen Audi E-Tron auf einem Ausflug in die Wüste von Abu Dhabi getestet.

Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht Video aufrufen
Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

    •  /